Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Liebe bis in den Tod“ von Heideli .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heideli . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tod“ lesen

Arachova (lotharsemmt-online.de) 16.11.2009

Liebe Heide.

Deine Zeilen bringen sehr viel zum Ausdruck. - Danke

Lieben Gruß
Arachova


Simone Wiedenhoefer (eMail-Adresse privat) 15.11.2009

Liebe Heide,
da muss ich an mein Gedicht "TOTENTANZ" denken welches ich mit 20 schrieb, da geht die Liebe auch über den Tod hinaus, auch mit dem Kleid und dem Srag usw.
Wir sind uns dicherisch schon sehr ähnich.
Ein sehr trauriges und tief bewegendes Gedicht, da kullern schon ein paar Tränchen.
Ganz lieb grüßt Dich Simone

 

Antwort von Heideli . (15.11.2009)

Simone, ich hab es dir schon einmal gesagt, dass wir uns ziemlich ähnlich sind. Naja dichterisch! Jetzt sagst du es auch. wir können sehr witzig sein, ich denke an diesen Bock, ich glaube es war Otto? Den Limerick werde ich nicht los;-))))) und dann gehn wir auf tiefgang. also in beiden Fällen bringen wir die Tränen zum laufen. Ich freu mich, dass du wieder da bist! Liebe Grüße Heide


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 15.11.2009

Diese gibt´s beglückend immer wieder Heide! Ja, ich bewundere diese Menschen!!! Ganz viele liebe Sonntagsgrüße Dir und Familie Mädel
Franz und meine Monika das Herzblatt.

*Anm. besagte Person hatte sich bei Hanni nicht entschuldigt, noch ein sarkastischer Nachschlag von ihr!!!
Da denken Du und ich beglückend in eine andere menschliche Richtung!!!

 

Antwort von Heideli . (15.11.2009)

Lieber Franz, ich denke doch, du gehörst mit deinem Herzblatt auch dazu! Und was Hanny angeht, ich hoffe, sie kommt durch. Sie hat viele tiefschläge bekommen bisher. wir sollten sie unterstützen! Ich versuche es schon. Liebe Grüße Heide


Kristallklar (irishcoffeelive.de) 15.11.2009

Liebe Heide,
oh, da kommen einen die Tränen, so traurig schön, ist dein Gedicht. Auch das Bildhaft, nun gehe du vor mir, hat mich tief berührt. Gaz liebe Grüße von Iris

 

Antwort von Heideli . (15.11.2009)

Liebe Iris, wir wünschen uns ja wohl alle solche Liebe bis in den Tod! Aber sie ist den wenigsten vergönnt....es fehlt oft die Sprache zwischen ihnen. Das mag wohl leider der triftigste Grund sein, dass Menschen es nicht schaffen, bis zum tod sich zu lieben. Liebe Grüße und Danke für Deinen sehr sehr schönen Kommentar! Heide


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 14.11.2009

Liebe Heide,

eindrucksvoll hast du den Abschied zweier Liebenden dargestellt.. Gedanken, in in meinem Alter häufiger auftauchen, als man(n) es mag...der Gesundheitszustand meiner Mutter macht es ganz aktuell für mich...daher ein

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Heideli . (15.11.2009)

Lieber Faro, Deine Zeilen machen mich betroffen. Und deshalb möchte ich unter diesen Umständen nicht klug daherreden. Ich halte mich immer an diese worte: "Er/sie ist Heim...gegangen!" Sieh es wie du willst. aber das aufzunehmen, macht alles auf der Erde viel viel leichter! Liebe Grüße heide


halbmond1972 (halbmond1972yahoo.de) 14.11.2009

Guten Abend liebe Heide!

Ich hoffe, es esprang nur deinem dichterischem Können und ist nicht autobiografisch?
Es sind arg berührende und nachempfindende Worte von dir.. . Doch.. "niemals geht man so ganz".. auch wenn der Mensch nicht mehr zu berühren ist.. .

Ganz liebe Grüße dir zur Nacht schickt

Kerstin

 

Antwort von Heideli . (15.11.2009)

Liebe Kerstin, es ist noch nicht autobiografisch, das steht mir noch bevor. Ja, ich weiß, dass die Seele "Heim geht". da wo sie her gekommen ist. Um wieder zurück zu kommen.. irgendwann.. früher oder später. hab mich damit befallst. Deshalb kann mich auch nichts mehr erschüttern. naja, fast nichts mehr. Liebe Grüße von Heide


Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com) 14.11.2009

Liebe Heide,
wie man sieht, hast du auch für so etwas eigene Gedanken und Einfälle.
Die Reime sind nicht durchgängig, aber in jeder Strophe an derselben Stelle.
Ich habe dich heute gar nicht gut behandelt, komme erst so spät, kannst du mir nochmal verzeihn?
Dabei hast du mir heute als Erste einen so freundlichen Kommentar geschrieben. Herzlichen Dank und liebe Grüße von Heinz

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Lieber Heinz, oh man, wie oft habe ich schon unter die Haut gehende Sachen geschrieben! Du erinnerst Dich wohl nur noch an meinen Bauern der seine Frau schlachten will, was? Ich wechsele so gut wie jeden Tag meine Camelionhautfarbe! Mensch! Ja und das mit meinen Reimen finde ich trotz deiner und Paules Unzufriedenheit selbst so schön, dass ich mir selbst auf die Schultern geklopft habe! Ich finde, bei solchen Themen sollte man auch mal etwas andere Wege versuchen, eine besondere Stimmung aufzubauen. Bei Humoristischen Sachen verstehe ich die absolute Metrik, da gehört sie hin, aber hier? Naja, kommt vielleicht daher, dass ich viel über Musik texte. die ist nie metrisch wie ein klassisches Gedicht. Schreibst du mir vielleicht mal, was du mit den nicht durchgängigen Reimen gemeint hast? Ich les es mir jetzt nämlich andauernd durch und suche und finde nix, was mich stört. Ganz im Gegenteil ;-))))Hilf mir mal zu begreifen! Mein freundlicher Kommentar zu Deinen Gedichten? Na, ich werde bei Dir fast immer euphorisch! Und dann kommt so was bei raus! Ich verzeih dir, mir geht es auch oft so. Ich suche mich selbst oft hier und finde mich nicht wieder unter so vielen Namen! Liebe abendgrüße von Heide


nika baum (lyriknika-baum.at) 14.11.2009

Oh Heide - du weißt ganz bestimmt, wie sehr ich dieses Gedicht mag. Es ist schlichtweg sensationell... bei mir ist es ein wunderschönes Wolltuch - seit Jahren ungewaschen... Alles Liebe dir und auf bald! Nika


Hannymoon (Hannymoongmx.net) 14.11.2009

Liebe Heide, Tränen und Gänsehaut überfuhren mich bei lesen.Ich hoffe, es ist nicht autobiogr...So schön du auch geschrieben hast, es ist sehr traurig, wenn man einen geliebten Menschen verliert.Das letzte mit dem Kleid, ist mir doch sehr nahe gegangen.
Bin sowieso sehr am Wasser gebaut.
Alles Liebe
Hannymoon

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Hannymoon, dankeschön für deine lieben worte. Nein es ist nichts passiert. aber irgendwann wird es passieren....Jedem von uns! du hast noch schön viel Zeit, aber die Uhr tickt unbarmherzig für jeden! Das ist übrigens die einzige Gerichtigkeit die die Welt zu bieten hat! Ich wüsste keine andere! Und das mit dem Kleid? Da hab ich sogar in die Trauer ein klein bisschen von meinem Humor hineingebracht. Fast unsichtbar, aber ich dachte an die ewige weibliche Frage: "was zieh ich denn heute an?" Und du weinst! Nein, das wollte ich nicht! ;-)))) Liebe Grüße von Heide


Jela (eMail-Adresse privat) 14.11.2009

Das Gedicht hat Tiefe, es ist toll geschriegen. Viele Grüße von Daniela

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Danke Daniela! Ich find auch, dass ich es gut hinbekommen habe. Aber es gibt auch Kritik. Doch darum bitte ich immer. Denn daran lernt man ja vieles dazu! Liebe Grüße dir! Heide


jutara (eMail-Adresse privat) 14.11.2009

Liebe Heide,
auch der Tod,tut der Liebe nichts zu Leide...
Wenn sie so echtund stark,
das nichts sie brechen mag....
Mir gefällt Dein Text sehr!
So wie Du,auch mit Deinem Humor;-)
Alles liebe Jutta

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Danke liebe Jutta, Du schöner lieber Engel! Mit noch einem kleinen Engelchen an Deiner Seite! Ja, ich seh zwei alte menschen Hand in Hand hier bei uns oft vorbei gehen. Es sind zwei bekannte Schauspieler. Es zerreisst mir das Herz, wenn ich sie sehe....sie sind beide so wunderschön! Und sie immer noch geschminkt und feiner Toilette. Und er ist so galant zu ihr. Es geht direkt unter die haut. die sind bestimmt in dieser neuen Zeit jetzt bettelarm! einst hoch verehrte Künstler nun verarmt und vergessen. Wie viele hier. Besonders die frühere Prominenz und Intelligenz. Es ist zum Heulen. die Mindestrente ist hier um die 50 Euro. Und die Lebensmittelpreise sind zum teil höher als in Deutschland. Noch schlimmer: die deutschen Waren sind oft preiswerter als die gleichen in bulg. hergestellten. Nun, es wurden ja gerade die Korumpiertesten Politiker und Parteien abgestraft. Jetzt hoffen wir... aber da kommt nun leider die Weltkrise dazwischen.... Naja, das wars für heute. Liebe Grüße von Deiner lieben Freundin Heide


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 14.11.2009

Heide, wenn der Tod dein Herz einschnürt,
davon ist jeder stark berührt,
was Du hattest ist gegangen,
jeder ist davon befangen,
doch das ist des Lebens Lauf,
jeder nimmt es mal in Kauf.

Bei Deinen schönen Zeilen,
könnt' länger noch verweilen;-))

lG Adalbert.

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Lieber Bertl, ich mag es dich Bertl zu nennen, hoff dass dich das nicht stört, sonst sags mir. Ich hoffe, du hast das nicht autobiografisch gesehen! Ich hatte das Wort Allee heute früh im Kopf und darauf aufgebaut. Ich hab nichts zu beklagen! Danke schön für dein rührendes Gedicht! Liebe grüße zu dir, Deine liebe Freundin heide


Katerminka (monika.kurznetcologne.de) 14.11.2009

Liebe Heidi,

gerade stehen die Bäume,
nacheinander zum Spalier,
eine Allee von wunderschönen Bäumen,
dazwischen gehen wir.

Wir auf unseren Wegen,
mal gibt es Schatten,
mal Sonnenlicht pur,
mal ruht man sich aus an einen der Bäume,
aber am Ende, hört auf unser Leben und auch die Allee.

aber auch liebe Heide,

Du hast versprochen Du wirst 100 Jahre alt,
dass Du dieses Versprechen auch hältst,
auch wenn Dein nächster Geburtstag ist bald,
und auch Du damit immer näher an die 100 gehst :-)))))

Dieses heißt aber auch,
noch sooooo viele Jahre erfreust Du uns dann hier mit Deinen Geschichten,
mit deinem so lustigen Mundwerk sowieso,
es ist nur schade, wenn Du bist dann 100,
dann bin ich schon lange vor Dir ............ bei den Engelchen

Einen herzlichen Novembergruß an Dich von Monika


 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Hey, liebe Moni! du hast meinen Antwortkommentar an Paule gelesen? Ist ja schön! Ich lese auch immer gern die Antwortkommentare. Meistens um dann etwas anderes schreiben zu können, damits nicht langweilig wird. (wie unserem lieben Gott ;-))) (Ich werde sicher nicht mal 70. Das fühle ich. Und was solls denn auch mehr! Ich rauche.) Kennst Du den: Der Unterschied zwischen einem Nicht raucher und einem Raucher ist: Der Nichtraucher stirbt gesund! ;-Ständig makaber! Ich kann einfach nicht anders ,_)))) Ich bedanke mich für Dein zauberhaftes Riesen gedicht! Liebe Grüße Heide


Faltoehrchen (moma1956web.de) 14.11.2009

Liebe Heide,
diese Gedanken, sind sie auch traurig, sind doch so schön und tief die Seele berührend. Zeigen sie doch die innige Liebe, die durch den Tod getrennt wurde.
Herzlichst, deine Barbara

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Liebe Barbara, ich habe eine sehr wohltuende Ansicht über das Leben danach. Wenn wir uns auf der Erde geliebt haben, werden wir uns auch im Jenseits wieder finden. Das hat mit der Energie, der Aura , der Wellenlänge unserer Seelen etwas zu tun. die ziehen sich an. so traurig finde ich das Gedicht eigentlich gar nicht. Wenn ich sogar noch dran gedacht habe, was ich Schönes anziehen soll? ;-))))) Ich grüße dich herzlich! Heide


Klaus lutz (klangflockeweb.de) 14.11.2009

Wenn es diese Liebe noch gibt, dann ist sie die Beste. Ich denke ein wunderbares Leben. Dann ist der
Tod so ein Abschied, mit dem nur schöne Erinnerungen bleiben. Der Mensch ist dann noch da. Und er
lebt weiter. Ein bezaubernd schöner Text! lg klaus!

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

doch Klaus, diese Liebe gibt es noch! Besonders bei den älteren Generationen. die haben nämlich viel Leid zusammen erlebt- Krieg Hunger- gemeinsam sich durchschlagen. Und solch eine Frau habe ich mir vorgestellt. Man braucht sich nicht vor dem Tod zu fürchten. Er ist weich und Erlösung von dieser Strafkollonie hier. Die Schmerzen VOR dem Tod sind Erdenschmerzen. Danke für deinen schönen Kommentar! Liebe Grüße Heide


gadiska (eMail-Adresse privat) 14.11.2009

so hoffe ich doch auch-, liebe Heide,dass diese zeieln nicht autobiographisch sind.
Das Gedicht hat mich sehr berührt.
Monique

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Liebe Monique, danke dass Dich meine Gedanken berührt haben! sieh mal bei Ice und Paul in meinen Antwortkommi, dann weißt du Bescheid! " Ein Leben gelebt... so gut es geht.. Dann gehn wir "Heim"... Jeder allein!" Ich bin nicht nur witzig, Monique. Liebe Grüße und... wünsche für Deine Gesundheit Deine Freundin Heide


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 14.11.2009

Wenn ich es nicht wüsste, dass Deine Verse fast alle nicht autobio sind...
bekäme ich Angst um Dich... L.G. vom Paul

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Lieber Paul, Du sorgst Dich um mich? Ist das schööön! Aber Dir hat meine Metrik wohl offensichtlich nicht gefallen? Weil Du nur auf den Inhalt eingehst. Ich kann ja auch Artikel hier reinstellen, Dann kannst Du genau so kommentieren! Ich will Lob und Tadel von dir lesen! Meine Fehler seh ich selbst. Und denk immer: Paul wird mich abstrafen mit Schweigen! Lass dir mal was Neues einfallen! Ja, Paul, ist es denn nicht so? Bleibt uns doch nicht mehr viel Zeit bis wir ins Nirwana getragen werden. Hab keine Angst, du lieber! Der liebe Gott hat mir heute Nacht gesagt, dass er mich über 100 werden lässt, solange ich ihm mit meinen makabren Humorausbrüchen vor der Langeweile bewahre! Er hätte die Bibel nicht geschrieben, hat er auch noch gesagt! ;-) Und dass er die Sünderlein auf Erden mehr liebt, als die, die heiliger als er selbst sein wollen! (Gehe hier auf ein Gedicht ein, das ich kürzlich gelesen habe) Gehts dir nun wieder gut? Aber das mit dem Kleid war doch eine schöne Idee gewesen! Oder? ... Und ewig grüßt das Weibliche! Deine liebe Freundin Heide


icemoonlight (claudia69ok.de) 14.11.2009

mensch...

liebe heide,

puhh...das ist schwere kost am morgen, aber super toll geschriebene zeilen! ganz stark!liebe bis in den tod!

liebste grüße in dein WE, ice

 

Antwort von Heideli . (14.11.2009)

Ice, ich musste doch auch mal was über den Totensonntag schreiben, an dem ich schon öfter Geburtstag "feiern" musste. Und wenn schon, dann auch richtig! Genau so wie im Humor! als ich dies schrieb, wurde mir selbst weh. Mein Stichwort war "Allee", wo ich eigentlich vor meinen augen ein altes ehepaar spazieren gehen sah, die sich an der Hand hielten. So ist dann dieses Gedicht entstanden. Liebe Grüße du Schützenweibchen! Hochjauchzend zu Tode betrübt! ;-))) von Heide


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).