Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sylvester“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

29.12.2008
Bild vom Kommentator
Danke, lieber Paul, letztmalig in 2008 für diese beschwingten Zeilen. Machen wir das Beste aus dem Neuen Jahr. Dir nur das Allerbeste, vor allem Gesundheit, wünscht RT.

Paul Rudolf Uhl (29.12.2008):
Danke, RT, Dir auch - was auch immer kommt!

Goslar (karlhf28hotmail.com)

27.12.2008
Bild vom Kommentator
Hallo Paul,

Außer Haus ist man nie vor Überraschungen sicher, und zu Hause ist es am gemütlichsten.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

ewiss (e.wissergmx.de)

27.12.2008
Bild vom Kommentator
Lieber Paule, ob es kritisch oder zum schmunzeln ist Dein Gedicht, ganz ehrlich feier ich auch lieber zu Hause, allein die Athmosphäre ist schon lockerer, da es letztlich sowieso immer nur ein Warten auf den Gongschlag 12 oder 24 ist.
Prima Gedicht.
Liebe Grüße von Trudl

Paul Rudolf Uhl (27.12.2008):
Danke, Trudl! Das ist schon ein älteres Gedicht, als noch geraucht wurde. Auch heute ist man da nicht sicher, manche Lokale warten, was die Regierung jetzt mit dem aufgeweweichten, ehemals schärfsten Rauchverbot in Bayern macht... Ich geh´ oft schon gegen 22 Uhr ins Bett... L.G. vom Paul

Selma (Selma61live.nl)

27.12.2008
Bild vom Kommentator
Lieber Paul,
Ich hoffe du hast nicht den Franzl hier im Forum als Vorbild genomen!!! Der liebt seinen Rotwein. Na ja, Zigarettenrauch gibt es nicht mehr im Lokal. Das schlimme ist wenn man sich auf etwas freut, und es läuft dann so ab wie in deinem gedicht.
Liebe Grüsse Selma

Paul Rudolf Uhl (27.12.2008):
Danke, Selma! Das ist schon ein älteres Gedicht, als noch geraucht wurde. Auch heute ist man da nicht sicher, manche Lokale warten, was die Regierung jetzt mit dem aufgeweweichten, ehemals schärfsten Rauchverbot in Bayern macht... L.G. vom Paul

ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de)

27.12.2008
Bild vom Kommentator
Herrlich ,lieber Paul ,ist Dein Erzählgedicht,das humorvoll die Wahrheit verpackt,dass man gewisse Festlichkeiten zu Hause angenehmer begeht und übersteht.
Herzlich grüßt Dich
Ingrid

Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com)

27.12.2008
Bild vom Kommentator
Na, Paul, das war ja ein Scheiß-Jahreswechsel. Aber wie man dich kennt, ist alles nur lustige böse Phantasie. Also dann wünsche ich schon mal einen ganz anderen Start ins neue Jahr.
Danke für deinen Kommentar.
Herzliche Grüße von Heinz

Paul Rudolf Uhl (27.12.2008):
Natürlich, Heinz, alles nur Theorie... Ich hatte aber immer Angst, wer mir da in der Nacht auf schneeglatter Fahrbahn wohl besoffen entgegenkonnt... Merci der Paul

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

27.12.2008
Bild vom Kommentator
LIeber Paul!Ein Gedicht,wie aus dem Leben gegriffen.So passiert es oft,nicht nur zum Jahreswechsel,wenn man zuviel getrunken und sein Auto dabei hat.Gefällt mir sehr,dein Gedicht.
Ich schick dir einen ganz lieben Gruß,Brigitte


Paul Rudolf Uhl (27.12.2008):
Merci, Brigitte! Ich geh am liebsten um 22 Uhr an Sylvester ins Bett und um Mitternacht ziehe ich die Decke über die Ohren... Für Haustiere ist es ja immer ein Horror! Servus der Paul

cwoln (chr-wot-online.de)

27.12.2008
Bild vom Kommentator
Lieber Paul,
sehr vernünftig und ein schönes Schmunzelgedicht.
Morgengruß v. Chris

Paul Rudolf Uhl (27.12.2008):
Dank fürn Kommi, Chris und Prosit (lat.: pro sit = auf dass es besser werde!) Guten Morgen der Paul

orangemoon

27.12.2008
Bild vom Kommentator
lieber paule,

ja, gesellschaftskritisches...

dennoch mußte auch ich sehr schmunzeln :-)) toll geschrieben!

liebe grüße, claudi

Paul Rudolf Uhl (27.12.2008):
Dank fürn Kommi Claudia und Prosit (lat.: pro sit = auf dass es besser werde!) Guten Morgen der Paul

Bild vom Kommentator
Danke und mit schmunzeln lieber Paul sage ich, gerne gelesen! Vor allem, no Alkohol am Steuer, wird ja teuer!!! Grüße der Franz und nicht Anja, sondern Herzblatt Monika!!!!

Paul Rudolf Uhl (27.12.2008):
Dank fürn Kommi, Franz und Prosit (lat.: pro sit = auf dass es besser werde!) Guten Morgen der Paul

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).