Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Lehrsatz des Pythagoras ...“ von Klaus Heinzl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Klaus Heinzl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klapphornverse“ lesen

Simone Wiedenhoefer (eMail senden) 01.11.2009

Lieber Klaus,
das ist absolut genial geschrieben.Du hast immer so tolle Einfälle, die Du dann sehr gekonnt zu Papier, bzw. in den PC bringst. Ich habe Mathe immer gehasst, bis heute.
Ganz lieb grüßt Dich Simone


mkvar (margit.kvardadrei.at) 25.10.2009

herrliche Gedanken lieber
Klaus, sagt dir Margit

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Danke, liebe Margit! Dein Kommentar hat mich sehr gefreut! Herzliche Gruesse Klaus


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 24.10.2009

Lieber Klaus,
da wird Mathe doch gleich lustig.
Schön hast du das Klapphorn tönen lassen!
Herzlich grüßt dich
Ingrid

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Danke, liebe Ingrid! Ein Kurzes war eh schon lange überfällig... (zwinker) Herzlichst Klaus


Kristallklar (irishcoffeelive.de) 23.10.2009

Liever Klaus,

boah, Mathe mag ich, aber Wurzelziehen, das überlasse ich dann doch lieber den Zahnarzt. :-) Aber erst, wenn es so weit ist. Klapphornverse?????? Hä...Muss mal nachsehen. Das sind vielleicht Kopfnüsse. WÜnsch die was. Ganz liebe Grüße von Iris

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Liebe Iris! Sollte mal die Wurzel schmerzen, und da sollte man nicht scherzen, geh ich mit Dir zum Dentisten, und ich werd ihn überlisten. So dass keine Schmerzen toben, und du wirst mich dafür loben. Kriegst dann eine volle Dose... von der guten Vollnarkose. Träumst dann sicher nicht vom Zahn (träumst von mir, nehm ich mal an). Und ist alles dann vorbei, bist Du glücklich (und auch high). Herzliche Gruesse Klaus


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 23.10.2009

Gelungen, Klaus, das werde ich meiner Zahnärztin auch empfehlen;-) lG Adalbert.

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Lieber Adalbert! Ob die Ärztin das gern hört, sicher wäre sie empört. Denn Dentisten hassen das, Wurzeln mit Pythagoras. Liegen erst die Nerven blank, kommt die Spritze (Gott sei Dank). Früher hatte man das nicht und er schmerzte im Gesicht. Mancher Zahnarzt kriegte dann, einen Hieb vom kranken Mann. Denn der hat das blöd gefunden, war die Wurzel bös entzunden. Herzlichst der Klaus


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 23.10.2009

Klasse gereimt! Und so kurz gefassst... (;-))
Die Wurzel wurde mir gezogen
das hat mir das Gesicht verbogen...

erfreut und begeistert:
der Psaul, dein Dichterspezi

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Lieber Paule ! Dein Kurzreim ist auch nicht ohne!!! Prima gekontert. Hoffe Dir gehts wieder gut, was die Wurzel da so tut, ist nicht gut und (ungelogen???) hat es Dein Gesicht verbogen??? Hoffe es ist wieder grade... denn das wäre wirklich schade. Herzlichst Klaus


Theumaner (walteruwehotmail.com) 23.10.2009

Bravo, lieber Klaus. Ich habe sehr geschmunzelt.
Eine eindrucksvolle „Wurzelbehandlung“.

Die Dame sprach zum Heinzl, Klaus:
Der Klapphornvers sieht prächtig aus.
Darauf der liebe Klaus hier spricht:
Dann lesen sie mal mein Gedicht! ;-))

Herzlichst Uwe

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Lieber Uwe! Ganz lieben Dank für Dein Schmeichelgedicht... und den netten Kommentar! Immer ein Erlebnis von Dir bewertet zu werden ! Herzlichst Klaus


Arachova (lotharsemmt-online.de) 23.10.2009

Lieber Klaus.

Und was soll ich noch dazu sagen,
Die Klapphörner sind wunderbar.
Hab sie gelesen mit Behagen,
das kommt schon einem Wunder nah.

Liebe Grüße Arachova

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Lieber Lothar ! Wundersam ist das hier nicht, nur mit Mathe ein Gedicht. Trotzdem freut es mich gar innig, auch Dein Vers, der wirklich sinnig! Hast geklappert mit dem Horn, spitze wars, von hint bis vorn. Herzliche Gruesse Klaus


nanita (c.a.mielckt-online.de) 23.10.2009

Klasse gelungen, lieber Klaus, deine Klapphornverse
C-Quadrat wendet noch ein:
Überspannend will ich sein.
Und auch bin auch nicht der Dumme,
sondern eure große Summe.
Liebe Grüße sendet
Christiane

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Genial gekontert bzw. ergänzt, liebe Christiane! Danke für den netten Kommentar! Hat mich sehr gefreut! Kaufe mir gleich gleiche Schenkel, nehme einen Topf (mit Henkel). Und dann köcheln wir in Gruppe, uns ne leckre Hühnersuppe. Wie man sieht, so zeigt uns das, auch im Food ... Pythagoras. Herzliche Gruesse Klaus


bellis (eMail senden) 23.10.2009

Lieber Klaus,
endlich mal eine mathematische Abhandlung über die ich lachen kann ;-)Super!
Liebe Grüße
Wiebke

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Diesmal schrieb ich mathematisch, morgen vielleicht auch dramatisch. Übermorgen schreibe wird gelacht, weil das Reimen Freude macht. Doch nun schreib ich Dir Mercie, für den Lacher oh Cherie. Herzlichst Klaus


heideli (heideli-mgmx.de) 23.10.2009

Mensch Klaus,
OBERLIGA!!!!
DU BIST SO EINE KLASSE!!!!!
JEDER SCHUSS EIN TOR!!!!

(Hoffentlich nur beim Fussball ;-))))

 

Antwort von Klaus Heinzl (26.10.2009)

Liebe Heide! Mit Fussball hab ich nix am Hut. Es geht auch ohne wirlich gut. Sieht man, was die für Kohle machen, man schmeisst hier zu viel in den Rachen. Die Leistung ist nicht ganz so toll, weiß nicht was man hier sagen soll. Einer wie ich, der schuftet hier, für eine Semmel und ein Bier. Ab morgen wird es Wasser, Brot... und dann herrscht vielleicht arge Not. Drum schau ich mir Fussball nie an, damit ich mich nicht ärgern kann. Die Menschen wollen vieles kaufen... auf Männer, die dem Ball nachlaufen. Für Deine Zeilen vielen Danke, die häng ich gerne an den Schrank. Mit ihnen komm ich ganz groß raus, es grüßt Dich herzlich, Dichtfreund Klaus


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).