Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Schicksalsschlag“ von Edeltrud Wisser


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Edeltrud Wisser anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud!
Das Leben hat harte Gesetze.
Wohl dem, der vom Schlimmsten verschont bleibt.
Viel Trauriges mussten wir alle schon erfahren.
Nachdenkliche Zeilen von.
Herzliche Grüße senden dir
Horst + Ilse

Edeltrud Wisser (11.12.2008):
Ja liebe Ilse, lieber Horst, ich glaube dass Eure Generation, allein durch die Kriegswirren, schon viel trauriges erfahren hat, und doch habt ihr überlebt, seid aufgestanden, abt wieder zielstrebig aufgebaut. Viele müssen/tun dies nach Naturkatastrophen, darum denke ich daraus kann man lernen, dies auch umzusetzen für das normale Alltagsleben, wo einen Schicksalsschläge treffen, hier zu sagen ICH BIN-existiere, lebe...also stehe auf und pack an/kämpfe, so schwer es auch manchmal fällt. Ich danke Euch für den Kommentar und sende ganz herzliche Abendgrüße von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
besinnliche Gedanken, der Realität entsprechend. Es gibt tapfere Menschen, die man nur bewundern kann, trotzallem, der Mensch ist Schuld an den Naturkatastrophen.
Liebe weihnachltiche Grüße, Karin Lisi

Edeltrud Wisser (07.12.2008):
Liebe Karin Lissi, ja ich gebe Dir Recht, der Mensch ist ursächlich mitschuldig an Naturkatastrophen, von daher auch meine Worte des Zornes der Natur. Ich danke Dir herzlich für Deinen Kommentar und sende Dir liebe Abendgrüße von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, harte Schicksalsschläge im Leben wird es immer wieder geben, sei es durch Natur oder Mensch, dazu brauchen wir immer Mut und neue Hoffnung. Gut geschrieben und in der Not rückt der Mensch näher zusammen und die Natur wird es irgendwie überleben. So meine Gedanken. Liebe Abendgrüße schickt Dir Gundel


Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Genau lieb Gundel, diesen Vergleich hatte ich auch mit meinem Gedicht in Erwägung gezogen. In beiden Fällen von Schicksalsschlägen, sollte man zuversichtlich sein und sagen Ich bin und ich schaffe es, mit Gottes Hilfe, sowie der Mitmenschen. Liebste Abendgrüße zu Dir und herzlichen Danke Deinem Kommentar, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, trotz allen Fortschritts und modernster Technik, ist der Mensch Naturgewalten gegenüber, doch so hilflos aber nicht schuldlos. So rächt sich jetzt, das was der Mensch Mutter Erde angetan hat. Aber Hoffnung und Mut lässt uns immer wieder Neues aufbauen, trotz schwerer Schicksalsschläge. Dein schönes Gedicht zeigt dies in beeindruckender Art. Herzlich grüßt Uwe


Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Lieber Uwe, Du hast Recht, und zudem sah ich dieses auch als einen Vergleich zu ganz privaten-persönlichen Schicksalsschlägen an, hier sollten wir Menschen auch zuversichtlich sein, und sagen ich bin und ich schaffe das ! Ich danke Dir herzlich, mit lieben Abendgrüßen für Dich vo Edeltrud

Bild vom Kommentator
Und nur dann kann es weitergehen, liebe Edeltrud. Die Prosa-Pholosophie gefiel mir. Liebe Grüße an dich von RT.

Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Lieber Rainer, ja nur dann kann es weitergehen, und wir Menschen sind stark sowohl private Schicksalsschläge, als auch Naturkatastrophen zu anzugehen und zu bewältigen. Ich danke Dir und liebe Abendgrüße von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Hallo Edeltrud, ein Gedicht das nachdenklich macht, denn an vielen Katastrophen ist der Mensch ursächlich schuld. Der Trieb zum Überleben ist in uns und hilft. Liebe Grüße Norbert

Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Hier gebe ich Dir vollkommen Recht, lieber Norbert, an vielen Katastrophen, ob Natur oder im eigenen Leben selbst, tragen wir oftmals Mitschuld. Und doch, sollte man stark genug sin, meistens sind wir dies auch, in Zuversicht zu sagen: Ich bin und schaffe es ! Liebe Grüße zu Dir und danke Deinem Kommentar, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, das hast du wundervoll geschrieben. Besonders, wenn Menschen soviel erleiden und erleben, dann stehen sie so stark da und erkennen sich selbst... haben Vertrauen und Zuversicht in die Zukunft. Herzliche Grüße Gabriela.

Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Liebe Gabriela, ich sah dies auch als Vergleich zu privaten Lebens-Schicksalsschlägen, denn auch hier sollte man versuchen voller Dankbarkeit: Ich bin und schaffe es aufzustehen, vorwärts zu schauen,dazu noch mit Gottes Hilfe. Herzensgrüße von mir zu Dir von Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,

die Natur meint es oft nicht gut mit den Menschen.Doch liegt es nicht in unseren Händen.
Wir können und müssen die Schicksalsschläge so hinnehmen,annehmen.
So schlimm dieses in dem Augenblick auch ist,wachsen wir doch an Ihnen und werden stärker.
Denn wir sind...
Ein sehr beeindruckendes und fesselndes Gedicht.

Herzlich lieb grüßt Dich,
Gabi


Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Liebe Gabi, die Naturkatastrophen sollten für mich auch als ein Vergleich mit privaten Schicksalschlägen dienen. Wir sollten versuchen aufzustehen und zu sagen: Ich bin, ich schaffe das Leben. Ich danke Dir und schicke Dir ganz liebe Herzensgrüße in den Abend von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebste Edeltrud,
es ist erstaunlich, wie wir uns Menschen immer wieder erheben. Es liegt in uns und wird uns tragen bis zum bitteren Ende. Ein aufrüttelndes Gedicht mit Hoffnungsschimmer, danke!!!

Liebste Grüße für Dich von Margit

Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Liebste Margit, ja, so sehe ich dies auch, bezog dies eigentlich nicht nur auf Natur-Schicksalsschläge-es war im Grunde ein Vergleich- sondern auch rein persönliche-private. Ich danke Dir herzlich und schicke Dir liebste Grüße in den Abend, für später in eine Gute Nacht, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
Viel Menschenleid entsteht durch Naturkatastrophen. Da merkt der Mensch erst, wie klein er ist.
Trotzdem hat er immer wieder Hoffnung und den Mut, neu anzufangen.
Herzlich grüßt Chris

Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Liebe Chris, hier stimme ich Dir im vollen Umfange zu. Eigentlich zeigt uns dies, das wir auch in der Lage sind, nicht nur bei Schicksalsschlägen, die uns die Natur bereitet wieder aufzustehen, sondern auch bei privaten. Ich danke Dir und schicke Dir liebe Abendgrüßevon mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, irgendwie passen unsere heutigen Beiträg zusammen, nicht war?
- Ohne Hoffnung wären wir arm dran! -
Liebe Grüße
Gerhild

Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Liebe Gerhild, ja wir hatten die gleichen Gedankengänge. Nicht nur, dass wir ohne Hoffnung arm dran wären, es zeigt auch, dass wir in der Lage sind Kräfte zu mobiliesieren und bei allen Schicksalsschlägen zu sagen: Ich bin noch da, ich schaffe es weiter zu gehen,vorwärts zu scheuen. Ich danke Dir herzlich und schicke liebe Abendgrüße, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Wenn es auch noch so betrüblich ist liebe Edeltrud, man muss im Leben immer alles, mit Sachlichkeit bewerten! Vor allem, Dankbarkeit dennoch zeigen, könnte doch noch schlimmer sein. Ist zwar nicht immer einfach, dennoch man steht in Dankbarkeit über vielem! Liebste Grüße Dir mein Mädchen – schmunzel
Franz


Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Ja mein lieber Franz, Dankbarkeit ist das oberste Gebot, denn Vieles, egal in welcher Beziehung, so muss man denken, könnte schlimmer kommen. Ich danke Dir mit den allerliebsten Grüßen an das Herzblatt-Team...schmunzel.., und denk dran, stell Deine Stiefel oder Schuhe raus, für diverse Kleinigkeiten, vor allem für Mon cherie, heute mal die Grüße von der *Nikolausfrau*

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
klasse geschrieben,ja manche Katastrophen sind wirklich erschreckend und nehmen immer mehr zu.
Um so wichtiger hinzustehen und nicht aufgeben.
Sei lieb gegrüßt maria

Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Liebe Maria, dies kann man auch auf ganz private Schicksale beziehen, der Versuch immer wieder aufzustehen und zu sagen ICH BIN ! Ich danke Dir und sei ganz lieb gegrüßt von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
in Deinem Gedicht schilderst Du die bedrohliche Seite der Natur,aber auch den Menschen ,der sich immer wieder mutig auf seine Kraft besinnt.
Das gefällt mir sehr gut.
Liebe Nachteulengrüße von
Ingrid

Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Liebe Ingrid, bisher schilderte ich immer die schöne Seite der Natur, aber leider gibt es auch die Andere, der wir uns stellen müssen. Für mich war das Fazit wichtig, dass ein Mensch so stark ist, bei Schicksalsschlägen, egal welcher Art sie sein mögen, sagen : Ich bin, ich lebe und darf leben, wieder vorwärtsgehen. Ich danke Dir herzlich und sende ganz liebe Abendgrüße von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Nachteule ;-),

ein wahrhaftig ernstes Gedicht mit einer klaren Aussage, die mir gefällt!


Liebste Grüße
*Nachtmann* ;-)

Edeltrud Wisser (05.12.2008):
Hallo, lieber *Nachtmann* Faro, ab und an schreibe ich auch einmal Gedichte mit einem ernsthaften Hintergrund. Freut mich, dass es Dir gefallen hat. Liebe Grüße zu Dir, ausnahmsweise mal nicht als Nacht- sondern als Abendeule, Edeltrud

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).