Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Klagemauer“ von Edeltrud Wisser


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Edeltrud Wisser anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,

deine eindrucksvoll gereimte Klagemauer ist mir bekannt-berüchtigt unter dem Begriff Jammertal... den Rat, den du am Ende formulierst, sollte als mehrfaches Echo in diesem Tal gehört werden! :-)

Liebe Grüße
Faro

Edeltrud Wisser (30.07.2009):
Lieber Faro, in ein Tal möchte man gerne versinken..aber nicht zum jammern.. wenn man solchen Menschen begegnet, oder sogar tagtäglich mit ihnen zu tun haben *muß*. Danke für deinen unterstützenden Kommentar, gegen das Jammertal/die Klagemauer. Lieben Gruß zu dir, von Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
ein hervorragendes Gedicht.Diese Typisierung ist Dir vorstrefflich gelungen.
Ganz liebe Abendgrüße sendet Dir
Ingrid

Edeltrud Wisser (30.07.2009):
Liebe Ingrid, für deine Worte danke ich dir herzlich. Auch wenn es mir manchmal schwerfällt, im Klartext zu schreiben, so muß dies doch hin und wieder sein. Ganz liebe Grüße zu dir, von Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
du hast ja so Recht, das Jammern und Klagen bringt gar nichts ein. Man sollte stets versuchen, das Bestmögliche aus seinem Leben zu machen, es gibt viele Menschen, denen es schlechter geht, als uns.
Hab recht herzlichen Dank für deinen so liebenswürdigen Kommentar.
Recht liebe Grüße von Heinz

Edeltrud Wisser (30.07.2009):
Lieber Heinz, viele jammern auch Grundlos, einfach um des Jammerns willen, es ist ihnen zum Lebensinhalt geworden. Wenn es nichts zu jammern gibt, wird schon etwas gefunden, das Leben und die Welt hat doch rein garnichts Schönes oder Erfüllendes zu bieten. Entschuldige bitte meinen Sarkasmus, aber solch ein *Endlos-Gejammer* ist mir einfach zuwider. Diese Menschen sollten einmal deinen Kommentar lesen, oder ihre Augen öffnen. Ich danke dir herzlich für deine schönen Worte, verbunden mit lieben Grüßen von mir an dich, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,

manche Menschen gehen wirklich so durch Leben und sind für alles schöne verschlossen, als ob sie Scheuklappen aufhätten.Jedes noch so kleine Gklück soll bitte an ihnen vörüber gehen und sei es nur das Lachen eines Kindes oder das Zwitschern der Vögel. Auf Dauer kann man diese Menschen nur schwer ertragen dann muss man Ihnnen den Kopf "zurecht rücken"...lächel.

Liebste Herzenssonnenscheingrüße für Dich,mit einem Megadicken Knuddeldrücker von mir, Gabi

Edeltrud Wisser (30.07.2009):
Liebe Gabi, ein wunderbarer und stimmiger Kommentar. Bei diesen Menschen nutzt wohl das Kopfzurechtrücken nicht viel, da sie es sich zum Lebensinhalt gemacht haben zu Jammern, sich grundlos in einer Opferrolle zu sehen.Wenn man tagtäglich mit solchen Menschen in Berührung kommt, kommen *muß* fühlt man sich selbst irgendwann, irgendwie als *Opfer*. Mit einem ganz dicken Knuddeldrücker, schicke ich dir Herzensgrüße von mir an dich, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Ach ,liebe Edeltrud,
so ab und zu ist eine Klagemauer nicht schlecht,aber nur für kurze Zeit,wenns zu lange geht,na dann hilft wohl nur noch ein Psychater oder ein Wunder,super schönes und nachdenkliches Gedicht,gefälltmir.
So Jammerlappen gehn mir manchmal schon auf die Nerven wenn sie alles schwarz sehn.
Doch Traurigkeit braucht ihre Zeit um das wahre Glück zu erkennen und anzunehmen.
Sei ganz lieb gegrüßt.maria

Edeltrud Wisser (30.07.2009):
Liebe Maria, bei Traurigkeit und wenn das Leben es wahrlich nicht gut mit einem meint, ist solch eine Klagemauer angebracht. Jedoch diese sogenannten Jammerlappen, jammern ja meist Grundlos, und darauf zielte mein Gedicht, es ist zum Lebensinhalt geworden, sich selbst zu bemitleiden, sich immer irgendwie in einer Opferrolle zu sehen....und wenn man es dann ganz genau nimmt, oder im *richtigen* Blickwinkel sieht, sind diejenigen die *Opfer*, welche sich dieses grundlose Gejammer anhören *müssen*. Ein Psychologe/Psychiater wäre hier wirklich von Nöten, damit sie sehen, das es Schönes auf der Welt gibt, und das man auch Erfüllung im Leben finden kann, ohne Gejammer. Ich danke dir, für deinen überaus guten Kommentar, und sei lieb gegrüßt von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
stimmt, es passt, denn solche menschen, gibt es ueberall zu genuege.. ich kenne da auch so ein urgestein .. der koennte mit vornamen jammerlappen heissen..
toll beschrieben. da strahl ich doch lieber durch die welt und dich an!!
herzlichst
kordi

Edeltrud Wisser (30.07.2009):
...und dieses Strahlen kommt meist auch zurück, liebe Kordi, nur nicht von solchen *Jammerlappen*. Von mir bekommst du es zurück, und ganz liebe Grüße hinzu, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Die Kathegotie ist doch egal! Das ist vom Inhalt her gut durchdacht, mit einem Ratschlag versehen und metrisch perfekt, was willste mehr, Trudl?
Begeistert der Paul

Edeltrud Wisser (30.07.2009):
Für den Kommentar, kriegste aus der Ferne ein Bussi, Paule. Mein Dank sei dir gewiss, mit lieben Grüßen an dich, von Trudl

Bild vom Kommentator
Das Leben!!!Ja Edeltrud, das Leben ist zu schön als dass man wo auch immer gebunden ist! Möchte doch niemand!!! Ja und so muss man immer wieder versuchen die Schönheit der Welt zu sehen und dennoch, vieles in Positivität in Erinnerungen behalten!!! Mache ich auch immer so, oder zumindest versuche es. Sehe die Sonne – die Schönheit der Natur – all die Menschen von denen man geliebt wird und ja, vor allem die vielen Freunde!!! Liebe Grüße Dir mein Mädchen und ja, die Sonne am heutigen Tag schicke ich Dir in Deine Seele! Liebste Grüße von Monika – Sven Angelo und mir dem ollen kleinen armen Poeten und „Romantiker“
Franz
*Deine Freunde


Edeltrud Wisser (30.07.2009):
Lieber Franz, manche Menschen können halt nur jammern, auch wenn es ihnen gut ergeht, sehen sich so gerne in der Opferrolle, sind von daher im Grunde nur auf sich selbst bezogen. Dein Kommentar ist wunderschön und so stimmig. Danke dir dafür, mein Freund. Allerliebste Grüße an dich du *armer kleiner* romantischer Poet, von deinem Sternenmädchen Edeltrud, die auch in großer Freundschaft Moni und Sven Angelo grüßt

Bild vom Kommentator
Phantastisch, Dein Gedicht, liebe Edeltrud.
Ja, diese Menschen gibt es leider zu Hauf.
Sie bedauern sich selbst, merken gar nicht dass sie ihr eigenes Leben dabei verpassen und wundern sich, dass sie keine Freunde haben.
Dein Gedicht würde ich so manche/r/m gerne als Spiegel vors GEsicht halten!
Mit herzlichen Grüßen - hoffentlich bis zum Wiedersehen am Sonntag -
Gerhild


Edeltrud Wisser (30.07.2009):
Liebe Gerhild, deine Anführungen sprechen mir aus der Seele. Manche merken noch nicht einmal, dass sich durch ihr Jammer-Gebaren, welches ja meist grundlos ist, die Menschen mehr und mehr von ihnen zurückziehen. Im Grunde können sie sich wieder, wenn dies geschieht, in der Opferrolle sehen, und jammern, da sie der Wahrheit und Wirklichkeit nicht ins Auge sehen. Danke für deinen Kommentar, und sei lieb gegrüßt von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud, im Prinzip hast du Recht. Wir dürfen nicht ins Selbstmitleid verfallen. Trotzdem kommt fast jeder in diese Krise. Liebe Grüße Norbert

Edeltrud Wisser (29.07.2009):
Lieber Norbert, und solche Krisen gehen nicht ohne klagen vorüber, was eine Normalität birgt. Doch, es gibt Menschen, die betrachten Jammern als ihren Lebensinhalt, vergehen in Selbstmitleid, man hört aus ihrem Munde kaum etwas anderes, auch wenn kein Grund vorhanden ist, das erdrückt, ebenso wie ihre aufgesetzte Leidensmiene. Dies brachte mich zum *jammern*, und zu diesem Gedicht. Ich danke dir für deinen Kommentar. Liebe Sommerabendgrüße an dich, von Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,

solche Menschen nicht bedauern,
werden schnell daran versauern.
Meinen, dass nur sie beladen.
Werden keine Freunde haben.
Jammern täglich, kann nur stören.
Keiner will das immer hören.
Haben keine Lebensfreude,
sind schon sehr, sehr arme Leute.

Das zu deinen gelungenen Zeilen.
Herzlich grüßt dich Chris





Edeltrud Wisser (29.07.2009):
Liebe Chris, eine wunderbar stimmige Anknüpfung an das, was mein Gedicht im Klartext, aussagen wollte/sollte. Dafür danke ich dir herzlich, und schicke dir liebe Sommerabendgrüße von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Liebe Edeltrud,
das Leben meint es nicht immer gut mit einem,
Sorgen, Ängste, Zweifel, gefangen in dem Körper sind,
das Spiegelbild bringt es zu Tage,
was alles so gespeichert in einem Körper ist.
Da hilft nur ein positives Denken,
vielleicht eine helfende Hand, die zur Seite steht,
und es lohnt immer die Mühe,
täglich zu versuchen,
etwas kleines positives zu sehen.
Herzlich grüßt dich Monika

Edeltrud Wisser (29.07.2009):
Liebe Monika, dein Kommentar ist sehr stimmig, beinhaltet wahre Worte. Manche Menschen jedoch, machen Jammern zu ihrem Lebensinhalt, auch ohne Grund, sie vergehen vor Selbstmitleid, und auf diese waren meine Zeilen ausgerichtet. Ich danke dir für deinen Kommentar, und schicke dir ganz liebe Sommerabendgrüße von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Ein sarkastisches Lächeln konnte ich beim Lesen Deines Gedichts nicht verkneifen, liebe Edeltrud!
Jammern + Klagen hilft leider meistens überhaupt nicht, drum kriegst Du jetzt eine "glückliche EINS" für dies Gedicht!
Es grüßt herzlich der schwäbische
Dichterkollege Jürgen

Edeltrud Wisser (29.07.2009):
Lieber Jürgen, und über diese *glückliche EINS* freue ich mich riesig. Für manche Menschen ist Jammern Lebensinhalt, auch ohne Grund, und dies bringt mich zum *jammern*, so schrieb ich das Gedicht, als *Entjammerung*. Ich danke dir herzlich, und schicke dir ganz liebe strahlende Sonnengrüße von mir, Edeltrud

Bild vom Kommentator
Lieber Edeltrud,

Sehr alt ist die Geschicht,
Spiegel lügen nun mal nicht.
Man sieht's Gesicht und den Bauch
und sagt sich andre sehn das auch.
Man sollte aber trotzdem nicht verzagen
und immer JA zum Leben sagen.

Gern gelesen dein Gedicht,
aus dem viel Wahrheit spricht.

Liebe Grüße von
Karl-Heinz

Edeltrud Wisser (29.07.2009):
Lieber Karl-Heinz, für manche Menschen ist Jammern+Klagen Lebensinhalt, auch ohne das ein Grund besteht....und dies finde ich zum *jammern*,daher auch mein Gedicht. Danke für deinen schönen Reimkommentar, und das Lob. Herzlich grüßt dich, Edeltrud

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).