Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Alles für die Katz“ von Gerhild Decker

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gerhild Decker anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ironisches“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 14.02.2013

Liebe Gerhild,
wie rotzfrech doch fremde Katzen sein können hast du auf betont heitere Art mit tollen Reimen sehr effektvoll zur Geltung gebracht!
Ich habe gleich mehrmals schmunzeln müssen!
LG. Michael

 

Antwort von Gerhild Decker (14.02.2013)

Diese Katze, lieber Michael, gibt es immer noch und ich kann ihr nicht wirklich böse sein! LG Gerhild


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 20.06.2009

Liebe Gerhild,

eine klo-prächtige Geschichte hast du in gelungene Reime gepackt... :-)

Liebe Nachtgrüße
Faro

 

Antwort von Gerhild Decker (20.06.2009)

Hallo Faro, mit lieben Grüßen zum Morgen und Wochenende bedankt sich Gerhild


Seele (gabierbergmx.at) 18.06.2009

Liebe Gerhild, beim Lesen habe ich mich köstlich amüsiert....in der Realität ist es bestimmt nicht so lustig.... Ich hoffe, auch dagegen wächst vielleicht ein Kraut, damit dein Beet wird nicht versaut..... toll geschrieben. Sei ganz lieb gegrüßt von Gabriela.

 

Antwort von Gerhild Decker (19.06.2009)

Danke, liebe Gabriela... hab wirklich endlich was entdeckt, das nun Gewünschtes auch bezweckt, wenn Essig macht die Erde nass, wird Kätzchens Näschen sofort blass. Sie meidet sofort diesen Ort, ich hoffe nur, jetzt bleibt sie fort! Ganz viele liebe Grüße an Dich ! Gerhild


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 18.06.2009

Liebe Gerhild,

Leider haben wir dasselbe Problem mit Nachbars Kater.
Auch hat er sich ausgesucht
vor unserm Haus, er sei verflucht,
unser schönes Blumenbeet
wo Blume dort an Blume steht.
Natürlich sind auch wir nicht froh
über sein erwähltes Klo.
Doch wer möcht mit den Nachbarn streiten
es kommen auch die Winterzeiten.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz zu dem schönen Gedicht.

 

Antwort von Gerhild Decker (18.06.2009)

Danke für Deinen wunderschönen Reimkommentar, lieber Karl-Heinz. So haben wir also gleiches "Leid". Doch wir sehen es auch nicht ganz so eng, die bellenden Hunde sind schlimmer! Herzliche Grüße an Euch beide Gerhild und Werner


Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 18.06.2009

Oh liebe Gerhild,

ich drücke Dir die Daumen, das es mir der Pflanze klappt.
Denn das, das auf Dauer nervig ist und störend ist doch völlig normal.

Sei von Herzen ganz lieb gegrüßt von mir,
Gabi

 

Antwort von Gerhild Decker (18.06.2009)

Liebe Gabi, mein Kräuterbeet habe ich ja schon in Bottiche verlegt. Jetzt hat - hoffentlich nicht nur vorübergehend - Essig geholfen. Den Geruch mag sie nicht. Vielleicht sucht sie sich auf Dauer einen anderen Ort und hoffentlich dann bei Ihren Dosenöffnern. Liebe Grüße Gerhild


hsues (hsues_47web.de) 18.06.2009

Liebe Gerhild, auch in meinem Beet verwüsten Nachbars Katzen meine Steckzwiebeln...
Was soll man machen, ärgerlich! Trotzdem, schön gedichtet.
Liebe Grüße, Heino.

 

Antwort von Gerhild Decker (18.06.2009)

Lieber Heino, versuch es mal mit Pfeffer, auf die bestimmten Stellen gestreut - leider nicht bei Regen - oder mit Essig - hat glaube ich bei mir geholfen. Den Geruch mögen sie nicht! Alles in allem nehme ich es humorvoll. Eigentlich ist die Katze sehr anhänglich und will nur ständig gekrault werden. Danke für Deinen Kommentar. Mit lieben Abendgrüßen Gerhild


heideli (heideli-mgmx.de) 18.06.2009

Liebe Gerlinde, ich hab da vielleicht einen guten Rat, den ich selbst durch Zufall entdeckt hab:
Ich hab mal ein bulgarisches Rezept ausprobiert um meine Gäste zu betören:
sowas wie Helmuth Kohls Leibgericht: "Magensuppe"? Oder wie dieser Fraß heisst:
Schweinemagen gekauft (Metzger fragte mich: " Aber Frollein Heide, Sie haben doch gar keinen Hund?" "Nein, aber ich bekomme Besuch aus Bulgarien" ;-)
Wird in Wasser weich gekocht, die Bude riecht jämmerlich... halt nach Magenextremitäten ;-))
Plötzlich standen vor meinem Fenster viele Katzen aus der Nachbarschaft und haben mir die Ohren voll gejault!...
Ich denke, wenn Du so eine Suppe außerhalb des Beetes hinkippst, wird die Katze ihr stilles Örtchen verlegen! Und kostet auch nicht so viel! ;-) Liebe Grüße Heide

 

Antwort von Gerhild Decker (18.06.2009)

Liebe Heide, Du machst mir Spass....damit würde ich ja gleichzeitig meinen Mann vergrollen....nee, nach 43 Ehejahren hat er das eigentlich nicht verdient und ich auch nicht! Deine wunderbare story hat uns beiden aber viel Spass bereitet! D a n k e ! Mit herzlichen Grüßen Gerhild


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 18.06.2009

Gerhild, mit Schmunzeln, dein gutes Gedicht gelesen. Katzen sind halt unberechenbar. LG Adalbert

 

Antwort von Gerhild Decker (18.06.2009)

..........unberechenbar und doch soooo lieb! Man kann ihnen einfach nicht böse sein! Hab mich über Dein Lesen und den Kommentar gefreut und sage danke! Liebe Grüße Gerhild


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 18.06.2009

Liebe Gerhild, den Schreibfehler kannst du über das Änderungsprogramm verbessern. Klick deine Gedichte an, suche das Gedicht aus, bei Änderung des Textes anklicken, oben Code usw. eintippen, dann kannst du den Buchstabe einfügen und das ganze absenden. Ja mit den Katzen ist das oft ein Ärger, weil sie sich nicht nur auf ein Grundstück beschränken. du solltest sie mal abpassen und ihr die Gasmaske abreißen. Vielleicht hat sie ja auch keinen Geruchssinn mehr. Viel Glück mit der Pflanze. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Gerhild Decker (18.06.2009)

Danke Dir, lieber Norbert, sowohl für den Kommentar wie auch für den Tipp zur Korrektur. Hast Du sehr gut erklärt und wie Du siehst, mit Erfolg! Liebe Grüße Gerhild


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 18.06.2009

Ja meine liebe Gerhild, die Hinterlassenschaften!!! Schmunzel und dennoch, ist mir oft nicht nach Humor dabei!!! Liebe Grüße Dir und Werner
Franz und Herzblatt Monika

 

Antwort von Gerhild Decker (18.06.2009)

Na ja, lieber Franz, es gibt Schlimmeres! Katzen sind Tiere. Schauen wir uns mal das menschliche Verhalten an..... Liebe Grüße auch Euch beiden Gerhild und Werner


ewiss (e.wissergmx.de) 18.06.2009

Liebe Gerhild,
ich habe selbst eine Katze, und weiß von daher, wovon du sprichst. Ein manches mal ist es recht unangenehm. Die Katzen bevorzugen auch meist frisch aufgeharkte Beete.
Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Pflanze, bei mir hat sie nicht gewirkt, vielleicht kommt es auch au´f den Boden an, da Katzen ja mit einem ausserordentlichen Geruchssinn ausgestattet sind.
Sei ganz herzlich gerüßt, und habe einen schönen Tag, Edeltrud

.....ein kleiner Tippfehlerteufel hat sich eingeschlichen, zweitletzter Vers, erste Zeile..dann

 

Antwort von Gerhild Decker (18.06.2009)

Liebe Edeltrud, ich habe die Pflanze dann gar nicht erst gekauft, da der Gärtner sogar davon mit einem Schmunzeln abriet. Es ist ja leider so, dass die eine Katze immer noch auch andere Freunde mitbringt, die sich auch alle bei uns wohlfühlen.... Dennoch, es sind ganz süße Tiere und es geht so manche Schmusestunde mit ihnen drauf! Herzliche Grüße Gerhild


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 18.06.2009

Grins...
er Paul

 

Antwort von Gerhild Decker (18.06.2009)

Grins... ein Wort das Bände spricht, l i e b e r Paul! LG Gerhild


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).