Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Entwicklungen im Laufe der Jahrhunderte“ von Elke Lüder

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Elke Lüder anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kommunikation“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 12.12.2009

Mädel, wichtig ist die Freude am schreiben! Der Kern ist oft genug Klasse man muss nur auf den Hintergrund schauen!!! Ich denke, fast alle erfassen beim Schreiben von Poesie etwas!!! Liebe Grüße Dir und denke daran, grüße mir die Eltern!!!

Franz und Herzblatt

*Lese gerade Theodor Fontane

 

Antwort von Elke Lüder (14.12.2009)

Lieber Franz, Herzlichen Dank für die Grüße an die Eltern und vor allem für Deinen sehr Mut machenden Kommentar. Ganz zum Anfang hab ich mich fast hinreißen lassen und wollte aufhören hier zu sein! Zwei mir sehr ans Herz gewachsene Mailfreundschaften haben mir sozusagen den "Marsch geblasen" zu bleiben! Und Kommentatoren wie Du, die mich immer wieder lesen und kommentieren, bauen mich auf NICHT mehr nach der Metrik zu suchen. Hab DANK für Dein Lesen und Kommentieren. Herzlichste Grüße zu Euch von Elke lesen? lach lieber Franz, mein Henning Mankell ruft schon nach mir! Manchmal muß man Kompromisse eingehen und da ich Zeitmangel habe, muß Hennig warten! Ihr seit mir grad wichtiger


Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 12.12.2009

Lieber Elke,

Du sprichst mir mit Deinen Zeilen sehr aus meinem Herzen, meiner Seele.So und nicht anders sollte es hier eigentlich sein dürfen.

Liebste Herzensgrüße für Dich von mir, Gabi

 

Antwort von Elke Lüder (14.12.2009)

Liebe Gabi, hab gestern zu dem Thema auch "alte" Sachen gefunden, scheint ja immer mal wieder "Mode" zu sein die Autoren hier sticheln zu wollen wegen fehlender Metrik und Reimkunst! Ich wollte vor einiger Zeit deswegen schon das Handtuch werfen! Aber ich werde bleiben! Diese offenen Fragen mussten einfch mal sein! Herzensgrüße auch zu Dir und meinen Dank fürs lesen und kommentieren


Theumaner (walteruwehotmail.com) 12.12.2009

Liebe Elke, aus Worten kann Kunst entstehen und Kunst lässt sich nicht in Normen ausdrücken, sie ist frei.
Das fällt mir zu deinen schönen Zeilen ein.
Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Elke Lüder (14.12.2009)

Lieber Uwe, Herzlichen Dank! Dein Kommentar tut gut. Seit Wochen immer mal wieder diese Sticheleien. Nirgendwo steht bei e-stories das nur gereimtes, metrisches .... eingestellt werden darf! Ich musste das mal auf diese Weise sagen, aber scheinbar sind meine Worte ...eigentlich sollte ich lachen.Denn den es betrifft der hat mit seinem Kommentar bewiesen das er mich nicht verstanden hat. Oder eher nicht verstehen will. ;) Baut mich dann aber wiederum auf sowas! Ich wollte mal gehen wegen solcher Gedichte die hier immer mal wieder stichelnder Weise auftauchen. Aber auch Du hast beigetragen das ich blieb! Dafür Danke ich Dir aufs herzlichste Elke


Faltoehrchen (moma1956web.de) 12.12.2009

Liebe elke,
dichterische Freiheit - warum nicht auch in diesem Sinne leben? Ich schließe mich deiner Meinung an.
Herzlichst, deine Barbara

 

Antwort von Elke Lüder (14.12.2009)

Liebe Barbara, Dannke für Deinen lieben Kommentar Herzlichste Grüße zu Dir von Deiner Elke


Denkfix (allrightcomfreenet.de) 12.12.2009

Liebe Elke,

Ungereimte Lyrik ist gleich einem Strich im Sand, bei Ebbe mit Treibholz gezogen, den die nächste Flut mühelos überrennt und nichts übrig lässt als den Wunsch, jemand möge den Strich und damit denjenigen wahr genommen haben, der ihn gezogen hat.

War das nicht ein Beispiel für das, was du Fortschritt nennst und was mich eine ganze Minute gekostet hat?

Jürgen Denkfix


hansemann (wendelkenonline.de) 12.12.2009

Liebe Elke.

Diese Freiheit zu schreiben was uns in den Sinn kommt, darf nicht verkommen.
Also lassen wir sie weiter raus.

Liebe Grüße, Helmut

 

Antwort von Elke Lüder (14.12.2009)

Lieber Helmut, Danke für Deinen Kommentar! ABER AUCH EIN DANKE DAFÜR DAS DU MICH IMMER WIEDER AUFGEBAUT HAST. Herzliche Grüße Elke


Seele (gabierbergmx.at) 12.12.2009

Liebe Elke, Worte bahnen sich ihren Weg, ob gereimt oder ungereimt....Gedanken suchen einen Platz.....so soll Freiheit sein für jeden...recht hast du . Alles Liebe von Gabriela.

 

Antwort von Elke Lüder (14.12.2009)

Liebe Gabriela, recht lieben Dank für Deinen zustimmenden Kommentar! Sehe ich auch so Worte bahnen sich ihren Weg... schön hast Du das gesagt Herzlichste Grüße sendet dir Elke


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 12.12.2009

Liebe Elke,

huiii.. dann muss ich aber gleich mal den Jürgen lesen... ich ahne, worum es da geht... für mich ist das Dichten eine Freihheit, die ich mir einfach nehme.. diese Freiheit spilet sich im Kopf ab und beschränkt nie die Freiheit anderer Menschen.. und das ist gut so! :-)

Liebste Nachtgrüße
Faro

 

Antwort von Elke Lüder (14.12.2009)

Lieber Faro, ersteinmal meinen herzlichsten Dank für Deinen super Kommentar! Dann einen weiteren Dank! Fürs lesen und kommentieren! Du gehörst zu denen die mir Mut gemacht haben zu bleiben! Bei all den Diskussionen um Metrik und Reime wollte ich gehen. Ich weiß das ich nur ein aus dem Bauchschreiber bin! Lach, nee manchmal auch aus dem Kopf! Ich hab eines erkannt, mit Hilfe von mir lieb gewordenen Autoren hier bin ich stark geworden solche "sticheleien" wegzustecken. Aber ich glaube manche "Neuen" hatten nicht so tolle und treue Gefährten an ihrer Seite und haben aufgegeben. Nur aus Fehlern lernt man. Und nur wenn man eine gute Kritik bekommt dann kann man sie annehmen. Schlechte, dahingeschwafelte und oft durch Gedichte versteckte und dadurch indirekte Kritiken kann niemand verstehen! Danke! Herzensgrüße Elke


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.12.2009

Elke, gefällt mir, die Zeit bleibt nicht stehen;-) warum denn dann nicht auch zeitgenössische Kunst??? LG Adalbert.

 

Antwort von Elke Lüder (14.12.2009)

Lieber Adalbert!! Ganz herzlichen Dank für Deine Zustimmung! Dieses suchen immer wieder nach der Metrik bei anderen scheint ja schon fast ein täglicher Sport hier zu sein. Ich wollte deswegen schon gehen, aber Autoen wie Du haben mir Mut gemacht. Und zwei wundervolle Mailfreundschaften haben mir sozusagen den "Marsch geblasen"! Danke das Du so ein toller fleißiger Leser und Kommentierer bist. Sei ruhig auch kritisch! Eine gut geschriebene Kritik kann einem immer helfen! Herzliche Grüße in die neue Woche von Elke


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).