Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ruhestand“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ironisches“ lesen

Zauberfee (eMail senden) 25.09.2008

kicher lach, mein schatzebobbes ist seit 1.8 zu hause und das mit 57 j. wir haben usneren rhythmus noch nicht gefunden, dafür fahren wir oft weg ;-))) zum dichten komme ich nur so zwischendrin ;-))) wird sich, hoffe ich, im winter ändern. ansonsten ist er ja nicht überall im ruhestand. wir sind sehr vielseitig.....abendgrüßle von herta


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 27.07.2008

Hallo Paul Rudolf,
du hast das Rentnerleben gut beschrieben. Ich habe es teils genossen und teils verflucht in den vergangenen 21 Jahren. Das Leben in den Arbeitsjahren, wenn man gesund ist, ist noch immer den Rentnerjahren vorzuziehen.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz aus Kanada


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 26.07.2008

Hallo Paul Rudolf, ja so ein Ruheständler hat es schwer. Das kommt ja nicht von ungefähr. Zu Tun gibt es immer noch genug, so dass das Wort ruhe ist eigentlich Betrug. Liebe Grüße Norbert


cwoln (chr-wot-online.de) 26.07.2008

Hallo Paul,
ein gelungenes Gedicht, das eventuelle Probleme des Renterdaseins schildert.
Wie immer, muss man das Beste daraus machen.
Herzlich grüßt Chris


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).