Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Danke Mama“ von Gabriela Erber

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gabriela Erber anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Muttertag“ lesen

Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 06.05.2008

Liebe Gabriela, ein sehr schönes und dankbares Gedicht von Dir zum Muttertag. Besser geht es gar nicht. Wir sollten immer dankbar sein, jeden Tag aufs Neue. Liebe Herzensgrüße zu Dir von Gundel

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Liebe Gundel, ja dankbar sein ist so wichtig. Und dass man es beizeiten ist. Ich habe all die Jahre ein gutes Verhältnis gehabt, aber ich war verschlossen, und wollte meine Mutter nicht mit meinen Problemen belasten. Und sie hat aber alles doch gespürt und still gelitten. Und jetzt haben wir so ein offenes und inniges Verhältnis und darüber bin ich so glücklich. herzliche grüße und danke dir für deinen schönen kommentar. Alles Liebe Gabriela.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 06.05.2008

Liebe Gabriela,
ein schöneres Lob kann eine Mutter nicht bekommen. Ein Liebeslied für eine Mutter, sehr, sehr schön!!
Liebe Grüße für dich in die Nacht von Margit

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Liebe Margit, und ich danke dir für dein wunderbares Lob. Sei ganz lieb gegrüßt von Gabriela.


Heidemarie Rottermanner (rottermanneraon.at) 06.05.2008

Ja so sollte es sein. Ich verstehe meine Mama auch immer besser.

Liebe Grüße schick ich dir
Heidemarie

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Liebe heidemarie, es ist eine wunderbare Erfahrung für mich, in so vielem mit meiner Mutter jetzt so innig verbunden zu sein. ich glaube, man braucht ein bestimmtes Alter , um vieles wirklich ganz tief begreifen zu können. Danke dir für deine lieben Worte. Herzensgrüsse zu dir von Gabriela.


cwoln (chr-wot-online.de) 06.05.2008

Liebe Gabriela,
einer Mutter geht es nur gut, wenn es ihren Kindern gut geht.
Deshalb ist sie auch immer bestrebt, ihr Bestes zu geben, auch wenn sie manchmal keinen Dank erhält.
Sie tut sich dadurch selbst was Gutes.
Das ist mir eben so beim Schreiben eingefallen.
Ein schönes Muttertagsgedicht von dir.
Herzliche Maiengrüße v. Chris

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Liebe Christine, danke dir für deinen ganz wunderbaren Kommentar. Ja eine Mutter leidet immer mit, obwohl es die Kinder zu dieser Zeit nicht so verstehen. erst wenn man in das Alter kommt, dann denkt man an so manche Worte, und versteht sie auch erst dann. Liebe Grüße in die Nacht von Gabriela.


halbmond1972 (halbmond1972yahoo.de) 06.05.2008

Liebe Gabriela,

ein wundervollen und liebenden Dank, den du deiner Mutter hier vermacht hast!
Ja, auch ein Mutterherz fühlt sich nur wirklich glücklich, wenn sie das Glück der Kinder sieht und spürt.
Und auch die leidend Zeit trägt sie mit dir!

Ich bin ganz gerührt!

Sei ganz lieb gegrüßt von
Kerstin

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Liebe Kerstin, es war mir so ein Bedürfnis, das zu schreiben. Meine Mutter und ich haben noch nie so eine wunderbare Zeit gehabt. Wir haben über sovieles gesprochen, meine Mutter hat sich mir so stark geöffnet, und wir haben auch Gemeinsamkeiten entdeckt, die wir nie vermutet haben. Ich habe auch einiges mit anderen Augen gesehen. Ich war als Kind sehr auf meinen Vater bezogen, vielleicht spürte ich unbewusst, dass er nicht sehr lange leben würde. Jedenfalls danke ich Gott für dieses Geschenk. Von Herzen alles Liebe von Gabriela.


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 06.05.2008

Hallo Gabriela, ein wundervolles Gedicht, das tief bewegt und angenehm mich erreicht hat. Die Inhalte, aber auch die Form, haben Tiefe, wie sie leider in vielen Werken fehlt. Herzlich grüßt dich mir Achtung. RT.
P.S. Solltest du Lust haben: Für meine verstorbene Mutter habe ich "Basis für Glück" geschrieben, was die Namenswahl anbelangt "Namensbürde", oder was das Verhältnis Mutter/Tochter angeht "Mütter und Töchter". Bin gespannt, was du davon hältst oder kommentierst.

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Lieber Rainer, danke dir für deine wundervollen Worte. Werde bei Gelegenheit deine Gedichte lesen. Komme immer so spät vom Büro heim, dass ich so wenig Zeit für mich habe. Liebe Grüße von Gabriela.


Fiede Egger (rainerstorm1aol.com) 06.05.2008

Hallo Gabi!
Ach welch schöne Worte!
Ein wunderschönes Gedicht zum Tage der Mütter!
Liebe Grüße und einen sonnigen Tag
sendet Dir
RAINER

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Lieber Rainer, ich danke dir von Herzen für deine schönen Worte. Liebe Grüße für dich von Gabriela.


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 06.05.2008

Liebe Gabi!
Jedes Wort ist eigentlich zuviel.Darum kann ich nur sagen,WUNDERSCHÖN!!!
Ich schick dir einen ganz lieben Gruß,
Brigitte

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Liebe Brigitte, ich hatte ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter. Aber jetzt habe ich ein inniges Verhältnis und das freut mich so sehr. Viele Dinge, über die wir nie gesprochen haben, haben wir in letzter Zeit klar ausgesprochen, und das hat uns sehr nahe gebracht. Liebe Grüße und danke für deinen schönen Kommentar sagt Gabriela.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 06.05.2008

Liebe Gabriela, nicht nur die Worte zu sagen ist bedeutsam. Nein, sie müssen aus der Seele kommen!!! Ich denke Du stimmst mir zu. Liebste Grüße Dir und ja, Muttertag ist für mich jeder Tag!
Franz

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Lieber Franz, da stimme ich dir zu. Aber sie kommen aus dem Herzen. Ich habe jetzt zu meiner Mutter ein sehr inniges Verhältnis, wir haben nach meiner Trennungsphase mehr Zeit miteinander verbracht.und ich verstehe sie heute viel besser, als je zuvor. Als Mädchen war ich ein richtiges Vater-Kind. Für mich zählt auch kein Muttertag, mir ist lieber, ganzes Jahr habe ich eine gute Beziehung zu meinen Kindern. Liebe Grüße und danke für deine Worte, sagt Gabriela.


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 06.05.2008

Hallo Gabriela,
ein herrliches Gedicht für deine Mutter. Unsere Mütter haben uns in sehr schwierigen Zeiten bekommen, heute würden wir vielleicht nicht auf die Welt kommen, weil wir abgetrieben worden sind. viele flüchtensich heute aus der Verantwortung Mutter zu werden. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Lieber Norbert, mein Vater war damals beim Bundesheer und musste auf seine Heiratsbewilligung warten und meine Mutter bekam in der Zwischenzeit mich. In einem kleinen Dorf 1954 sicher nicht einfach, obwohl mein Vater zu ihr stand. Aber er war nicht immer da. 10 Monate war ich bei der Hochzeit alt. Viel Liebe und kein Geld. Aber mein Vater hat meine Mutter bis zu seinem Tod mit 53 Jahren von Herzen geliebt und geachtet. Danke dir für deine lieben Worte und herzliche Grüße in die Nacht von Gabriela.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 06.05.2008

Liebe Gabriela,

Wer seine Mutter ehrt, der ehrt sich selbst.

Liebe Grüße,
Karl-Heinz

 

Antwort von Gabriela Erber (06.05.2008)

Lieber Karl-Heinz, was soll ich zu deinen Worten noch sagen ? Vielen lieben Dank. Herzliche Nachtgrüße zu dir und Hildegard von Gabriela.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).