Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Römische Zuflucht“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild Leser

Fiede Egger (rainerstorm1aol.com) 21.03.2009

Hallo Rainer !
Ein wunderbares Werk an die Ewige Stadt!
Durfte auch schon mal dort weilen!
Liebe Wochenendgrüße sendet Dir
RAINER

 

Antwort von Rainer Tiemann (22.03.2009)

Danke, Rainer, war in der Tat schon lange nicht mehr dort. Herzlich grüßt dich RT.


maza (MarijaGeisslert-online.de) 08.02.2009

Lieber Rainer,
wunderschöne Zeilen der Erinnerung,
ich denke wir ändern uns ,das Leben an sich ist Veränderung.
Sei lieb gegrüßt.maria

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Das ist es, liebe Maria! Danke für deine liebenswerten Zeilen. RT grüßt vielmals.


Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com) 07.02.2009

Schönes Gedicht, lieber Rainer,das auch bei mir Erinnerungen weckt, obwohl ich nur einige Tage dort war. Aber es war schon sehr beeindruckend.
Liebe Grüße von Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Und trotzdem sind die Sichtweisen mit den Jahren immer unterschiedlich. Dank, Heinz, für dein Lesen und Kommentieren. Dir einen lieben Gruß von RT.


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 07.02.2009

Lieber Rainer,
Dein Gedicht mit dem etwas wehmütigen Blick der Erinnerung an ein anderes Rom
berührt mich sehr.Dieses Gefühl kenne ich nur all zu gut.Gerade bei Orten,die uns sehr lieb sind,schmerzt es,das wunderschöne Bild,das wir davon in uns tragen ,nicht mehr real vorzufinden.Du hast dieses Gefühl wunderschön poetisch erfasst.
Ganz liebe Grüße sendet Dir
Ingrid

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Du, liebe Ingrid, hast alles perfekt kommentiert, weil erfasst, was in einem so vorgehen kann. Danke und liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 06.02.2009

Lieber Rainer,
du hast ein besonderes Faible für Städte und Rom ist wohl der Gipfel an Kultur und Schönheit. Die Erinnerung lässt nicht im Stich, wenn man sich dort wohlgefühlt hat. Ein sehnsuchtsvolles Gedicht, wenn es doch wieder so wär. Sehr schön!

Liebe Grüße in die Nacht für dich von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Das ist wohl so wie du es sagst, liebe Margit. Man wird halt nicht jünger ... Danke und freundliche Grüße von RT.


Rehmann (Rehmann.Horstt-online.de) 06.02.2009

Genau so ergeht es mir in Städten in Griechenland, ich bin jedesmal gefesselt und doch bin ich fremd !
Deine Zeilen kann ich nur mit 1+ bewerten Rainer !
LGH. Rehmann

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Da freut sich RT, lieber Horst. Danke!


Theumaner (walteruwehotmail.com) 06.02.2009

Lieber Rainer, ein wunderbares Gedicht über den Lauf der Zeit. Manchmal lassen sich die jugendlichen Erinnerungen nur mühsam in die Gegenwart einfügen.
Ein schönes (siegreiches)Wochenende wünscht dir Uwe

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Danke für deine Einschätzung, lieber Uwe. - War gestern in D´dorf. Leider stimmte die Einstellung bei unserer Mannschaft nicht. Viel Glück dem BVB heute in München. Herzlichst RT


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 06.02.2009

Lieber Rainer!
Auch die Straßenkaffees in Italien sind
sehr beliebt mit ihren besonderen
Getränken.
Wir erinnern uns u.a. auch gern daran.
Herzliche Abendgrüße senden dir
Horst + Ilse

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Das "Greco" ist eine Institution, liebe Ilse. Mein Anlaufsziel ... Herzlichen Dank und einen lieben Gruß. Alles wird gut ... RT


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 06.02.2009

Alles in allem lieber Rainer denke ich, nicht nur eine traumhaft schöne Stadt, vor allem Dein Gedicht ist es, das mir gefällt! Erinnerungen und ja, Herzblatt und mich zieht es auch hin nach Roma. Nach Paris jedoch erst!!! Denke die pps ist bei Dir angekommen!!! Liebe Grüße Dir und allen in Deiner Seele
Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Danke, Franz. Es ist immer gut, in vielen Städten seine Anlaufstellen zu haben! Liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 06.02.2009

Lieber Rainer,

Seit dem das Auto seinen Siegeszug angetreten hat, haben alle Städte für mich ihren Reiz verloren. Zurück zur Natur kann es nur heißen.

Ob Rom, Berlin oder Paris
überall ist es mies.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Vermiese mir bitte nicht diese tollen Städte, lieber Freund aus Canada ... Danke sehr für den liebenswürdigen Kommentar. Herzlichst RT


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 06.02.2009

Dreimal war ich in der *Ewigen Stadt*
die so viel Reiz hat, so viele Brunnen, Türme, Gässchen, Treppen...
Dein Gedicht - auch ohne Reime - gefällt mir...

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.02.2009)

Immer sehenswert, Paul, mit zunehmendem Alter aber beschwerlicher. Danke und liebe Grüße! RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).