Irina Brenner

Zwischen Windrädern

Zwischen Windrädern

Da wäre noch die Furcht
Im Zeichen der Energiewende
Vor einem leeren Himmel
Aber nur Gott schaut
Unter die Gesinnungs Herzhaut
Und schenkt seiner Liebe Hülle
Wer taucht denn in das Leid wie in einen Himmel
Wo werden denn dann die Vögel sein ?
Hast Du Opferbereit
Mit Schleiern zarter Zynik
Den Himmel schwingenentblößt ?
Noch steht der Himmel
Und heilt das Herz
Hier sind noch Gewesene

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Irina Brenner).
Der Beitrag wurde von Irina Brenner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Mehr aus der Kategorie gesprochene Gedichte

Weitere Beiträge von Irina Brenner