Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wahlsonntag“ von Walburga Lindl


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Walburga Lindl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Selbstzweifel“ lesen

Bild vom Kommentator
ES ist sowieso egal,
ob man wählt oder
nicht sie hören ja
nicht auf uns. Lieb
grüßt Margit
Bild vom Kommentator
Schön, liebe Wally, wieder etwas von dir zu hören bzw. zu lesen. Wähle richtig! Das rät freundlich RT

Walburga Lindl (29.09.2008):
Lieber Rainer hab mir eine Sommerpause gegönnt. aber nicht zum Schlafen sondern zum garteln und zwei Monate war mein PC im Eimer. Jetzt hab ich einen Flachbildschirm, der soll auch nicht mehr so ausstrahlen..(Elektrosmog) Ob das stimmt? Liebe Montagsgrüße v. Wally

Bild vom Kommentator
Hallo Walburga, verrichte deine Bürgerpflichten, Politiker tun es mitnichten. Lassen sich mal wieder wählen, um uns dann Dummes zu erzählen. Liebe Grüße Norbert

Walburga Lindl (29.09.2008):
Lieber Norbert jetzt haben wir den Salat..von überall eine Prise Schnupftabak.. Herzlichst Wally

Bild vom Kommentator
Liebe Walburga, geh´ , u. wähle!
Wenn alle Vernünftigen wählen, wie du eine bist, verlieren die Schlächter!
Herzlich, Heino, der euch die Daumen drückt.

Walburga Lindl (29.09.2008):
Lieber Heino zu ewigen Zeiten war es bei uns Bürgerpflicht schwarz zu wählen. Das war immer so weil bei uns in Bayern die CSU zur Religion u. Tradition gehört. Jetzt sind die Wähler verärgert, über alles Mögliche deswegen die Proteswähler. In einem Nachbarort mit ca.20 ooo Einwohner haben die Rep über 15% kassiert. Lieber Heino geht es Dir gut? Bei meiner Hüfte ist gepfuscht worden. Was kann man da machen? Nichts..weil man zuvor unterschreiben muss. Ich wünsche Dir baldige Genesung und eine gute Zeit Wally

Bild vom Kommentator
Liebe Wally,
gute Frage,
irgendwas wird dir deine innere Stimme schon raten,außer.............du wählst überhaupt nicht,aber supergut rübergebracht,das mit dem Ochsen,toll.
Dir liebe Grüße in den Abend.maria

Walburga Lindl (29.09.2008):
Liebe Maria danke für Deinen Kommentar das ist ganz lieb von Dir. Ja ich bin halt doch gegangen ich Ochse. Lach....Herzlichst Wally

Bild vom Kommentator
Liebe Wally,
Wie recht du mit wenigen Worten hast.
Bei Wahlen verwählt man sich oft, am Telefon weniger.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

Walburga Lindl (29.09.2008):
Lieber Karl Heinz, wie es bei mir angefangen hat, mich ständig am Telefon zu verwählen war mir klar, jetzt brauch ich eine Brille. Danke und liebe Grüße Wally

Bild vom Kommentator
Ja, liebe Walburga, es gibt mehr als genug Übelstände und Beklagenswertes.
Aber wir Älteren wissen am besten, dass es schon viel schlimmere Zeiten gegeben hat. Wenn wir nicht wählen, fördern wir wieder die Extremisten.
Liebe Grüße von Heinz

Walburga Lindl (29.09.2008):
Ja, da hast Du recht lieber Heinz die Zeiten füher waren schlimm genug. Wenn unsere Rente zum Leben reicht kann uns eigentlich nichts passieren ausser krank zu werden. Das wollen wir nicht hoffen. Also sind wir zufrieden wenn es so bleibt. Liebe Grüße u. Danke....Wally

Bild vom Kommentator
Liebe Wally!
Ich zähl`s mir an den Knöpfen ab:
ja, nein......
Das ist wahrlich eine schwere Entscheidung.
Ergeht mir auch so.
Ganz herzliche Grüße schicken dir
Horst + Ilse

Walburga Lindl (29.09.2008):
Liebe Horst+Ilse mein Kreuzchen ging den Bach hinunter. Jetzt kommen andere Zeiten..das hat mein Vater immer gesagt, wenn er uns Kinder geschimpft hat.. Danke und liebe Grüße v. Wally

Bild vom Kommentator
Meine liebe Wally, als eingefleischter und stolzer Bayer - Unterfranke stehe ich wahrlich in meinem Leben vor einer sehr schweren Entscheidung. Soll ich, oder soll ich nicht!? Ja Wally, wir wählen doch dabei unseren Schlächter! Vor allem hat mich das Thema Fahrtkostenzuschuss schon gewaltig aufgeregt, denn bei Streichung war ja die CSU auch dabei!!! Werde lieber eine Mon Cheri Stunde einlegen und mich mit diesen Leckereien befassen als mich verarschen zu lassen! Ich kann nur noch sagen, Gott mit dir du Land der Bayern! Na ja, mal morgen sehen was der Tag bringt! Dir liebste Grüße und ja, wäre lieber bei Dir zu einem Weizenbier und Enzian als in einem Wahllokal! Grüße Dein Freund Franz mit Herzblatt

Walburga Lindl (29.09.2008):
Ja lieber Franz es wär gescheiter gewesen sich bei Bier und Enzian zu treffen, statt zur Urne zu gehn. Solange ich zurückdenken kann war es in Bayern ein ungeschriebenes Gesetz schwarz zu wählen. Irgendwie haben sie sich in die Nesseln gesetzt. Das Duo Beckstein/Huber scheint nicht beliebt zu sein. Jetzt haben die Zeitungen wieder was zu schreiben. Bin ja gespannt was jetzt kommt, wenn der Freudentaumel vorbei ist. Wir werden sehn. Liebe Montagsgrüße für Dich und Deine Lieben v. Wally

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).