Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Kleine Wahlhilfe“ von Norbert Wittke


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Norbert Wittke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Norbert,
alles nur Lügner & Betrüger. Sie wirtschaften nur in die eigene Tasche und das Volk muss ausbluten. Sehr gutes Gedicht von Dir.
Liebe Grüße sendet Dir Simone

Musilump23

01.07.2009
Bild vom Kommentator
Lieber Norbert,
deine Gedicht, alles andere als ein Zeigefingerartikel in der Tagespresse der oft nur einen ganz kurzen Halbzeitwert hat.
Bei einer Wahl werden schon lange nicht mehr die Interessen des Volkes vertreten, sondern die der Partei mit ihren Papiersoldaten auf den Listenplätzen!
Ich hoffe nur dass der Parteiensumpf mal eintrocknet.
Mit frdl. GR Karl- Heinz
Bild vom Kommentator
Schöne (Real)Satire. Wundern tut mich da eigentlich gar nichts mehr. Früher gab es bei Wahlen bei uns einen Fahrdienstservice der Parteien. Da hat sich dann höchstwahrscheinlich der arme Senior nur noch getraut, die Kreuzchen bei der Partei zu machen, die ihn gefahren hat, weil er (oder sie) Angst hatte, dass man andernfalls zur Strafe nach Hause laufen muss. Auch eine Art der psychologischen Kriegsführung...

Grüße
Wolfgang
Bild vom Kommentator
Lieber Norbert,
guter Klartext! Wie hat einer unsrer großen Dichter schon gesagt:Man merkt die Absicht ,und man ist verstimmt.
Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid
Bild vom Kommentator
Lieber Norbert,

Unglaubliche Methode um einen Wahlsieg zu erringen. Der Betrug greift immer mehr um sich.
Du hast es gut in Worte gefasst, es passt auch in die "Emser Depesche".

Herzlich grüßt
Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
Lieber Norbert,

ich finde es erschütternd, was Mensch sich alles einfallen läßt und vor nichts zurück schreckt. Danke für dein Gedicht. Es liest sich hervorragend flüssig, war ganz irritiert, weil zu Beginn hätte ich es fastfür eine Geschichte gehalten. Ganz liebe Grüße von Iris
Bild vom Kommentator
Ein Schelm, der Arges dabei denkt ... Mir, Norbert, gefällt es! LG von RT
Bild vom Kommentator
Lieber Norbert,

da fehlen mir die Worte, wirklich.
was soll ich dazu sagen, schreiben.
Wie kann das angehen, so etwas sein?

Ganz liebe Herzensgrüße für Dich von mir,
Gabi
Bild vom Kommentator
Lieber Norbert!
Es ist schon recht eigenartig, was vor
und zu den Wahlen alles geschieht.
Aber wo findet man in der Politik und
in der Welt noch Recht und Aufrichtigkeit???
Dein schönes Gedicht gibt sehr zu denken.
Gern gelesen sagen euch mit herzlichen
Abendgrüßen
Horst + Ilse
Bild vom Kommentator
Lieber Norbert,
es wundert mich eigentlich nicht wirklich, dass es so ist, aber ...
Ein gutes Thema und toll geschrieben.

Liebe Grüße
Anita
Bild vom Kommentator
Ich bin hier einfach sprachlos, lieber Norbert.
Mit lieben Grüßen
Gerhild
Bild vom Kommentator
Es zeigt sich imme wieder, wie verrückt das Leben ist. Politiker
sind sowieso eine ganz eingene Art Mensch. So eine Kaste. Da blickt niemand durch! lg klaus!
Bild vom Kommentator
Die Welt oft Lug und Trug;
vor allem, Wahlbetrug,
beim nächsten Wählen
auf mich, können nicht mehr zählen!!!

Liebe Grüße Dir Norbert und Elfi
Franz und Monika mein Herzblatt
Bild vom Kommentator
Lieber Norbert,
das bringt mich auf die Idee, dass man ja schon in seiner Vorsorgeverfügung festlegen können müßte, wen man im Falle der geistigen Abwesenheit zukünftig wählen möchte. Dann gibt es bald kostenlose Vorsorgeverfügungen inklusive Beratung durch die Parteien. Warum ist da noch keine drauf gekommen :))
Dein Gedicht hat mir sehr gut gefallen.
Herzlich grüßt
Christiane
Bild vom Kommentator
Lieber Norbert!
Wie RECHT Du doch hast!
Politik und Religion (bzw. Kirche!)
sind seit Menschengedenken (als die Zivilisation begann...!) eng miteinander verknüpft. Mal mehr, siehe Mittelalter und "Drittes Reich", und mal weniger -- unsere heutige Gegenwart, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit! Doch die Würdenträger und Mächtigen dieser Welt, tun sich nicht gegenseitig "besch..." und lieber gemeinsam die Macht an sich reissen!
So ist´s heutzutage um uns leider bestellt!!
Es grüßt ebenso der sa-tierische Schwaben-Seggl Jürgen!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).