Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Land der Träume“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Träume“ lesen

Frank Gülden (eMail senden) 30.07.2011

Lieber Rainer,

ein etwas anderes Motiv steckt in Deinem Gedicht als in meinem "In die Träume" - Du betonst den Wert der Gemeinschaft und ermunterst dazu und ich ermuntere dazu sich einfach einmal kurz "wegzuträumen" und so aufzutanken.

Herzlichst Frank

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.07.2011)

So ist es, lieber Frank, aber Träume sind halt so unterschiedlich angelegt. Danke und einen freundlichen Gruß von RT.


hansemann (wendelkenonline.de) 28.09.2009

Lieber Rainer.
Ich bin verblüfft, wie viele diesen Gedanken schon aufgegriffen haben.Sehr schön gezeigt, das es nur ein Traum bleiben sollte.Wie ich schon auf einen Kommentar geschrieben habe, es kann auch nach hinten losgehen.

Liebe Grüße, Helmut

 

Antwort von Rainer Tiemann (29.09.2009)

Lieber Helmut, du siehst, wir sind nicht allein. Danke dir recht herzlich fürs Lesen und Kommentieren! LG von RT


Aldebaron (ChristaEvagmx.de) 28.03.2009

Hallo Rainer :))

Land der Träume gefällt mir ganz besonders gut,... weil ich auch eine Geschichte darüber geschrieben habe,
ich bin ja begeistert was du hier alles schon geschrieben hast,...
ich muss mich mal hier durchlesen!!!
laaach... Eva

 

Antwort von Rainer Tiemann (29.03.2009)

Danke, liebe Eva, für deine Einschätzung. Deine Erzählung/KG habe ich gerne angesehen und kommentiert. Herzlichst RT


seestern (eMail senden) 04.08.2008

Wie wahr Rainer. Träumen ist sehr schön, doch dabei sollten wir den Bezug auf die Realität nicht verlieren, denn hier spielt sich das Leben ab. Freunde sind ein wunderschönes Gut, deshalb soll man sie hegen und pflegen.
Liebe Grüsse
Ursula

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Schön, Ursula, dass ich dich auch erreichen durfte. Danke und liebe Grüße von RT.


halbmond1972 (halbmond1972yahoo.de) 04.08.2008

Grüß dich lieber Rainer!

Ja, der Realität nicht fremd zu werden, ist ein Muss in dieser Welt!
Manchmal, besonders in schweren Stunden ist es nicht leicht, dem "Traumland" zu widerstehen und sich hinein zu flüchten! Aber es ist ja nicht wahr, und kann sich nur verbunden mit dem Realen realisieren.

Ein wundervolles Wekr von dir!

Herzliche Grüße an dich von
Kerstin

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Wenn es dir, liebe Kerstin, zusagte, habe ich ja schon etwas erreicht. Dafür dankt RT mit liebem Gruß.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 04.08.2008

Wundervoll lieber Rainer. Träume ich doch sehr gerne und von mir, eine 1 Dir!!! Grüße Dir und Familie
Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Aber nicht nur träumen, lieber Franz, dann verpasst man das Entscheidende im Leben! Liebe Grüße von RT.


wimo (jowimothesgmx.de) 04.08.2008

Lieber Rainer, dieses Gedicht hast du sehr gut geschrieben, und seinb Träume zu verwirklichen macht in der Gemeinschaft auch viel mehr Freude, wenn man diese mit anderen teilt.
Herzlich grüßt Wiltrud

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Liebe Wiltrud, so ist es. Danke dir vielmals. Liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 04.08.2008

Hallo, RT,
in Vollmondnächten wie dieser fliege ich mit meinen Artgenossen: Ich bin eine Fledermaus!
LG vom Paul

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Danke, Paul, für dein Outing! Herzlichst RT


Night Sun (m.offermannt-online.de) 03.08.2008

Lieber Rainer, manche Träume lassen sich verwirklichen und manche bleiben Zugvögel, die davonfliegen und man holt sie nie im Leben ein. Mit manchen Menschen lassen sich Träume realisieren, in manchen Beziehungen bleiben werden sie ausgeträumt, wenn der Partner sich von einer völlig anderen Seite wie der erwünschten zeigt. Inge

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Wahre Worte, die du als Kommentar zum Gedicht von dir gibst, liebe Inge. Von mir kommt ein herzlicher Gruß. RT


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 03.08.2008

Hallo Rainer,

Klingt bald nach einem Abgang in die ewigen Jagdgründe.
Zu bedenken ist allerdings, dass sie alle in den Himmel möchten, aber keiner will sterben.

Herzlich grüßt,
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Hopefully, there is no hurry! But thank you so much, dear Karl-Heinz. Greetings from RT.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 03.08.2008

Ach, man muss zwischendurch immer mal wieder träumen, auftanken für die nächsten Stunden, das ist sehr erholsam. Die Weite macht es nicht, zuhause ist das Träumen bei Musik, Kerzenschein und nicht allein sehr schön, Rainer. Sehr flüssig und leicht wie das Fliegen eines Zugvogels hast du das Gedicht geschrieben.
Liebe Grüße in den Abend dir von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Schön, liebe Margit, dass dich ein Zugvogelschlag erreichte. Liebe Grüße von RT


ewiss (e.wissergmx.de) 03.08.2008

Lieber Rainer,
bei allen Träumen die man hat, und ohne die man auch nicht leben sollte und kann, hast Du das Wichtigste nicht ausser Acht gelassen, die Gemeinsamkeit. Wunderschön zu lesen.
Liebe Grüße schick ich Dir, Edeltrud

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Liebe Edeltrud, danke für den kompetenten Kommentar nach deinem Lesen! Dir einen lieben Abendgruß von RT.


Fairy1956 (greinke56outlook.de) 03.08.2008

Lieber Rainer,
spontan fällt mir nur ein,
ich wecke schnell mein Träumerlein,
gemeint bin damit eigentlich nur ich,
denn träumen
tu`ich leidenschaftlich.
Das nur am Rande, dir ist eine schöne Umsetzung gelungen, welche ich versuche demnächst zu beherzigen...;-) Einen schönen Sonntagabend mit lieben Gruß von Silvia

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Wie immer freue ich mich, dass du mir hier die Treue hältst, liebe Silvia. Danke und liebe Grüße von RT.


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 03.08.2008

Hallo Rainer, sehr schön geschrieben und du hast natürlich Recht. Was ist schon mit einem los, wenn man z.B. Boxer ist und sich immer im Land der Träume befindet. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Hast du mal geboxt, so dass du aus Erfahrung sprichst, lieber Norbert? Danke sagt demütig RT.


Seele (gabierbergmx.at) 03.08.2008

Lieber Rainer, mit diesem Gedicht hast du mir viel Freude beim Lesen bereitet. Es steckt soviel Wahrheit darin und es liest sich sehr leicht und flüssig. Wunderbar !!! Liebe Grüße in den Sonntag von Gabriela.

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Hallo Gabriela, ich freue mich darüber, dass es dich erfreute! Liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 03.08.2008

Lieber Rainer, auch meine volle Zustimmung, ja aufwachen und nie den Weg allein gehen, so Deine Worte und auch ebenso wichtig, bei Freud & Leid. Ist Dir gelungen. Herzliche Abendgrüße schickt Dir Gundel

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Vielen Dank, Gundel, fürs Lesen und Kommentar! Dir eine schöne Woche von RT.


cwoln (chr-wot-online.de) 03.08.2008

Lieber Rainer,

Im Land der Träume,
fällt mir ein.
Träumt es sich besser
wohl zu zwein.
ja, so verstand ich dein Gedicht.
Und fort zu fliegen lohnt sich nicht.

Abendgrüße von Chris

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Du hast alles verstanden und prima kommentiert, liebe Chris. RT dankt und grüßt vielmals.


Bild Leser

Hermann Braun (dorfpoett-online.de) 03.08.2008

Also lieber Rainer, gebe gerne Dir das Lob zurück –
ein wirklich schönes Gedicht vom Thema her wie von der
Ausführung, Rhythmus und Reim. Klasse sag ich, einfach fein!

Dir liebe Grüße,
herzlichst
Hermann

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Hallo Hermann, RT dankt einem guten Autor! Herzliche Grüße.


Gudrun Zydek (webmastergudrunzydek.de) 03.08.2008

Lieber Rainer,
zu deinem guten Gedicht fällt mir
spontan ein Sprichwort ein: Warum
in die Ferne schweifen - sieh, das
Gute liegt so nah!"

Du hast diesen Grundsatz prima umgesetzt!!
Herzliche Grüße dir
von Gudrun

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

"Wenn man häufig fort ist, merkt man, wie schön es auch daheim sein kann." Das, liebe Gudrun, ist in der Tat eine ganz banale Erkenntnis. Deshalb musste sie lyrisch mal umgesetzt werden. Liebe Grüße von RT.


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 03.08.2008

Lieber Rainer, da pflichte ich Deinem Gedicht voll und ganz bei.
Was wäre das Leben, wenn man nicht die Freuden teilen und sich im Leid gegenseitig beistehen könnte?
Gute Gedanken hast Du ebenso gut zu
Papier gebracht.
Ich wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag und grüße herzlich
Gerhild

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.08.2008)

Liebe Gerhild, danke vielmals fürs Lesen und den tiefschürfenden, guten Kommentar. Herzlichst RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).