Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Chaoten“ von Edeltrud Wisser

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Edeltrud Wisser anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
kann nur sagen, einfach SUPER!!!
Bin begeistert von Deinen tollen sehr gelungenen Zeilen.
Herzliche Sonntagsgrüße sendet Dir Simone

Edeltrud Wisser (12.01.2009):
Liebe Simone, ich danke Dir von ganzem Herzen. In der Hoffnung, dass Deine Traurigkeit ein wenig versiegt ist, und dass es Dir einigermaßen gut geht, schicke ich Dir ganz liebe Grüße von mir, Edeltrud

Harriebald (harriebaldaol.com)

10.01.2009
Bild vom Kommentator
Habe Schwierigkeiten hier normal zu kommentieren. Bin Schriftsteller und Maler, aber in meinem Arbeitszimmer bekommt jede Frau einen Schreikrampf. Also Chaoten sind Männer, welche Frauen zum Schreien bringen, man könnte auch denken, es diese Männer, welche bei den Frauen den Ordnungssinn wecken oder vielleicht diese Spitzbuben, welche alte Ordnungen über Bord werfen und neue Hoffnungen wecken.
Ich sagte ja, hier gibt es Schwierigkeiten normal zu kommentieren, Hartmut mit einem Lächeln

Edeltrud Wisser (10.01.2009):
Hartmut, zum ersten, ich denke es gibt auch chaotische Frauen; zum zweiten, wenn der Schreikrampf erfolgt hast Du hoffentlich Oropax im Haus. Ordnungssinn hin oder her, bei mir hieße dass auf alle Fälle, mein Schreibtischchaos, oder Arbeitszimmerchaos, fasst niemand an, dann würde ich einen Schreikampf bekommen, obwohl ich ansonsten ein geduldiger, friedliebender Mensch bin, vielleicht hier und da ein kleines Trotzköpfchen. Solche Spitzbuben kenne ich nicht, welche, so hoffe ich mal, nicht selbst irgendwann in ihrem eigenen Chaos kaum wiederfinden, wenn sie alte Ordnungen über Bord werfen.Rekommentar mit einem Lächeln zurück, von Edeltrud

halbmond1972 (halbmond1972yahoo.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Guten Abend liebe Edeltrud!

Klasse, dein Werk!!! Ja! Chaoten braucht die Welt!
Ich als "Chaot" nicht nur in der Poesie, muss es ja wissen.. . LACH

Ganz liebe Grüße in deine Nacht schickt dir

Kerstin

Edeltrud Wisser (10.01.2009):
LiebeKerstin, dann habe ich ganz in Deinem Sinne geschrieben, und mit den passenden Erklärungen, warum Chaoten, eigentlich keine Chaoten sind....schmunzel Ich danke Dir und schicke liebe Wochenendgrüße von mir, Edeltrud

Goslar (karlhf28hotmail.com)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Ein wunderschönes Gedicht, liebe Edeltrud. Es ist erfreulich festzustellen, dass das Niveau der Gedichte in diesem Forum zugenommen hat, was sich in zahlreichen Kommentaren widerspiegelt. Frühe war ein zweistelliger Kommentar eine Seltenheit,

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

Edeltrud Wisser (10.01.2009):
Lieber Karl-Heinz, ich danke Dir ganz herzlich für Deinen lieben Kommentar und schicke Dir herzliche Grüße von mir, Edeltrud

KleinesBiest (sbame55yahoo.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Hallo Edeltrud,
es gibt das Chaos ohne Ende, nein danke.
Aber einen lieben Chaoten an der Seite, warum nicht? Dann ist das Leben bestimmt nicht langweilig.
Einen schönen Tag wünscht das kleine Biest.


Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Hallo Sylvia, ja Chaos ohne Ende gibt es, aber jeder deffiniert Chaos auch anders und langweilig ist ein Leben nie. Ich danke Dir für Deinen Kommi, und einen schönen Abend für Dich wünscht, Edeltrud

Malerin (reese-horstt-online.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud!
Es wird alle Kategorien Mensch geben.
Chaoten kommen auch ganz gut zurecht; vielleicht besser als Exzentriker.
Herzliche Abendgrüße schicken dir Horst + Ilse

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebe Ilse, da gebe ich Dir vollkommen recht, und sowohl Ordnung, als auch Chaos, kann man auf verschiedene Weise sehen. Lass Dich * Horst ganz herzlich von mir grüßen, Edeltrud

Seele (gabierbergmx.at)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, Ordnung im Chaos zu sehen, ist eine Kunst..... Dein Gedicht hat mir gefallen.... herzliche Grüße von Gabriela.

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebe Gabriela, dass stimmt. Kleines Chaos geht ja noch, aber großes, ich glaube da brauch man dann mehrere Künstlerhände. Ganz liebe Grüße zu Dir von mir, und habe einen wunderschönen Abend, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,

eine sehr schöne Zusammenfassung *prominenter* Chaos-Meinungen...und als naturwissenschaftlich denkender Mensch hat man(n) da sein ganz eigenes Bild.. ;-)

Liebe Grüße
Faro

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Lieber Faro, ein sehr reizender Kommentar von Dir ;-):-)Dankeschön dafür, mit lieben Abendgrüßen an Dich, von Edeltrud ....hast Du Nachteinstellungsverbot, da Du mal wieder aus unserem Nachteulenviertel ausgeflogen bist, ohne Abmeldung :-)

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud
Ich schwanke immer zwischen dem Chaoten und dem Aufräumer. Einerseits brauche ich ein gewisses Chaos, andererseits liebe ich auch aufgeräumte Ecken. Es ist immer ein abwägen, wieviel Zeit man zum Aufräumen einsetzen will. Ich bin da ständig im Clinch, aber als Chaotin auch in guter Gesellschaft.
beste Grüsse
Ursula
Ursu

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebe Ursula, so wie Dir geht es wohl vielen. Mein kleiner chaotischer Platz ist eigentlich nur der Schreibtisch, und ein wenig drum herum auf verschiedenen Ablageflächen, und da darf mir keiner ran. Ich danke Dir und schicke liebe Abendgrüße an Dich von mir, Edeltrud

Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Liebste Edeltrud,

ganz einfach toll geschrieben!!!
Ich mag auch kein Chaos. Hab alles lieber geordnet, weiß wo alles liegt und ich es finden kann.
Nur wenn ich etwas verlege,so wie so oft meine Lesebrille...;-)) muß ich über selber schimpfen, bin am fluchen, weil ich muß suchen...Manchmal echt schlimm...

Herzlichst liebe Grüße in Deinen Tag von mir,
Gabi

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebste Gabi, bei mir gibst nur auf und neben meinem Schreibtisch etwas Chaos, mit *Zettelwirtschaft*, jedoch schon ein wenig Häufchen-sortiert. Ja und mit Brillen ist es so eine Sache, im Grunde gut, dass ich sie immer trage, außer natürlich zum waschen und Nachts, dann renne ich ihr manchmal hinterher, da ich nach einer schweren Augen-OP besser sehen kann, auch mal ohne Brille, wenn auch verschwommen. Ich danke Dir ganz lieb für Deinen Kommi und schicke Dir Herzensgrüße in den Abend von mir, Edeltrud

maza (MarijaGeisslert-online.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
herrlich,ich hab mich richtig gefreut über dein Gedicht,ich bin ein Chaot,und geniesse dies auch,mein Büro quillt über mit Papier und Bergen von Büchern,Briefen und Zetteln,wäre dies nicht so,es wäre eine Katastrophe,nur der Haushalt muß passen,aber finger weg von meinem Büro.lächel.Du verstehst,das.gell?
Ach jetzt fühl ich mich richtig gut wenn ich so in mein Reich schau.
Ich drück dich und schick dir mal ganz viele Sonnenstrahlen zu.maria

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebe Maria, ich erkenne mich in Deiner Schilderung wider, auch mit dem Finger weg von meinen querbeet abgelegten Unterlagen, dann werde ich grantig, was ich sonst absolut garnicht bin, nur wie soll ich dann noch etwas finden. Ansonsten *herrscht* in unserem Hause Ordnung. Ganz lieb Grüße zu Dir, mit einem Knuddeldrücker für den herrlichen Kommi, Edeltrud

wimo (jowimothesgmx.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, gut gelungen deine Zeilen und wenn ich dann auf meinen Schreibtisch blick, ja...Hauptsache ich find mich noch zurecht ;-)
Herzlichen Gruß von Wiltrud

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebe Wiltrud, wie ich lese es geht uns PoetenInnen alle gleich, kleines Schreibtischchaos. Doch wir haben ja Phantasie suchen und finden, ober Worte oder Unterlagen. Was wollen wir mehr???!!!! ;-):-) Liebe Abendgrüße zu Dir, mit einem herzlichen Danke für Deinen Kommentar, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Ein Hoch den Chaoten
nieder nur mit Despoten,
manch gemeinte chaotische Pracht
Alltag doch, Sinn verschafft!

Wie bei Hembels unerm Sofa uff meum Schreibtsich. Ist auch eine Form von Chaos!!! Schmunzelgrüße Dir, „mein Westerwälder Mädchen“!

Franz und Herzblatt Monika


Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Huuuuuuuuhuuu Franz,wo bist Du ich sehe Dich nicht, weil Dein Schreibtisch so voll ist...lach........? Hauptsache Du findest alles wieder, und schreibst weiterhin sooooooo schöne Gedichte, voller Romantik und Herz. Ganz liebe Grüße zu Dir mein Freund, auch an Herzblättchen und Kinder, vom kleinen lustigen Westerwälder Mädchen, welches ein paar glitzernde Abend-Sternchen schickt, die auf Deinen Schreibtisch leuchten, damit Du alles sehen kannst.

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Naja,liebe Edeltrud!
Ein bißchen Chaotisch bin ich auch.Aber ich komme gut damit zurecht:*lach*
Ein sehr schönes Gedicht!
Ich schick dir einen ganz lieben Gruß,
Brigitte

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebe Brigitte, hier sind sich die Westerwälder Mädchen mal wieder einig ;-):-). Ich danke Dir für Dein Lob und ganz liebe Abendgrüße zu Dir, von Edeltrud

Theumaner (walteruwehotmail.com)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, ich bin eigentlich kein Freund von Chaos, aber auch ich habe meine Ecken, an denen ich mal wieder aufräumen müsste... ;-) Aber wie heißt es doch: Wer Ordnung hält, ist nur zu Faul zum Suchen. Ich denke ein bisschen Chaos sollte sich jeder bewahren, so wie es in Deinen schönen Zeilen zum Ausdruck kommt. Herzlich grüßt Dich Uwe

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Lieber Uwe, genau wie Du sehe ich es auch. Klein aber fein. ;-) Ich danke Dir für Deinen Kommentar, der wie stets sehr lieb war und schicke Dir herzliche Abendgrüße von mir, Edeltrud

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Eine liebenswerte Ode auf das Chaos, liebe Edeltrud. Die Chaostheorie beherrsche ich, in der Praxis greift dann meine Frau ein! Habe nachdenklich schmunzeln müssen. Herzliche Grüße von mir. RT

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Lieber Rainer, ich glaube die meisten beherrschen diese Chaostheorie ein wenig, solange man nicht total im Chaos versinkt, würde ich sagen, auch für mich, ist dies nicht weiter schlimm. Ich danke Dir für Deinen lieben Kommentar und sende herzliche Abendgrüße von mir, Edeltrud

orangemoon

09.01.2009
Bild vom Kommentator
liebste edeltrud,

SUUUUPER geschrieben!

auch ich beherrsche es manchmal nsehr chaotisch zu sein ;-)))

aber kann mich auch schnell wieder ordnen :-)

prima...danke für deine schonen zeilen...

GGLG claudi

ach...und den knuddler niicht zu vergessen *grins*...bin wohl heute morgen etwas chaotisch, da aufgeregt ;-)...fahre heute mit dem großen nach erfurt zum turnier, aber wollte noch mal schnell hier vorbeischauen :-))))

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebste Claudi, siehste, und ich denke dass ist die Kunst, nicht im Chaos versinken, sondern sich und Dinge schnell wieder ordnen. Ich hoffe Deine Aufregung hat sich mittlerweile gelegt und ist einer freudigen Abendstimmung gewischen, sprich ihr hattet Erfolg und Spass ..............bis denne und gaaaaaaaanz liebe Grüße mit Knuddler von mir, Edeltrud

kordula (kordula.halbritteroutlook.com)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
ICH HABE AUF MEINEM SCHREIBTISCH DAS CHAOS PUR (FUER ANDERE).
und mein grosschreibchaos produzierte bambam. mein kleiner kater, der ueber die tastatur laufen musste. fuer moch ist es MEINE ordnung! herrlich zu lesen und super geschrieben, dein chaosgedicht!danke dir..
herzlichst
kordi

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebe Kordi, ich glaube Chaos auf einem Schreibtisch entspricht der Normalität, denn wo gearbeitet/geschrieben wird liegt und fliegt mehr als Papier. Seien wir ab und an einmal etwas chaotisch, kann ja von Vorteil sein...siehe Dein Kater, er fühlt sich wohl. Ich danke Dir mit einem Schmunzelgruß von mir, Edeltrud

ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
alles zu seiner Zeit.Wenn in unserem Körper das Chaos herrscht,sind wir krank,wobei häusliche Unordnung meist nur dem Außenstehenden so erscheint,der Unordentliche findet dennoch schnell seine Sachen :-)oder auch nicht.
Ordnung ,die dem Menschen dient,ist gut.
Herzliche Nachtgrüße schickt Dir
Ingrid

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebe Ingrid, wie Recht Du hast, alles zu seiner Zeit und mit Chaos-Unterschiedlichkeit besehen. Ich danke Dir herzliche und schicke liebe Abendgrüße, Edeltrud

Gundel (edelgundeeidtner.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Liebste Edeltrud, mir fällt nur ein Elfchen ein:-)))

C LOWN
H ERBEI ZAUBERN
A LLES FALSCH VERDREHEN
O DER SINNLOSES, SCHRÄGES TUN,
T AMTARATEI!

(C) Gundel

Dein Gedicht ist gut und ich muss in die Heia, der Husten krächzt....Gundel grüßt Dich lieb.....

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebste Gundel, Tamtaratei, nun ist das Chaos bald vorbei. Morgen ist ein neuer Tag, und wieder Ordnung keine Frag. Für´s Akrostichon da dank ich Dir, hinzu mit liebem Gruß von mir....in Deinen Abend, Edeltrud

Margit Farwig (farwigmweb.de)

09.01.2009
Bild vom Kommentator
Liebste Edeltrud,
mir fällt heut mitternächtlich wirklich nichts mehr ein, müsste längst im Bettchen sein, habe wild und viel im Topf gerührt, einen Gulasch produziert. Dieser schmeckt nun unverzüglich, leicht verkostet wie vorzüglich, denn es kommt Besuch ins Heim, da muss sowas lecker sein. Gute Nacht, Freunde.
Äh, liebste Edeltrud, Dein Chaos, das ist wirklich gut. Liebste Grüße von Margit

Edeltrud Wisser (09.01.2009):
Liebste Margit, hoffe bei Dir herrscht kein Chaos, sondern s`war richtig etwas los voll Erwartung lecker, frisch stand das Gulasch auf dem Tisch so`n Besuch der macht schon Freude gestern morgen und auch heute. Danke für Deinen Kommentar und liebste Abendgrüße von mir zu Dir, Edeltrud

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).