Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Welt“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

Tina Regina (eMail senden) 19.10.2011

Liebe Margit,

so damit Du nicht glaubst ich schreibe Dir nicht mehr!
Danke für Deinen Hinweis! von meiner alten Mailadressen, die ich schon seit langer Zeit nicht mehr nutze! Anita hat mich unter meiner neuen rotermohn1964@live.de schon darauf aufmerksam gemacht!
Ich hatte darauf hin einiges unternommen, da von Anita kein "Rücklauf" mehr kam über neue Mails hatte ich gehofft das nach meinem Tun das versenden dieser Mails aufhörte!

Da ich beide Mailadressen unter Elke L. zu laufen habe, auf diesem Wege mein Statement dazu!
Ich hoffe sehr das die Versendung nun aufgehört hat!Möchte mich auch entschuldigen! Wie gesagt, da ich diese Mail nicht mehr nutzte blieben mir "Infos" erst einmal aus. Hoffend das Dir kein "Schaden" entstanden ist grüsse ich Dich

Elke

 

Antwort von Margit Farwig (19.10.2011)

Liebe Elke, ich bin weit davon entfernt zu glauben, dass Du mir nicht mehr schreibst. Darum habe ich mal nachgefragt, denn die angekommene www-Adresse wollte ich auf keinen Fall öffnen, bevor ich nicht Klarheit darüber bekomme. Es gibt so viel Mist an Mails, die ich eh alle wegklicke unter spam...Es kommen von Dir keine mehr. Man hört auch immer mehr davon. Das lässt mich kalt, solange noch alles in guten Bahnen verläuft. Dir danke ich für Deine Nachricht und wünsche Dir alles Liebe. Herzlich, Margit


Bild Leser

hansl (eMail senden) 30.06.2009

Liebe Margit,

tief geschürft in der Lithospäre und Erstaunliches ans Licht gebracht...so was liest man(n) gerne! :-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Margit Farwig (30.06.2009)

Lieber Faro, der Ernst des Lebens holt mich manchmal ein, es darf nicht immer gelächelt werden...grins Danke und liebe Grüße von Margit


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 30.06.2009

"dem Leben, was dem Leben gebührt

was uns die Lebensfreude so schürt"!!!

Absolut richtig liebste Margit!!! Grüße Dir
Franz mit Monika meinem Herzblatt

 

Antwort von Margit Farwig (30.06.2009)

Lieber Franz, Dankbarkeit könnte man auch dazu sagen, immer wieder mal Dank sagen... Herzliche Grüße mit Dank an Dich und Herzblatt Monika von Margit


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 30.06.2009

Liebe Margit,
gestern hat mich die Müdigkeit übermannt,
deshalb komme ich erst jetzt dazu ,Dein
Wunder an Gedicht zu kommentieren.Man ist zwar auf vieles gefasst und glaubt,man wundere sich nicht mehr,aber das Leben und die Liebe an sich bewirken so viel Wunderbares.Was die Natur jetzt wieder zu bieten hat in ihrer Schönheit und Vielfalt,das beeindruckt mich immer wieder.Auch Du mit Deinen schönen Bildern in Deinen Gedichten stiftest etwas Wunderbares.Sprache kann so schön sein!!!
Ganz liebe Sommernachtsgrüße sendet Dir
Ingrid

 

Antwort von Margit Farwig (30.06.2009)

Liebe Ingrid, das war richtig, Du gehörst in die Heia um diese Zeit der Rekonvaleszenz...;-), habe es mir auch gleich gedacht. Ja, die kleinen Wunder sind die schönsten. Sie kommen auch öfter als die Riesenwunder, die auch mal einschlagen können. Ach, Dein Lob ist so schön wie ein kleines Wunder, da haben wir ja schon eins...herzlichen Dank!!!! Sommernachtsgrüße, ja, das ist es, sie sind nun da und Du hast sie ausgesprochen. Auch für Dich die allerschönsten Sommernachtsgrüße von Margit


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 29.06.2009

Liebe Margit, du hast sehr gute Gedanken in deinem Gedicht verarbeitet. Bei allen Weltproblemen lassen wir uns das Leben nicht ganz vermiesen. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Margit Farwig (30.06.2009)

Lieber Norbert, Wunder hin und Wunder her, Weltprobleme müssen an die Seite geschoben werden, damit wir wenigstens den Durchblick haben... Danke und liebe Grüße von Margit


Simone Wiedenhoefer (eMail senden) 29.06.2009

Liebe Margit,
Das Leben ist ein ganz große Wunder und jedes Lebewesen ist ein Wunder für sich.
Danke für diese sehr guten Zeilen.
Herzliche Grüße sendet Dir Simone

 

Antwort von Margit Farwig (29.06.2009)

Liebe Simone, eigentlich wundere ich mich über gar nichts mehr, ich lebe einfach, ganz einfach... Danke und ganz liebe Grüße für Dich von Margit


maza (MarijaGeisslert-online.de) 29.06.2009

Liebe Margit,
ja so manches ist sehr verwunderlich,aber wir sollen uns nicht wundern hat mir mal jemand gesagt,sondern annehmen und geniessen,ist aber manchmal ganz schön schwer,grins
ein sehr schönes und nachdenkliches Gedicht
Sei lieb gegrüßt von mir.maria

 

Antwort von Margit Farwig (29.06.2009)

Liebe Maria, eigentlich wundere ich mich über gar nichts mehr. Es grenzt manchmal an ein Wunder, dass die Welt immer noch steht und uns so viel Wunder zeigt. Das kleine Wunder genieße ich, am Teich sitzen usw.... Danke und ganz liebe Grüße von Margit


Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 29.06.2009

Liebe Margit,

vieles hier auf Erden grenzt oft an ein Wunder, das man oft wirklich nur staunen kann. Vielleicht bewirkt vieles auch ganz einfach das Wunder der Liebe???
Wer weiß...
Wundervolle, schöne Zeilen die ich von Dir lesen durfte, Danke dafür.

Liebste Herzensgrüße für Dich, von mir, Gabi

 

Antwort von Margit Farwig (29.06.2009)

Liebe Gabi, oft wundert man sich, was alles noch einmal gut gegangen ist, nichts passiert ist. Dass die Welt noch lebt und uns erfreut, dass wir uns wieder wundern können. Danke und liebste Herzensgrüße für Dich von Margit


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 29.06.2009

Margit, verwunderlich ist es wirklich, dass es immer noch Wunder für üns gibt, nämlich das, was die Welt im Innersten zusammenhält (Ist es Liebe?) LG Adalbert.

 

Antwort von Margit Farwig (29.06.2009)

Liebr Adalbert, es gibt über uns einen, der uns mehr liebt als wir uns selbst, daher zeigt er uns, wie man liebt und nicht alles zerstört. Wenn wir das nur begreifen würden! Danke für den wunderbaren Kommentar und liebe Grüße von Margit


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 29.06.2009

Liebste Margit,
die Welt gibt uns große Rätsel und Wunder auf. Zum Leben gehören Träume, Liebe, Glaube und Hoffnung dazu. Für mich ist die einzigartige Natur das gr. Gottes-Wunder und immer wieder eine Lebensfreude, dafür bin ich sehr dankbar und Dir bin ich jetzt dankbar für dieses nachdenkliche Gedicht.
Sei lieb gegrüßt von Deiner Gundel

 

Antwort von Margit Farwig (29.06.2009)

Liebste Gundel, so ist es, wir nehmen die Welt so wie sie ist und staunen auch oft und wundern uns über die schöne Natur. Sie gibt uns alles was wir brauchen. Habe heute wieder am Teich gesessen, einfach herrlich, die Enten mit den Kleinen usw. Ein kleines Lüftchen in der Hitze, was will man mehr. Danke und ganz liebe Grüße für Dich von Deiner Margit


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 29.06.2009

In deinem "verwunderlich" steckt auch das "Wunder" drin. Daher ist es ein wunderbares Werk, liebe Margit. Lass dich grüßen von RT.

 

Antwort von Margit Farwig (29.06.2009)

Lieber Rainer, ja, ich wundere mich über gar nichts mehr. Aber dein schöner Kommentar kommt mir nicht wunderlich vor, er ist einfach schön! Danke und liebe Grüße von Margit


Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com) 29.06.2009

Liebe Margit,

Schon in lang vergangner Zeit
ward das Ende prophezeit.
Es gibt immer wieder Wunder, -
so schnell geht die Welt nicht unter.

In diesem Sinne, herzlichen Dank für deinen netten Kom und freundliche Grüße von Heinz

 

Antwort von Margit Farwig (29.06.2009)

Lieber Heinz, in diesm Jahr haben wir schon wieder Glück gehabt. Am 30. Mai ist der Weltuntergang...wir leben nicht mehr lang... Danke für deinen netten Reimkommentar und liebe Grüße von Margit


nanita (c.a.mielckt-online.de) 29.06.2009

Ja, liebe Margit, genauer betrachtet, ist diese Welt und auch das Leben höchst verwunderlich. Aber das steckt ja schon in dem Wort Wunder. Begreifen müssen wir das nicht.
Liebe Grüße von Herzen sendet
Christiane

 

Antwort von Margit Farwig (29.06.2009)

Liebe Christiane, ich wunder mich über gar nichts mehr. Ich lebe eben. Dein Kommentar ist in Wundern begründet. Danke und liebe Grüße von Herzen von Margit


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).