Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kunst“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 11.09.2008

LIebe Ilse,
Du sprichst ein großes Wort gelassen aus.
Um den Kunstbegriff wird ja viel gestritten ,aber dass er Können impliziert,ist wohl unbestritten
Liebe Grüße
Ingrid

 

Antwort von Ilse Reese (11.09.2008)

Liebe Ingrid! Ich habe berühmte klassische Maler kennen gelernt und weiss, wie hart sie gearbeitet haben; aber heute macht man es sich zu leicht und zu einfach und das kann ich nicht miteinander vereinbaren. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und grüße dich herzlich, Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 10.09.2008

Liebe Ilse und lieber Horst,

In der Kunst bin ich vielleicht ein Saurier, denn für mich muss alles harmonisch sein. Dieses spiegelt sich nicht nur in meinen Gemälden, sondern auch in meinen Gedichten und Geschichten wider. Ich hasse diese neuartigen Bilder, die hinter Glass überall zu sehen sind und die mir nichts sagen. Kunst muss man verstehen können und das fällt in unserer heutigen Zeit oft schwer.

Ich grüße euch,
Karl-Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (10.09.2008)

Lieber Karl-Heinz! Womit du 100%ig recht hast. So sehe ich das auch. Stell dir mal die vielen abstrakten Skulpturen in Goslars grünen Flächen vor; einfach schrecklich und wir armen Steuerzahler müssen diesen Unfug auch noch bezahlen!!! Vielen Dank für deine lieben Zeilen. Lasst euch herzlichst grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 10.09.2008

Richtig meine liebe Ilse, so vieles was als Kunst bezeichnet wird, dies ist wie wir in Bayern sagen ein Schmarren oder richtig, „Schmarrn“! Treffend, über Kunst kann man sich streiten!!! Dir und Horst liebste Grüße und für Dich müsste in meinem letzten Gedicht etwas dabei sein!!!!!!!!
Franz und Herzblatt

 

Antwort von Ilse Reese (10.09.2008)

Lieber Franz! Es ist ein heißes Eisen, das ich da angefasst habe; aber leider weit verbreitet in der heutigen Zeit. Ich liebe nun einmal die Wahrheit und Realität, auch in der Kunst. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Herzliche Abendgrüße schicken euch Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 10.09.2008

Liebe Ilse, lieber Horst,
vieles verstehe ich nicht, muss ich auch nicht. Wie du schreibst, braucht man viel Toleranz, und ob alles Kunst ist, was als solche bezeichnet wird, bleibt dahin gestellt.
Herzliche Grüße zu euch v. Chris

 

Antwort von Ilse Reese (10.09.2008)

Liebe Chris! Du hast recht. Man kann nicht alles als Kunst bezeichnen. Darüber liess sich schon immer streiten; aber ich meine, es sollte schon eine gewisse Leistung dahinter stecken. Ich lege Wert auf Lebenskunst, sie ist für uns alle wichtig. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar. Sei wie immer herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


ewiss (e.wissergmx.de) 10.09.2008

Liebe Ilse,
da gebe ich Dir recht. Zwar sollte jeder seinem eigenen Kunstverständnis nachgehen, wenn er darin eine Verwirklichung seines ICH`S sieht, doch man kann nicht erwarten, das es anerkannt oder bewundert wird. Manches ist wirklich stark an der Grenze zur Toleranz.
Ganz liebe Grüße an Dich + Horst, verbunden mit dem Wunsch eines schönen Tages für Euch, Edeltrud

 

Antwort von Ilse Reese (10.09.2008)

Liebe Edeltrud! Treffende Worte von dir. Vielleicht bist du so lieb und liest meine Erläuterungen zu den anderen Kommentaren, dann wirst du meine Ansichten erkennen.Vielen Dank für deine lieben Zeilen. Lass dich herzlichst Grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 10.09.2008

Hallo Ilse, dein Gedicht unterstütze ich inhaltlich voll. Oft werden wir mit Sachen verarscht, die als Kunst bezeichnet werden. Hier in Bad Ems haben wir das Schloss Balmoral, wo solche Künstler gefördert werden. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Ilse Reese (10.09.2008)

Lieber Norbert! Ich freue mich sehr, dass du mich verstanden hast. Wir sind eine Weltkulturerbe-Stadt und müssen uns über abstrakte Skulpturen in unseren Grünalagen ärgern. Das Schlimmste ist, dass die sog. Kunstwerke auch noch von unseren Steuergeldern finanziert werden und überhaupt nicht in unser Stadtbild passen. Vielen Dank für deine lieben Worte und lasst euch hezlich grüßen von Horst + Ilse


nanita (c.a.mielckt-online.de) 10.09.2008

Liebe Ilse,
da muß ich Dir leider widersprechen, denn ich glaube, daß man Kunst nicht definieren kann. Sie ist etwas, was in dem Künstler drin ist und nach außen strebt. Ob der Betrachter oder Leser das versteht ist unwichtig. Die hoch gepriesenen Werke einiger moderner Künstler werden für mich immer unverständlich bleiben. Die Kunst darin und der Sinn bleiben mir verborgen. Zwar sollte Kunst von Können kommen, aber was muß man denn können? In China ist das perfekte Kopieren von Kunstwerken auch Kunst. Diese Künstler können wenigstens was. Andere werfen Farbbeutel auf eine Leinwand, was jedes Kind kann, und werden von der Fachwelt gefeiert.
Ich denke, daß kreatives Schaffen eine Gabe Gottes ist, die der Mensch ausleben sollte, egal was dabei herauskommt.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
Liebe Grüße
Christiane

 

Antwort von Ilse Reese (10.09.2008)

Liebe Christiane! Es kommt darauf an, was man unter Kunst versteht. Für mich sind die alten Meister maßgebend und zwar die realistischen gegenständlichen Werke, nicht die surrealistischen. Wenn man darstellt, was man sieht und nicht was man denkt. Gedanken lesen kann man nicht. Daran ist zu ermessen, wieviel Begabung und Arbeit hinter diesen Werken steckt und so kann man es auch beurteilen. Manches könnte ich auch als entartete Kunst bezeichnen. Ich habe klassische Maler kennen gelernt und weiss, wie hart diese gearbeitet haben. Vielleicht ist dir Rien Poortvliet bekannt und sein Museum in 3241 CP Middelharnis. Vielen Dank für deinen Kommentar. Herzliche Grüße Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).