Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zahnarzttrauma“ von Klaus-D. Heid

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Klaus-D. Heid anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Verrücktheiten“ lesen

R.Schön (Lyrikeringmail.com) 03.12.2004

:-)


R.Schön (Lyrikeringmail.com) 02.12.2004

:-)


Marianne (marneyt-online.de) 08.11.2002

Das ist fies..ich hab einen Termin...aber dennoch, lustig und treffend...ein *typischer* Heid... Das Lesen hat Spaß gemacht! L.G. Marianne


Rita-Bremm-Heffels (Rita-Bremm-Heffelsgmx.de) 09.02.2002

Oh Gott, oh Gott kann ich nur sagen. Seit Wochen mus ich mich schon plagen, bei mir rumort mein Backenzahn, ich bin schon fast vor Schmerz im Wahn , nun hab ich dein Gedicht gelesen - und meine Schmerzen sind genesen. Betäubt vor Schreck ist meine Wange - so machten mich die Zeilen bange. Und sollt der Zahn mal wieder mucken - dann werd ich Heid sche Zeilen gucken. Danke!!!

 

Antwort von Klaus-D. Heid (09.02.2002)

Hallo, Rita!

Erstmal vielen Dank für den Kommentar.

Aber eines lass Dir sagen,
bevor Dich wieder Schmerzen plagen:
das Lesen hilft nur ab und an,
wenn man vor Schmerz noch lesen kann!

Sind Deine Schmerzen unerträglich
und scheitert drum das Lesen kläglich,
dann solltest Du - das lass Dir sagen -
trotz des Gedicht\'s zum Zahnarzt jagen!

Grüße von Heid.


Kemei (kemei82web.de) 27.01.2002

Boah! Das ist ja ein fieses Gedicht! Brutal ohne Ende aber trotzdem hat es mir gut gefallen! Der letzte Satz ist wieder genial. Eine Zahnarzthölle...schreckliche Vorstellung! Liebe Grüße!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).