Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Schmerz“ von Anita Menger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Menger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 27.10.2008

Wie gut, Anita, dass du die schönen Zeilen rausgelassen hast, meint RT und grüßt dich herzlich.

 

Antwort von Anita Menger (29.10.2008)

Lieber Rainer, ich danke für deinen lobenden Kommentar und grüße dich herzlich Anita


maza (MarijaGeisslert-online.de) 27.10.2008

Liebe Anita,
ja manchmal kann man niemand zeigen,wie es in einem aussieht,man möchte es verstecken und auf Mitleid verzichten,aber sehr gut hast du ihn beschrieben.
Sei lieb gegrüßt.maria

 

Antwort von Anita Menger (29.10.2008)

Liebe Maria, ich danke dir herzlich für deinen lieben Kommentar. Liebe Grüße Anita


Seele (gabierbergmx.at) 26.10.2008

Liebe Anita, es ist oft gut, ein bisschen von dem inneren Schmerz freizulassen. Und wie gern würde manchmal wer trösten, wenn er es weiss... Ich drück dich ganz lieb und hoffe, dass sich auch dein Schmerz wieder legt, und es wieder leichter wird. Herzensgrüsse von Gabriela.

 

Antwort von Anita Menger (29.10.2008)

Liebe Gabriela, tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. Ich danke dir herzlich für deine teilnehmenden Zeilen. Das Schreiben dieses Gedichtes hat mir schon etwas geholfen und eure lieben Kommentare sind auch sehr hilfreich gewesen. Nochmals vielen Dank. Liebe Grüße Anita


halbmond1972 (halbmond1972yahoo.de) 26.10.2008

Guten Abend liebe Anita!

Man hat im Leben so viel an Masken parat zu halten, um sich selbst zu schützen.. . Nur ein Bruchteil derer, die dich im Umgang kennen, wissen und erspüren das was in dir lebt und oftmals schmerzt! Du hast das sehr ergreifend geschrieben und ich bin mir sicher, für annährend Jeden einfühlend vermacht!

Masken bedarf man in dieser Welt, doch sind sie manches Mal am Bröckeln.. und dann bedarf es wahrlich Obacht, vor Menschen, die ganz anders sind, als man selbst!

Gedanken über Gedanken schenken mir deine Zeilen!

Danke dafür und liebste Grüße und Träume in deine Nacht schickt dir

Kerstin

 

Antwort von Anita Menger (29.10.2008)

Liebe Kerstin, Tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. Ich danke dir herzlich für deinen so schönen Kommentar. Ich habe mich sehr über deine Worte gefreut. Liebe Grüße Anita


Bild Leser

hansl (eMail senden) 26.10.2008

Liebe Anita,

ein sehr, sehr schönes Gedicht, auch wenn sein Inhalt ernst - vielleicht sogar traurig? - ist...Wie alle Gefühle ist auch der Schmerz erst einmal Privatsache...er "gehört" dem (der)Besitzer(in), der/die damit tun und lassen kann, wie es ihm/ihr gefällt...z.B. in ein Gedicht verpacken... kein Anlass für Ratschläge von außen. :-))))

Ganz liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Anita Menger (29.10.2008)

Lieber Faro, Danke für deinen lieben Kommentar. Ja, natürlich hast du Recht, jeder verarbeitet Gefühle auf seine Weise, mir hilft es sehr wenn ich sie in Gedichtform verpacke. Liebe Grüße Anita


RitaHoehne (rita-hoehneweb.de) 26.10.2008

Liebe Anita,
nach außen hin zu zeigen, wie man sich fühlt, fällt oft schwer. Manchmal hilft eine gute Freundin, bei der man sich die Seele frei zu reden kann. Schmerz oder Trauer braucht viel Zeit und auch Kraft. Ich wünsche dir, dass der Schmerz bald ein wenig vergeht.
Herzliche Grüße, Rita

 

Antwort von Anita Menger (29.10.2008)

Liebe Rita, Ich denke, dass es immer wieder Momente gibt wo der Schmerz einen überfällt. Aber natürlich wird es mit der Zeit leichter. Durch das Schreiben wird auch ein Teil verarbeitet. Danke für deine teilnehmenden Zeilen. Liebe Grüße Anita


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 26.10.2008

Ist nicht gut liebe Anita wenn alles im Körper - Seele bleibt! Grüße Dir ganz liebe in eine Sternennacht
Franz

 

Antwort von Anita Menger (29.10.2008)

Lieber Franz, durch das Schreiben lass ich die Gefühle ja raus. Außerdem bin ich im Kreise meiner Familie ja nicht allein, nur manchmal dauert es etwas bis ich mich öffnen kann. Danke dir herzlich für deinen lieben Kommentar. Liebe Grüße Anita


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 26.10.2008

Liebe Anita, sehr traurige Gedanken und Gefühle, aber danach kommen wieder bessere Zeiten, leicht gesagt, aber Schmerz vergeht auch wieder, so denke ich. Liebe Abendgrüße schickt Dir Gundel

 

Antwort von Anita Menger (26.10.2008)

Liebe Gundel, Natürlich hast du Recht, habe im Moment nur ein kleines Tief, aber es wird schon wieder. Herzlichen Dank für deine Zeilen. Liebe Grüße Anita


hsues (hsues_47web.de) 26.10.2008

Liebe Anita, ich bin da ganz der Meinung von Karl-Heinz!
Übrigens verlangt diese erste stark geschriebene Strophe nach der zweiten, so lässt uns das Gedicht etwas ratlos u. sorgenvoll zurück..
Liebe Grüsse dir u. eine schöne Woche wünscht Heino.

 

Antwort von Anita Menger (26.10.2008)

Lieber Heino, danke herzlichst für deinen Kommentar. Sorgen müßt ihr euch sicher nicht um mich machen. Ich habe nur im Moment ein kleines Tief, wie es wohl jeder ab und zu erlebt. Über deine Anregung zur zweiten Strophe werde ich mir gern Gedanken machen, danke für deine Offenheit. Ich hoffe hier bei euch noch viel zu lernen und freue mich über jede Anregung. Herzliche Grüße Anita


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 26.10.2008

Ja,liebe Anita,
was dem lyrischen Ich hier widerfährt,
kenne ich.Wenn man stark sein und funktionieren muss,zeigt man seinen Schmerz nicht ,aber im stillen Kämmerlein hilft das Weinen,es ist gut für die Seele.
Ganz liebe Grüße sendet Dir
Ingrid

 

Antwort von Anita Menger (26.10.2008)

Liebe Ingrid, du triffst den Nagel auf den Kopf, genauso geht es mir im Moment. Aber ich bin ja nicht allein, deshalb wird es bald wieder werden. Hab dank für deine lieben Zeilen. Herzliche Grüße Anita


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 26.10.2008

Liebe Anita,

Lass den Sturm heraus, damit der Seelenfrieden wieder hergestellt wird. Wir alle haben unsere Momente hin und wieder.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

 

Antwort von Anita Menger (26.10.2008)

Lieber Karl-Heinz, es wird schon wieder. Habe in diesem Jahr kurz hintereinander zwei mir liebe Menschen verloren. Das geht eben nicht spurlos an einem vorbei. Aber ich fange mich sicher bald wieder. Herzliche Grüße Anita


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).