Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„T r a u r i g e s“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einsicht“ lesen

Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 28.03.2009

Hallo liebe Ilse, diese Traurigkeit erfasst uns alle irgendwann. Es ist schwer sie zu ueberwinden. Liebe Gruesse Norbert

 

Antwort von Ilse Reese (28.03.2009)

Lieber Norbert! Es gehört alles zu unserem Leben. Wohl dem, der es versteht, damit umzugehen. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und lasst euch herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 28.03.2009

Die Menschen liebe Ilse haben zu wenig Zeit im Leben. Schrecklich und ja, immer mehr!!! Harzgrüße mit Sonne Dir und Horst und ja, Gottes Segen euch beiden
Franz und Monika Herzblatt

 

Antwort von Ilse Reese (28.03.2009)

Lieber Franz! Man braucht viel innere Kraft, um im Leben bestehen zu können. Wohl dem, wer sie hat. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und wir wünschen euch auch alles erdenklich Gute, Horst + Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 27.03.2009

Liebe Ilse und lieber Horst,

und dieses Gedicht trifftauf viele kranke, alte, einsame Menschen zu. Das ist wirklich treurig.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (28.03.2009)

Lieber Karl-Heinz! Dazu passen wir doch. Krank sind wir und alt dazu und einsam zu zweit, da wir schon viele Freunde durch den Tod verloren haben. Ich danke dir für deine Zustimmung und wir grüßen euch herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

hansl (eMail senden) 27.03.2009

Liebe Ilse,

lebensnahe Zeilen...

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Ilse Reese (28.03.2009)

Lieber Faro! Mit 78 jahren kann man sich schon ein Urteil dazu erlauben. Die Lebenserfahrung sollte man dann schon haben. Vielen Dank für deine lieben Worte und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Seele (gabierbergmx.at) 27.03.2009

Liebe Ilse, ja das geht vielen Seelen so.... die Last muss jeder allein tragen... ich gebe sie nach oben ab und mein Herz und meine Seele werden immer leichter......das hast du wunderbar geschrieben... Ganz liebe Grüße in den Abend zu dir + Horst von Gabriela.

 

Antwort von Ilse Reese (28.03.2009)

Liebe Gabriela! Schön, wieder von dir zu hören. Wir haben dich auch vermisst. Ja, man muss viel nachdenken, um zufrieden zu werden. Ich danke dir sehr für deinen lieben Kommentar und wir grüßen dich herzlichst, Horst + Ilse


Harriebald (harriebaldaol.com) 27.03.2009

Freundschaft, liebe Ilse, ist eine Kombination von Nähe und Entfernung, jeden Tag möchte ich meinen Freund nicht sehen. Schau, du bist eine gute Malerin und Schriftstellerin. Für beides brauchst du Zeit. Dauernde Nähe trägt nur die Liebe, Hartmut

 

Antwort von Ilse Reese (27.03.2009)

Lieber Hartmut! Das sind kluge Gedanken von dir. Manchmal drückt man sich nicht präzise aus und wird dadurch falsch verstanden. Leider haben unsere Kinder sehr wenig Zeit für uns und das macht mir zu schaffen. Viele Freunde sind schon verstorben. Ich danke dir sehr für deinen Kommentar und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


ewiss (e.wissergmx.de) 27.03.2009

Liebe Ilse,
wer Freunde an seiner Seite hat, kann sich glücklich schätzen, sie versuchen auch an grauen Tagen, hilfreich zu Seite zu stehen, ein Lächeln zu schenken.
Ob sie da sind, oder fern, bisweilen werden wir von Melancholie getragen, das Lächeln fällt schwer. So ist das Leben; Freud und Leid reichen sich die Hand.
Ein sehr besinnliches und schönes Gedicht von Dir.
Liebe Abendgrüße an Dich * Horst, von Edeltrud

 

Antwort von Ilse Reese (27.03.2009)

Liebe Edeltrud! Leider haben wir schon viele Freunde verloren, weil sie verstorben sind. Je älter man wird, um so einsamer wird man auch, und das stimmt oftmals traurig. Vielen Dank für deinen treffenden Kommentar und lass dich herzlichst grüßen von Horst + Ilse


Kristallklar (irishcoffeelive.de) 27.03.2009

Liebe Ilse,

du magst auch den Dompfaffen, sonst hättest du ihn nicht so zeichnen können. Ich habe mich gefreut ihn zu sehen, als das Fenster (PC) auf ging. Ja wir müssen unseren Weg alleine gehen. Freunde sind hilfreich. Dein Gedicht habe ich sehr gerne gelesen. Ganz liebe Grüße von Iris

 

Antwort von Ilse Reese (27.03.2009)

Liebe Iris! Sind das nicht allerliebste Tiere; in der Farbe auch einmalig schön. Das gibt soviel Freude, da ist für Melancholie kein Platz. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und lass dich herzlichst grüßen von Horst + Ilse


hsues (hsues_47web.de) 27.03.2009

Das ist aber ein recht melancholisches Gedicht von dir, liebe Ilse..
Aber zuweilen gibt es diese Stimmung, vor allem, wenn aus grauen, tiefen Wolken kalter Regen ohne Ende fällt!
Ich wünsche dir u. Horst ein sonniges
WoE, herzlich, Heino.

 

Antwort von Ilse Reese (27.03.2009)

Lieber Heino! Melancholie bleibt wohl keinem erspart. So wie die Sonne nicht immer scheint, kann man auch nicht immer lächeln. Ich danke dir für dein Verständnis und sei herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 27.03.2009

Hatte gestern eine beglückende Lesung vor alten Menschen (mit Presse). Einfach wundervoll wie dein Gedicht mit Bild, liebe Ilse. Wenn du magst, schau mal bei den KG rein. Bin dort mit kurzer KG vertreten! Liebe Grüße von RT.

 

Antwort von Ilse Reese (27.03.2009)

Lieber Rainer! Schön, dass dir mein Gedicht gefallen hat und ich habe mich darüber gefreut. Vielen Dank für deine lieben Worte und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 27.03.2009

Liebe Ilse, leider ist es letztendlich so.
Irgendwo ist man dann immer allein.
Wir grüßen Euch beide aber recht herzlich zum Wochenende
Gerhild und Werner
Wir sind nächste Woche auf einer Rundreise durch Flandern.

 

Antwort von Ilse Reese (27.03.2009)

Liebe Gerhild! Wir wünschen euch recht viel Freude und gutes Wetter auf eurer Flandernreise. Freude ist unser Lebenselixier. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und lasst euch herzlich grüßen von Horst + Ilse


Giverny (monika.hoeschonline.de) 27.03.2009

Liebe Ilse,

ja irgendwie steht man alleine da und
muss sein Leben so leben, dass es
lebenswert bleibt.

Ein guter Freund an der Seite ist gold
wert. Gemeinsam kann man die ab und zu
vorherrschende Melancholie leichter
meistern.

Zum Glück, gibt es die glücklichen,
aufbauenden Momente, die den
hilfreichen Schubs in Richung
Lebensfreude geben.

Liebste Grüße von
Moni

 

Antwort von Ilse Reese (27.03.2009)

Liebe Moni! Unser Leben ist eben sehr wechselhaft. Darin gibt es auch Sonne und Regen und alles hat seinen Sinn. Ich danke die für deine lieben Worte und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).