Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„L e e r e S p r ü c h e“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 04.10.2008

Diese Verhaltensweisen oder gar Nöte sind es, die vielen, vor allem älteren Menschen, das Leben nicht unbedingt leichter machen. Auch, liebe Ilse, eine Rückkoppelung bei Lesungen vor alten Menschen. Trotzdem: Kopf hoch. Alles wird gut! Freundlich grüßt RT

 

Antwort von Ilse Reese (04.10.2008)

Lieber Rainer! Man muss sich an diese Lebensart erst gewöhnen; aber allmählich schafft man es, wenn man sich viel mit erfreulichen Dingen beschäftigt. Übrigens habe ich am 21.10. meine erste Lesung in einem Seniorenklub, dann denke ich besonders an dich. Halte mir auch den Daumen. Ich danke dir für deine lieben Worte und lasst euch herzlich grüßen von Horst + Ilse


marie57 (eMail-Adresse privat) 03.10.2008

Liebe Ilse, leere Worte zu bestimmten Gelegenheiten gab es schon immer und wird es leider auch weiterhin geben - obwohl man sicher gut darauf verzichten könnte... Liebe Grüße Marion

 

Antwort von Ilse Reese (04.10.2008)

Liebe Marion! Damit hast du vollkommen recht. Es ist sehr befremdent, wenn man diese Eigenart der Menschen feststellt; aber nicht zu ändern. Vielen Dank für deine lieben Worte. Ganz herzlich grüßen dich Horst + Ilse


halbmond1972 (halbmond1972yahoo.de) 03.10.2008

Ich grüße euch, ihr Lieben!!!

Es ist schwer zu verstehen, wenn es so ist, dass man von seiner eigenen Familie keine Tiefe und Zuneigung mehr erfährt. Besonders schlimm muss es bei seinen eigenen Kindern sein. Ich wünsche euch, dass ihr doch noch Mittel und Wege findet, die euch wieder zueinander führen können. So, wie es ist, fühlt sich doch keiner gut!

Tut mir Leid, wenn ich jetzt vielleicht zu tief ging.. aber dies sind meine Gedanken, die beim Lesen in mir entstanden.

Fühlt euch ganz lieb umarmt von mir!

Kerstin

 

Antwort von Ilse Reese (04.10.2008)

Liebe Kerstin! Freunde und Nachbarn von uns sind liebevoller als die Verwandtschaft. Allerdings haben wir eine komische Verwandtschaft; sie ist mehr die Ausnahme; zum Glück. Die Menschen sind halt sehr verschieden. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und wir zwei grüßen dich von Herzen, Horst + Ilse


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 03.10.2008

Hallo Ilse, es werden im Leben viele leere Sprüche gedroschen, die ohne nachdenken ausgesprochen werden, aber auch nicht so gemeint sind. Wie heißt es da: Blah, blah, blah usw.. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Ilse Reese (04.10.2008)

Lieber Norbert! Aber ich meine die Sprüche nicht unbedingt; sondern dass sich manche Menschen nur einmal im Jahr und zwar zu Weihnachten an uns erinnern und darauf könnte ich auch verzichten. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und wir grüßen euch herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 03.10.2008

Liebe Grüße, lieber Horst,

Von Zeit zu Zeit werden wir von leeren Worten geblendet. So ist das Leben eine immer sich wiederholende Lehre unsere Menschenkenntnis auszubilden. Das gelingt manchmal nur mit fortschreitender Reife.

Herzlich grüßt euch
Karl-Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (04.10.2008)

Lieber Karl-Heinz! Da hast du genau recht. Man muss die Menschen so nehmen, wie sie sind. Ändern können wir keinen, also üben wir Gelassenheit. Vielen Dank für deine lieben Worte und lasst euch wie immer herzlich grüßen von Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 03.10.2008

Liebe Ilse, lieber Horst,
so ist nun mal der Mensch. Wenn er einmal etwas Gutes getan hat, meint er schon, das sei genug und kennt das ganze Jahr nur noch sich. Deswegen sollten wir uns vornehmen, jeden Tag etwas Gutes für den anderen zu tun. Es muss ja nichts Großes sein.
So langsam wird es hier weiß auf den hohen Bergen.
Sieht ja toll aus.
Abendgruß v. Chris

 

Antwort von Ilse Reese (04.10.2008)

Liebe Chris! Ich weiss garnicht, ob die Menschen so weit denken. Jeder trägt seine eigene Verantwortung und eigenes Gewissen. Wir bleiben so wie wir sind, immer lieb zu einander. Ich danke dir für deine lieben Worte. Lass dich herzlichst grüßen von Horst + Ilse


Zauberfee (eMail-Adresse privat) 03.10.2008

solche erfahrungen sind uns mehr oder weniger in unserer familie unbekannt. oft liegt es einfach an der zeit und das weiß jeder auch vom anderen, im herzen sind wir trotz entfernungen immer verbunden. lieb grüßt dich liebe ilse die zauberfee

 

Antwort von Ilse Reese (03.10.2008)

Liebe Herta! Dann seid ihr eine besonders nette Ausnahmefamilie. Ausnahmen bestätigen die Regel!!! Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und grüße dich herzlich, Ilse


Walburga (Wally.Lindlt-online.de) 03.10.2008

Liebe Ilse, da bin ich ganz rabiat...ich suche mir die Freunde aus, die mich mögen und die vermeintlich, unehrlichen Lieben, sollen dahin gehen wo der Pfeffer wächst. Herzlichst Wally auch an Horst.

 

Antwort von Ilse Reese (03.10.2008)

Liebe Wally! Deiner Meinung bin ich eigentlich auch. Alles andere bringt sowieso gar nichts, das bleiben leere Worte und darauf sollte man lieber verzichten. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und sei von uns beiden herzlichst gegrüßt, Horst + Ilse


Anita (menger.anitagmail.com) 03.10.2008

Liebe Ilse,
traurig aber wahr. Alle Jahre wieder bemühen die Menschen sich einander liebevoll zu begegnen, aber es hält nicht lange vor.
Liebe Grüße - Anita

 

Antwort von Ilse Reese (03.10.2008)

Liebe Anita! Das ist genau zu Weihnachten und dieses ist mir leider nicht verständlich und darauf könnte man auch verzichten. Ich liebe keine Floskeln. Vielen Dank für deine lieben Worte und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


hsues (hsues_47web.de) 03.10.2008

Liebe Ilse, solche Erfahrungen sind uns (bisher) erspart geblieben!
Aber, und das ist das Entscheidende, wir haben uns beide selber, und werden, oder würden beide auch darüber hinwegkommen..
Dir und Horst ein schönes Wochenende, herzlich, Heino.

 

Antwort von Ilse Reese (03.10.2008)

Lieber Heino! Das ist letzlich sowieso entscheident, dass wir uns beide haben und das ist euer und auch unser großes Glück. Es bleiben ja noch einige Menschen, die anders sind und das sind eben unsere Freunde!!! Ich danke dir sehr für deinen lieben Kommentar und lasst euch herzlichst grüßen von Horst + Ilse


maza (MarijaGeisslert-online.de) 03.10.2008

Liebe Ilse,
viel Enttäuschung spricht aus deinen Zeilen,wie sehr freut man sich auf die geliebten Menschen und dann wieder für ne halbe Ewigkeit hört man von ihnen nichts,das tut weh.Aber auch diese werden mal erfahren wie es ist.
Euch liebe Grüße in den Tag.maria

 

Antwort von Ilse Reese (03.10.2008)

Liebe Maria! Man sollte sich lieber mit diesen Menschen abfinden; man wird sie nicht ändern und was soll das auch. Interesse muss auf beiden Seiten bestehen. Ich danke dir für deine lieben Worte und wir grüßen dich wie immer herzlichst, Horst + Ilse


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 03.10.2008

Liebe Ilse,
in diesem Gedicht vollzieht sich ein rascher Wechsel zwischen äußeren und inneren Eindrücken. Ja es sehnt sich gar danach die Sinne des Lesers anzuregen.
Auch meine Sinne belegen in gleichnamigen Erlebnisssen massenhaft "Lebende Beweise" wo Wünsche gerinnen zu steifen Floskeln.
Dir, sowie dem Horst gelten meine besten Grüße; Karl- Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (03.10.2008)

Lieber Karl-Heinz! Ich freue mich besonders von dir zu hören und natürlich auch für deine Zustimmung. Jedenfalls sind meine Worte keine Utopie. Verwandte sind dabei, von denen höre ich grundsätzlich nur zu Weihnachten und darauf könnte ich verzichten. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 03.10.2008

Liebe Ilse, in unserer leider so schnelllebigen Zeit ist das, was Du in so schöne Verse gefasst hast, an der Tagesordnung.
Seid herzlich gegrüßt
von Gerhild und Werner

 

Antwort von Ilse Reese (03.10.2008)

Liebe Gerhild! Man muss sich wohl schwerlich daran gewöhnen. Wir haben keine andere Wahl. Ein jeder denkt an sich und ich denk an mich; nur bei eStories nicht!!! Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Herzliche Grüße senden euch Horst + Ilse


ewiss (e.wissergmx.de) 03.10.2008

Liebe Ilse,
wie traurig wahr Dein Gedicht ist! Jedem, dem dies schon widerfahren ist
-auch mir-,der weiß wie es dann im Herzen aussieht. Die Hoffnung bleibt zwar, doch die Zuversicht wird stetig geringer...und was bleibt: eine gewisse Einsamkeit!

Alles Liebe für Dich+Horst und ganz herzliche Grüße, Edeltrud

 

Antwort von Ilse Reese (03.10.2008)

Liebe Edeltrud! Genauso ist es. Wir wissen alle, was ein freundliches Wort wert ist; aber bei manchen muss ich bis Weihnachten darauf warten. Das ist doch wohl recht traurig. Ich danke dir für deine lieben Worte und sei von Herzen gegrüßt von Horst + Ilse


Seele (gabierbergmx.at) 03.10.2008

Liebe Ilse, ja manchmal nützt alles nichts........ manchmal muss man auch Abstand nehmen, und die Hoffnung auf Einsicht nicht aufgeben und trotzdem weitergehen.... Ich kenne das Problem... erlebe es gerade in meiner eigenen Familie...... weiss, dass alles was ich in Gottes Hand lege, gut aufgehoben ist..Liebe Ilse, es tut gut, wenn man es in Worte kleidet, so wie du, liebste Grüße an dich + Horst von Gabriela.

 

Antwort von Ilse Reese (03.10.2008)

Liebe Gabriela! Ich habe lange darüber nachgedacht und habe tatsächlich einige Verwandte und Bekannte, von denen ich nur zu Weihnachten etwas höre und das finde ich lächerlich. Meinst du nicht auch? Dann kann ich auch darauf noch verzichten. Vielen Dank für deine lieben Zeilen und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).