Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„FLIEG“ von Edeltrud Wisser

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Edeltrud Wisser anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Vor allem, sich an der Freiheit erfreuen und die Liebe, die lebt von freiheit mein Mädchen!!! Grüße Dir meine liebste Edeltrud
Franz und Monika das Herzblatt

Edeltrud Wisser (19.02.2009):
Lieber Franz, die Liebe lebt von Freiheit, das stimmt und wir Menschen vom freiheitlichen Denken und tun. Wir sollten nicht in Vergangenem verharren, es den Vögel nachmachen, die, egal welche Witterung herrscht, ohne Ängste emporsteigen, mit Zuversicht im Jetzt und Hier fliegen, um zu leben, geniessen und zu überleben. Allerliebste Grüße zu Dir und Moni, von eurer Edeltrud ...habe übrigens meine *Lieferung* erhalten, tolles Gefühl, eins ist schon postalisch auf dem Weg zu Dir...viel Freude damit

hsues (hsues_47web.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Ja, liebe Edeltrud, die Leichtigkeit, die fehlt uns Erdenbürgern oft, was nicht allein an der Schwerkraft liegt..
Bedenkenswerte Zeilen von dir, die mir auch gefallen!
Lieben Abendgruß, Heino.

Edeltrud Wisser (19.02.2009):
Lieber Heino, man sollte sich an den Vögeln ein Bespiel nehmen, egal welche Witterung vorherrscht, sie steigen empor, Ängste, vor Neuem und Ungewohntem überwindend, sie sind zuversichtlich, fliegen im Hier und Jetzt. Ich danke Dir für Deinen freundlichen Kommentar, mit lieben Grüßen von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud
ein paar wenige Worte und doch so viel Inhalt. Ja, wir sollten uns viel mehr treiben lassen, davon fliegen mit unseren Träumen und Gedanken. Nicht immer vor den Konsequenzen zurückschrecken. Den Tag geniessen.
Herzliche Grüsse
Ursula

Edeltrud Wisser (19.02.2009):
Liebe Ursula, ich freue mich sehr über Deine Zustimmung, und über die lobenden Worte. Wir Menschen sind oft so sehr gefamgen im Vergangenen, haben Ängeste vor Neuem, Ungewohntem, von daher sollten wir uns wirklich ein Beispiel an den Vögel nehmen, welche, egal welche Witterung vorherrscht, empor steigen, im Hier und Jetzt fliegen, voller Zuversicht, um zu Leben, geniessen, zu überleben. Liebe Grüße schicke ich Dir, Edeltrud

holy (holygoweb.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
liebste edeltrud,

ich schreibe von genialismus pur! deine zeilen zu lesen sind toraufreißend wunderschön! perfekt gelungen und wunderschön!

liebste grüße vom
uli

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Lieber Uli, zuerst möchte ich Dir noch danken für Deine lieben Geburtstagswünsche an mich. Ich war überrascht und gerührt, wie viele Menschen mich bedachten, auch hier bei e-stories, wo mir unsere MitautorenInnen unzählige Glückwünsche zukommen ließen, und was besonders in mein Herz und die Seele griff, war, dass man mir hier 3 Gedichte gewidmet hatte. Für Dein Lob zu meinem kleinen Werk, ebenfalls ein Dankeschön. Machen wir es wie den Vögel nach, egal welche Witterung sie täglich erwartet, sie steigen empor, ohne Angst vor Neuem und Ungewohntem, sondern in Zuversicht, fliegen sie im Jetzt und Hier, denn nur so kann man das Leben geniessen und evtl. auch Träume wahr werden lassen. Liebste Abendgrüße an Dich von mir, Edeltrud

Goslar (karlhf28hotmail.com)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud.

Wir alle streben nach etwas Höherem, sogar dann, wenn der letzte Vorhang gefallen ist.

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Lieber Karl-Heinz, meine Gedanken bei diesem Gedicht waren: machen wir es wie die Vögel, egal welche Witterung vorherrscht, sie haben den Mut emporzusteigen, achtend auf den Wind, zu fliegen, sie lassen sich nicht in Angst vor Neuem und Ungewohnten verunsichern, fliegen im Hier und Jetzt, sind zuversichtlich. Ich danke Dir, mit lieben Grüßen von mir, Edeltrud ....übrigens, Deine Empfehlung zeigt schon Wirkung. Danke nochmals hierfür

Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Oh, liebste Edeltrud,
ist das schön!!!!
ja laß und fliegen und frein sein.
Alles hinter uns lassen und vergessen.
Ohne Ängste und Sorgen in jeden neuen Morgen....
Traumhaft schöne Zeilen.
Ach da kann man ja ganz einfach nur Träumen...

Sonnenknuddelgrüße von mir,
Gabi

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Liebe Gabi, schön dass Du es auch so sehen magst, nicht im Vergangenen verharren, sondern wie die Vögel, die, egal welche Witterung herrscht, sich emporschwingen, ohne Ängste vor Ungewohntem und Neuem. Sie fliegen voller Zuversicht, achtend auf den Wind, im Hier und Jetzt. Und ins Hier und Jetzt sollte man auch die Träume mitnehmen, die evtl. erfüllbar sind. Ich danke Dir für Deinen wunderschönen Kommentar, mit Herzknuddelgrüßen von mir, Edeltrud

Gundel (edelgundeeidtner.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebste Edeltrud, das macht Mut und sehr sinnige Worte, frei sein und flieg ohne Ängste, gern gelesen.
Liebste vorzeitige Kaffeegrüße schickt Dir Gundel

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Ja liebeste Gundel, machen wir es wie die Vögel, egal welche Witterung vorherrscht, sie haben den Mut emporzusteigen, achtend auf den Wind zu fliegen, im Hier und Jetzt, mit Zuversicht. Ich danke Dir und sende Dir liebe Kaffeegrüße, aus dem sonnigen Westerwald...heute ist gutes *Flugwetter*, Edeltrud

Theumaner (walteruwehotmail.com)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, ganz toll geschrieben, eine Lebensermutigung, die man jeden Tag anwenden sollte. Gefällt mir ganz sehr.
Herzlich grüßt dich Uwe

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Lieber Uwe, ich danke Dir herzlich. Machen wir es wie die Vögel, egal welche Witterung vorherrscht, sie haben den Mut emporzusteigen, achtend auf den Wind zu fliegen, im Hier und Jetzt, ohne Ängste, sondern mit Zuversicht. Liebe Grüße von mir an Dich, Edeltrud

maza (MarijaGeisslert-online.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
ich denke wenn wir lernen uns hinzugeben und zu träumen,dann können wir fliegen,zaubern usw.
Das ist eine schöne Weisheit von Dir,machen wirs wie bei Peter Pan,aufgehts lass uns abheben.
Dir einen wunderschönen sónnigen Tag.maria

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Liebe Maria, machen wir es wie die Vögel, egal welche Witterung vorherrscht, sie haben den Mut emporzusteigen, achtend auf den Wind, zu fliegen, im Hier und Jetzt, in Zuversicht, ohne Ängste vor Neuem und Ungewohnten, auch mal Träumen hingebend. Sei lieb gegrüßt von mir, Edeltrud

Kristallklar (irishcoffeelive.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
auch hier ist ein Tor und den Schlüssel dazu muss ich immer wieder suchen. Manchmal lässt er sich schnell finden, aber es gibt auch Tage, da tappe ich im Dunkel. VielLeicht soll ich ihn nicht finden, weil das "sich öffnen" mir geschadet hätte. Schöne Worte, von denen ich mich immer wieder gerne begleiten lasse. Liebe Grüße von Iris

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Liebe Iris, machen wir es wie die Vögel, egal welche Witterung vorherrscht, sie haben den Mut emporzusteigen, achtend auf den Wind zu fliegen, sie lassen sich nicht in Angst vor Neuem und Ungewohnten verunsichern, fliegen im Hier und Jetzt, weder im Vergangenem, noch in Träumen und Illusionen. Es mag sein, dass sich *Dein Tor* noch nicht öffnen ließ, um Dich zu schützen, doch es wird der Tag kommen, an dem es sich öffnet. Ich danke Dir, mit ganz lieben Grüßen von mir, Edeltrud

Night Sun (m.offermannt-online.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, beginnen wir einen Tag optimistisch und fliegen auf den Schwingen der Zuversicht ins Leben. Inge

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Liebe Inge, ja, machen wir es wie die Vögel, egal welche Witterung vorherrscht, sie haben den Mut emporzusteigen, achtend auf den Wind, zu fliegen, im Hier und Jetzt, ohne Unsicherheit vor Neuem und Ungewohnten. Ich danke Dir, mit ganz lieben Grüßen von mir, Edeltrud

cwoln (chr-wot-online.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
das sind wohltuende Worte.
Fliegen wir also wie ein Vogel im Wind mit unseren Gedanken durch den Tag.
Morgengruß v. Chris

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Liebe Chris, ja machen wir es wie die Vögel, egal welche Witterung vorherrscht, sie haben den Mut emporzusteigen, achtend auf den Wind zu fliegen, im Hier und Jetzt, nicht im Vergangenen oder nur in Träumen. Liebe Grüße zu Dir, von Edeltrud

Seele (gabierbergmx.at)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, so wundervolle Worte, die ich natürlich auch beherzige...diese Vogelfreiheit...die ewige Sehnsucht aller Menschen.... man kann das erreichen mit seinem Bwusstsein.... Liebste Herzensgrüsse von Gabriela.

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Liebe Gabriela, machen wir es wie die Vögel, egal welche Witterung herrscht, sie versuchen ohne Angst und Unsicherheit emporzusteigen, achtend auf den Wind, zu fliegen, im Hier und Jetzt. Ich danke Dir für Deine wahren und lieben Worte, mit Herzensgrüßen von mir, in einen wunderschönen Tag für Dich, Edeltrud

Harriebald (harriebaldaol.com)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Bei jedem Flug musst du zeigen, dass du die Kunst der Lüfte beherrscht. Nimm den Auftrieb mit und achte darauf, wenn die Winde wechseln, Edeltrud. Flieg, sage ich mal zu dir und achte auf die Lebenswinde, Hartmut

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Ein Vogel muss sich täglich Wind und Witterung bei seinem Flug anpassen, Hartmut, und schwingt sich trotzdem empor. Für mich heißt dies, nicht stetiges Bangen vor Neuem, Ungewohnten, nicht in Vergangenem, oder vielleicht sogar nur in Träumen, Illusionen zu leben, sondern im Hier und Jetzt, aber auf die Lebenswinde achtend. Nachtgrüße zu Dir, von Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,

positiv gestimmte Worte... Lebensfreude zeichnend...schön und ganz mein Geschmack!

Liebe Nachtgrüße
Faro

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Dankeschön lieber Faro...leben wir im Hier und Jetzt, ohne Ängste vor Neuem und Ungewohntem, wie der Vogel, der sich, egal bei welcher Witterung emporschwingt, achtend jedoch auf die Winde. Liebe Nachtgrüße zu Dir, von Edeltrud

ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
so federleicht wie in Deinem Gedicht
geht es im Leben manchmal nicht,
aber mit frohem Mut und Sinn
kriegt man alles besser hin.

Ich habe Dein aufmunterndes Gedicht sehr gern gelesen.
Ganz liebe Grüße in die kalte Winternacht sendet Dir
Ingrid

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Liebe Ingrid, ja es ist nicht immer leicht. Doch machen wir es wie die Vögel, egal welche Witterung vorherrscht, sie haben den Mut emporzusteigen, achtend auf den Wind zu fliegen, im Hier und Jetzt. Ich danke Dir, mit ganz lieben Grüßen von mir, Edeltrud

Margit Farwig (farwigmweb.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Liebste Edeltrud,
dann machen wir das doch, die poetische Weisheit, glücklich zu werden. Fange gleich damit an...schmunzel

Liebste Nachtgrüße für Dich von Margit

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Liebste Margit, ja machen wir es wie die Vögel, schwingen wir uns empor, ohne Ängste vor Neuem und Ungewohnten, oder Unsicherheit, und leben im Jetzt und Hier. Wünsche Dir viel Glück beim *Flug*, mit einem Dankeschön für Deinen Kommentar und lieben Grüßen an Dich, Edeltrud

Rehmann (Rehmann.Horstt-online.de)

18.02.2009
Bild vom Kommentator
Das ist ja kein Gedicht, das ist ja schon eine Lebensweisheit Edeltrud ! PERFEKT !
LG
H. Rehmann

Edeltrud Wisser (18.02.2009):
Lieber Horst, ich danke Dir für Dein Lob. Wie ein Vogel, der, egal welche Winde wehen oder Witterung herrscht, sich trotzdem täglich emporschwingt, sollte Mensch versuchen, nicht im Vergangenen zu leben, sich nicht in Ängsten verlieren, vor Neuem, Ungewohnten, sondern im Hier und Jetzt leben, achtend auf die *Winde*, so meine Meinung. Liebe Nachtgrüße zu Dir, von Edeltrud

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).