Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Jagdtrieb“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erwachsen werden“ lesen

Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 17.10.2008

Lieber Rainer!
Es war einmal; so fängt jedes Märchen an
und bei uns wurde schon zum Jagdende
geblasen (Hirsch tot *Lach*).
Sehr schön von dir beschrieben und eben
so gern an früher erinnert.
Lass dich herzlichst grüßen von
Horst + Ilse

 

Antwort von Rainer Tiemann (17.10.2008)

Ja, liebe Ilse, da wird sich auch dein Horst sicherlich angesprochen gefühlt haben, oder? Danke euch beiden sehr für treues Lesen. Euer RT.


seestern (eMail senden) 16.10.2008

Lieber Rainer
stell Dir vor Rainer, er hätte sie nicht angesprochen und sie wäre frei gewesen, welch ein Jammer.
Deine Bücher habe ich im Urlaub gerne gelesen, sie gefallen mir ausgesprochen gut und ich werde sicherlich immer wieder darin lesen.
Nun bin ich bereits wieder zu Hause. Aber immerhin mit vielen schönen Erinnerungen an die Tage im südlichen Apulien. Gedichte werden noch folgen, doch vorerst muss ich ein wenig aufarbeiten, was liegengeblieben ist.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Hier regnet's leider, aber das verdibt einem ja nicht gleich die Laune.
Beste Grüsse
Ursula

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Auch hier im Rheinland, liebe Ursula, ist´s nicht besser. Also ist Lesen oder Schreiben angesagt. Freue mich sehr, dass dir meine Bücher gefallen. Bin erstaunt, wie oft ich darauf angesprochen werde! Herzlich sei gegrüßt von RT.


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 16.10.2008

Lieber Rainer, ein gutes Thema und wer kennt diesen Jagdtrieb nicht? Wundervoll beschrieben, ich hatte Freude beim Lesen und ein Schmunzeln.
Liebe Grüße schickt Dir Gundel

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Jetzt weißt du genau, wie es ist, wenn dich jemand ganz besonders anstarrt, Gundel! Herzlichen Dank und liebe Grüße von RT.


mkvar (margit.kvardadrei.at) 16.10.2008

Jaja Rainer so fallen
alle mal rein. Lieb
grüßt Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Jeder muss mal anfangen, nicht wahr? Dir, Margit, einen lieben Gruß von RT.


Gisela Segieth (segieth.giselagmail.com) 16.10.2008

Die Maid denkt sich „manch Männerpo
ist nicht mal zu verachten...“
und der Gedanke macht sie froh
denn sie tut danach schmachten.

Sie trieb´s mit Freude immerzu
blieb nicht an einem hängen
das schenkte ihr viel Seelenruh
denn sie ließ sich nicht drängen.

So manchen Freund brachten die Jahr
manch Po hat sie gesehen
und damit färbte sich ihr Haar
da sie tat viel verstehen.

Die Jahre gingen bald dahin
die Dame wurde älter
gar vieles ging ihr durch den Sinn
doch innen ward sie kälter.

Wie gern habe ich hin geschaut
wenn ich nen Mann gesehen
und er so richtig stramm gebaut
oh ja, ich tus gestehen.

Doch mancher schöne Männerpo
bekam im Alter Falten
wenn´d willst dann zeig ich dir auch wo
den deinen kannst behalten.

So sprach sie dann im Altenhaus
zum Herrn mit ganz viel Runzeln
der aber macht sich gar nichts draus
und konnte drüber schmunzeln.

Denn er hatte als junger Mann
mit Jagdtrieb oft betrogen
doch auch die schöne junge Maid
hat gerne mal gelogen.

Im Alter wurden sie gescheit
und konnten drüber lachen
schau hin, so kommt es, sei bereit
tus heute fröhlich machen.

Und wenn die Zeit einst ist vorbei
dann blicke gern zurück
drum sei es heut so wie es sei
genieß für dich jed Glück.


Wie immer prima, dein Gedicht lieber Rainer. Ich denke, ich hab dir dazu den passenden Kommentar serviert.

Fröhliche Grüße
von Gisela

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Eine grandiose Reim-Antwort, für die ich vielmals danke, liebe Gisela. Einen freundlichen Gruß von RT!


Theumaner (walteruwehotmail.com) 16.10.2008

Lieber Rainer,
klasse und schön wie eine Frauenbrust ist Dein Gedicht (schmunzel). Ich kann den jungen Mann gut verstehen... Herzlich grüßt Uwe

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Dann, lieber Uwe, verstehen wir uns! Herzlichst RT


Anita (menger.anitagmail.com) 16.10.2008

Lieber Rainer,
da hat er sicherlich noch reichlich Erfahrungen gesammelt. Gehört zum "Erwachsen werden" dazu.
Liebe Grüße
Anita

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Liebe Anita, Hauptsache, er tut jeder Frau nur Gutes! Das allein ist wichtig, meint RT mit Augenzwinkern.


ewiss (e.wissergmx.de) 16.10.2008

Lieber Rainer, Dir ist mal wieder ein vortreffliches Gedicht gelungen. Den *Jagdtrieb* hast Du sehr gefühlvoll umschrieben.
Liebe Grüße schicke ich Dir in den neuen Tag, Edeltrud

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

So gefühlvoll sollte es auch sein, liebe Edeltrud. Wenn es dann noch so ankam, freue ich mich umso mehr! Liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 16.10.2008

Gut gebrüllt, Löwe! - Im Ernst: deswegen sind wir ja das schwächere Geschlecht... (;-))
L.G. vom Paul

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Dafür danke ich vielmals, lieber Paul! RT grüßt zurück.


hsues (hsues_47web.de) 15.10.2008

Kann ich voll unterschreiben, lieber Rainer, gut in Verse gegossen, was wir (zumindest) phantasierend genossen, als "Jäger", oder eher gejagte?...
Schön, wieder etwas von dir lesen zu können, mich hat dein Gedicht sehr berührt..
Herzlich, Heino.

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Deine Frage, lieber Heino, ist so berechtigt! Danke für den Kommentar. Viele Grüße sendet RT.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 15.10.2008

Ja lieber Rainer, hier muss ich mit schmunzeln Zustimmung sagen! Denke ich kenne den lieben Franz sehr gut - grins! Jaaaa, die lieben Männer! Grüße Dir
Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Die Frage ist manchmal, wer jagt wen!? Dir, lieber Franz, einen freundlichen Gruß von RT.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 15.10.2008

Lieber Rainer, ist doch ganz klar, eine Frauenbrust ist auch viel schöner als eine Männerbrust....hahaha
Ein locker geschriebenes Erwachsen werden, toll!

Liebe Grüße für dich von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

In meiner Jugend schwärmten viele Frauen von Männern mit Haaren auf der Brust, liebe Margit. Wie gut, dass ich noch drei habe! Schmunzelgruß von RT


halbmond1972 (halbmond1972yahoo.de) 15.10.2008

Ja, so ist es wohl.. lieber Rainer!

Ganz toll umgesetzt, die Anfänge von jungen Männern, die aus ihren Mumbuts steigen.. schmunzel...

Lieb grüßt dich
Kerstin

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Ich liebe es, liebe Kerstin, Balladen zu schreiben. Auch im neuen Buch "Schwerenöter" sind wieder einige vertreten. Das Buch wird der Fachpresse in Frankfurt auf der Buchmesse vorgestellt, ausführlich auf dem Messestand des Engelsdorfer Verlages in Leipzig im März 2009. Freue mich drauf! Danke und freundliche Grüe von RT


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 15.10.2008

Hallo Rainer, so wie in deinem sehr guten Gedicht ist es, obwohl das Eis die Gefühle ja erkalten lassen könnte. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Danke, lieber Norbert, wir wissen ja worum sich alles im Leben dreht, oder? Herzlichst RT


maza (MarijaGeisslert-online.de) 15.10.2008

Lieber Rainer,
ja der Jagdtrieb steckt ja schon seit Urzeiten in den Männern,grins.
Aber dein Gedicht find ich richtig schön,du hast es mit zarten und weichen Worten bedacht,so das es nicht als Vorwurf klingt,schön möcht ich mal behaupten.
Dir liebe Grüße in den Abend.maria

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Ja, Maria, so ist es. Wer mein Buch "Frauen prägen" besitzt oder kennt, weiß warum! Danke und liebe Grüße von RT.


Selma (Selma61live.nl) 15.10.2008

Tja Rainer, ob ich das bei Erwachsen werden reingetan hätte.... vom Thema herr schon da hast du recht. Und der Trieb ist öfter starker als der Verstand. Liebe Grüsse Selma

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Meine ich schon, liebe Selma, dass das typisch ist fürs Erwachsen werden! Herzlichen Dank fürs Lesen und den Kommentar von RT.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 15.10.2008

Lieber Rainer,

Gern gelesen. Ich glaube heutzutage wird auch manche Ehefrau einem jungen Bock Gehör schenken.

Sehr schön dein Gedicht.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.10.2008)

Bin happy, dass du das Werk magst, lieber Karl-Heinz. Ob es so ist, wie du vermutest? Herzlichst RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).