Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Verwählt“ von Karl-Heinz Fricke


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz!
Wenn man das immer so genau wüsste!!
Vieles stellt sich erst nach der Wahl
heraus
und dann ist es leider zu spät.
Herzlich Grüße zu Euch von
Horst + Ilse

Karl-Heinz Fricke (08.06.2008):
Liebe Ilse, Gerade in Deutschland hat es in den letzten 100 Jahren viele Regierungen gegeben von der Monarchie zum Diktatorsystem und endlich zur sogenannten Demokratie. Das Volk regiert, welch ein Hohn! Ich danke euch. herzlich grüßt Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Zustimmung lieber Karl - Heinz, vor allem in den USA und auch bei uns!!! Grüße euch beiden
Franz

Karl-Heinz Fricke (08.06.2008):
Lieber Franz, und Idioten sind sie doch. Wenn der Mittelstand abgebaut ist, woran sie eifrig arbeiten, dann bricht die ganze Wirtschaft zusammen und es gibt nur noch Arm und Reich, aber die Reichen werden auch ärmer. Ich danke dir, Herzlich grüßt Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Dann haben wir uns doch ständig verwählt, - immer die falsche Partei am Ruder !
LG
H. Rehmann

Karl-Heinz Fricke (08.06.2008):
Lieber Horst, Die Brüder sind sich alle einig und sagen sich, was hilft mir persönlich am Besten. Sie haben ausgesorgt. Ich danke dir, Herzlich grüßt Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Ja, lieber Karl-Heinz, solch unterschiedliche Nachwirkungen kann ein
Verwählen haben!
Liebe Grüße ins Wochenende
Gerhild

Karl-Heinz Fricke (07.06.2008):
Liebe Gerhild, Es zeigt sich immer wieder, welche Folgen ein Verwählen haben kann. Man sagt das Volk regiert. Ich habe schon schlechtere Witze gehört. Ich danke dir und grüße herzlich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Dan hoffe ich jetzt das sie sich imn den USA mal nicht verwählen; Frau und weiss oder Mann und Schwarz, einer von den beiden soll es werden. Dann ist es einen Demokraten und nicht wieder ein George Busch - type.
Aber schön ist dein Gedicht.
Liebe Grüsse Selma

Karl-Heinz Fricke (07.06.2008):
Liebe Selma, Leider ist die westliche Welt NOCH auf die USA in vieler Hinsicht angewiesen. Es zeichnen sich schon große Schwächen ab. Ich danke dir, Herzliche Grüße, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Ich glaube es ist egal
wen man wählt, es sind
doch alle gleich. Erst
versprechen, dann nicht
halten. LG Grüsse von
Margit

Karl-Heinz Fricke (07.06.2008):
Liebe Margit, So ist es, wer an der Krippe sitzt, der frißt. Ich danke dir und grüße dich ganz herzlich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Ja, lieber Karl-Heinz, so verschieden können die Folgen einer falschen Wahl ausfallen. Guter Einfall von dir.
Liebe Grüße von Heinz

Karl-Heinz Fricke (07.06.2008):
Lieber Heinz, Erst die "demokratische" Wahl und danach die kapitalistischen Diktator. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, das hast du aber sehr geschickt ´rüber gebracht, deine sehr angebrachte Kritik an dem unsäglichen "Dubble U" im Besonderen und der Verführbarkeit des Wahlvolkes im Allgemeinen!
Du schreibst halt immer so, dass man deine Gedichte gern und mit Gewinn liest
Herzlich grüßt nach Kanada der Heino.

Karl-Heinz Fricke (07.06.2008):
Lideber Heino, Das Volk fällt immer wieder auf schöne Worte herein. Mal sehen was der vermutliche neue Präsident bringt. Er hat ja viel versprochen. Wenn der Republikaner gewählt wird, der Bush seine Politik weitermachen will, dann zweifele ich wirklich am amerikanischen Volk. Schon Bushs Wiederwahl war ein nie wieder gutzumachender Fehler. Ich danke dir, Herzlich grüßt Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Intelligent, Karl-Heinz, wie du die Bush-Trommel schlägst. Die USA hätten etwas Besseres verdient gehabt, als den schlimmen George W. Liebe Grüße aus dem erwartungsvollen Deutschland kurz vor Beginn der Fußball-EM von RT.

Karl-Heinz Fricke (07.06.2008):
Lieber Rainer, Was alles im Moment in der westlichen Welt geschieht, die hohen Benzin Preise, und Angriffspolitik, unschuldige Opfer usw. ist zum größten Teil GWB zuzuschreiben. Selbst ist er zu blöd, aber er wird von anderen im Hintergrund dirigiert. Ic h danke dir, Herzliche Grüße, Karl-Heinz

Musilump23

07.06.2008
Bild vom Kommentator
Lieber Karl- Heinz,
Sachverhalte in einer Beziehung zu stellen ist nicht immer einfach, und dennoch ist dir dieses aussagende Gedicht über Wählfehler gelungen.
Das Übel eines harmlosen Telefon Wählfehlers kommt nicht von der Technik, sondern von denen die sie mißbrauchen.
Mit frdl. GR Karl- Heinz


Karl-Heinz Fricke (07.06.2008):
Lieber Karl, Wer die Wahl hat, hat die Qual, sagt hinterher: Verdammt nochmal. Ich mag gar nicht mehr wählen. Jede Partei hier hat mich enttäuscht. Liebe Grüße, Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).