Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„E i s k a l t“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 25.09.2009

Liebe Ilse und lieber Horst,

Ich wünsche dir weiterhin gute Genesung. Denk nur daran, und rege dich nicht über andere auf, ratet dir Karl-Heinz, der euch herzlich grüßt

 

Antwort von Ilse Reese (25.09.2009)

Lieber Karl-Heinz! Im ersten Moment habe ich es getan und habe eingesehen wie dumm ich war. Ändern kann man nichts, abfinden wäre der richtige Weg. Hab vielen Dank für deine lieben Worte und seid herzlichst gegrüßt aus unser gemeinsamen Heimat, dem schönen Harz von Horst + Ilse


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 24.09.2009

Schöne Zeilen, liebe Ilse. Ich hoffe, es geht dir noch besser, wenn du mein "Künstler aus dem Mauseloch" liest. Warum? Schau mal rein! rät dir RT.

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Lieber Rainer! Leider muss ich noch eine ganze Weile Geduld aufbringen. Seit der OP sind gerade 14 Tage vergangen und das Ganze soll 6-8 Wochen dauern. Durch Antibiotika ist das Verdauungssystem sehr geschwächt. Das ist alles nicht einfach. Vielen Dank für deine lieben Worte. Herzliche Abendgrüße schicken dir Horst + Ilse


marie57 (eMail senden) 24.09.2009

Liebe Ilse, ich wünsche dir eine gute Besserung - lass dir das Herz nicht schwer machen... Liebe Grüße Marion

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Liebe Marion! Zum Glück sind es nur Phasen, die auch wieder vorüber gehen. Da heißt es kämpfen und trotzdem die Ruhe bewahren. Ich danke dir für deine lieben Zeilen und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 24.09.2009

Ich glaube ich verstehe Deine Gefühle - Kausalität sehr gut meine liebe grande Dame der Poesie!!! Ilse, verstehe einer die Menschen! Ganz liebe Grüße Dir mit Wünschen der Gesundheit
Franz und Herzblatt

*All dies, auch für Deinem Schatz Horst!!! Ilse und Horst, sind wundervolle Menschen!!!

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Lieber Franz! Ich danke dir für deine lieben und einfühlsamen Worte. Im Leben geht manches auch daneben, sonst wäre es zu leicht. Wir müssen kämpfen von Anfang bis zum Ende. Ich habe eine schwere Zeit zu überwinden und darf nicht den Mut verlieren. Die herzlichsten Abendgrüße schicken euch Horst + Ilse


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 24.09.2009

Liebe Ilse, in diesen Situationen lernt man kennen, wer und wo die Freunde sind. Viele Fragen einen: Wie geht es? Wollen aber keine Antwort hören. Gute Besserung weiterhin. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Lieber Norbert! Wie recht du hast; genau so ist es!!! Aber es gibt sie, die lieben Menschen und zwar hier im Forum. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 24.09.2009

Liebe Ilse, gottseidank gibt es ja auch noch die anderen Menschen. Menschen, die wie Du hier siehst an Dich denken und an Deinem Schicksal teilnehmen. Glaub fest daran, dass für Dich auch wieder bessere Zeiten kommen, auch, wenn der Tunnel z.Zt. recht lang erscheint! Mit sehr lieben Grüßen und nochmals unseren besten Wünschen
Gerhild und Werner

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Liebe Gerhild, lieber Werner! Wie gut, dass es euch gibt!!! Ihr alle seit im Augenblich unser einziger Trost. Auf diesem Wege möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei all den lieben Menschen im Forum. Wir sind wie eine Familie. Ich danke euch für eure treffenden lieben Zeilen und seid beide herzlichst gegrüßt von Hort + Ilse


seestern (eMail senden) 24.09.2009

Liebe Ilse
Leider ist es oft so, manchmal sogar bei guten Freunden, dass sie sich im Krankheitsfall abwenden. Gerade in solchen Momenten wäre man aber über deren Anteilnahme froh.
Ich wünsche Dir immer nur das Beste.
Herzliche Grüsse
Ursula

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Liebe Ursula! Leider sind es Angehörige. Ein Leben lang war man nur für sie da und jetzt will keiner mehr etwas von uns wissen. Man ändert die Menschen leider nicht. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und lass dich von Herzen grüßen von Horst + Ilse


maza (MarijaGeisslert-online.de) 24.09.2009

Liebe Ilse,
deine Tränen haben mich sehr berührt,wenn ich doch nur Worte finden würde,es ist traurig wenn man mit Menschen so umgeht,es fehlt an Zeit und Liebe,und die Ärzte ja,die sind die Götter in Weiß,die sind unantastbar.
Mein Vater liegt nun auch schon ne Woche,kein Arzt in Sicht kein Gespräch unsere Nerven liegen langsam blank.
Ich finde das darf nicht sein,ich hoffe von Herzen das du deinen Mut behälst und nicht mehr in dein Kissen weinen mußt.
Ich drück dich und wünsch dir von Herzen alles alles Liebe.
Seit gegrüßt ihr beiden.maria

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Liebe Maria! Das es so etwas geben kann, kann man nicht begreifen. Die Zeit ist kalt und brutal geworden; täglich erfährt man es immer wieder. Wir wünschen dir für deinen lieben Vater auch alles Gute und hoffen, dass ihm bald geholfen wird. Vielen Dank für deine lieben Worte und sei ganz herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 24.09.2009

Liebe Ilse, lieber Horst,
es ist gut, zu weinen. Das mindert den Seelenschmerz. Enttäuschungen tun immer wieder weh. Eigentlich sollte man es schon kennen und nicht immer wieder in die gleiche Falle tappen.
Doch das Herz kann nicht anders.....
Schicke dir ein Lächeln, Chris

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Liebe Chris! Ich glaube, man wird nie gescheit, weil man diesen Abstand als Mutrter nicht schaffen kann. Das schmerzt viel zu sehr. Man ist ja leider nicht aus gleichem Holz. Ich verstehe dich sehr gut. Vielen Dank für deine treffenden Worte und lass dich ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse.


Ars Somniandi (theater_antikweb.de) 24.09.2009

Liebe Ilse,

...auch mir ist diese Spezies sehr, sehr gut bekannt; es ist immer wieder eine Ohrfeige für die Seele, wenn man erleben muss, daß Menschen überhaupt so sein können. Da fehlen mit oftmals die Worte ... Hermann Hesse hat es einst in einem der schönsten Gedichte, das es m.E. gibt, mal so formuliert:

In manchen Seelen wohnt so tief die Kindheit,
Dass sie den Zauber niemals ganz durchbrechen,
Sie leben hin in traumgefüllter Blindheit
Und lernen nie des Tages Sprache sprechen.

Weh ihnen, wenn ein Unheil sie erschreckt
Und plötzlich hell zur Wirklichkeit erweckt!
Aus Traum gescheucht und kindlichem Vertrauen
Starren sie hilflos in des Lebens Grauen.

Ich weiß von solchen, die der Krieg erst weckte,
Da sie des Lebens Mitte überschritten,
Und die seither am Leben wie erschreckte
Traumwandler zitternd und geängstigt litten.

Es scheint: in diesen Hoffnungslosen sucht
Die Menschheit ihrer blutgetränkten Erden,
Sucht ihrer Grausamkeit und Seelenflucht
Erschauernd und beschämt bewusst zu werden.

Und nicht wenige Menschen tragen mit ihrer eiskalten Art dazu bei, daß wir, die Kinder, niemals mehr aufwachen wollen, weil die Realität so ....

Nein, das ist kein Pessimismus, sondern auch (m)eine Lebenswirklichkeit - Leider!

Ich bin ganz bei Dir, liebe Ilse und hoffe dennoch, daß Du diese Menschen nicht zu sehr an Dich in dem Sinne heranlässt, als daß Du Dich über sie ärgerst...

Liebe Grüße vom Steffen

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Lieber Steffen! Das muss ich bereits sait vielen Jahren, weil es unsere Familie betrifft. Dabei könnte alles so schön sein. Horst + ich müsssen allein zurecht kommen; um uns kümmert sich keiner, das schmerzt sehr. Vielleicht der Trend der heutigen Zeit?? Vielen Dank für deinen treffenden und klugen Kommentar. Ganz herzlich grüßen dich Horst + Ilse


Bild Leser

hansl (eMail senden) 24.09.2009

Liebe Ilse,

Ärzte müssen informieren, Patienten vertrauen und Schicksale sich erbarmen... dies alles wünsche ich dir! :-)

Liebe Nachtgrüße
Faro

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Lieber Faro! Manchmal hat man auch nicht den richtigen Arzt. Auch das erging mir so; auf große Umwege kam ich zu einer ausführlichen Information. Mein Hausarzt redete leider am Thema vorbei. Ich danke dir für deine lieben Worte und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Seele (gabierbergmx.at) 23.09.2009

Liebe Ilse, deine Worte haben mich so berührt.... ich kann deine Gedanken regelrecht fühlen.... aber denk jetzt bitte an dich.... ich drück dich ganz lieb ( hab auch ganz vieles was mir weh tut, aber ich lasse es jetzt nicht mehr so tief an mich heran...) Alle gehen einen Weg, den sie gewählt haben, und wir müssen fest daran glauben, dass der Weg einmal wieder zusammenführt..... Herzensgrüsse von Gabriela.

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Liebe Gabriela! Nichts ist schlimmer, wenn man das Vertrauen verliert und das ist stark angeschlagen. Seit langen Jahren versuche ich zu verzeihen; aber jetzt bin ich wirklich am Ende. Ich nehme dich auch lieb in den Arm und wünsche dir von Herzen alles Gute. Vielen Dank für deine lieben Worte und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 23.09.2009

Ach, liebe Ilse,
immer wieder kommt von irgendwo ein Lichtlein her, das soll dir leuchten und neue Kraft geben. Du bist so tapfer und lieb, nimm die ganzen Kommentare, die noch kommen, und fange an zu lächeln. Ich nehme dich herzlich in den Arm und schicke dir Aufmunterunsgrüße viel tausendmal von Margit
Liebe Grüße an dich und Horst.

 

Antwort von Ilse Reese (24.09.2009)

Liebe Margit! So liebe Worte von dir. Wenn die nicht helfen, hilft garnichts mehr. Sie gehören auch zu den sogenannten Lichtlein. Vielen Dank sagen dir mit herzlichsten Grüßen, Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).