Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Obdachlos“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Engel“ lesen

Rodana (rodana6msn.com) 02.12.2010

Lieber Rainer, ja so ist es, jeder denkt nur an sich, Weihnachten das Fest der Liebe ist zur Feier des Egoismus geworden. Es grüßt dich herzlich ursela

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.12.2010)

Freue mich sehr, Ursela, dass du das gelesen hast. Du siehst, unsere Blickwinkel ähneln sich in ihrer Sensibilität! Danke und liebe Grüße von RT.


manana28 (klausheinzlgmx.de) 25.12.2009

Lieber Rainer!
Hast wieder mal ein aufrüttelndes hervorragendes Dichtwerk geschaffen. Und ja, je größer die Stadt, desto egoistischer verhalten sich Menschen. Kein Gedanke, dass auch Hilfsbereitsschaft eine Tugend wäre. Würden alle Menschen Deine Mentalität besitzen, wäre das Thema Armmut und Hunger tabu.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen prima Rutsch ins 2010 wünscht Dir
und den Deinen
Dein Dichtfreund Klaus

 

Antwort von Rainer Tiemann (25.12.2009)

Danke dir, lieber Lyrikfreund Klaus, für diese - unverdiente - Einschätzung ebenso wie für deine lieben Wünsche. Mein Besuch ist wieder daheim, die Familie auf Mutter und Vater geschrumpft. - Euch alles erdenklich Gute für das Neue Jahr! Herzlichst RT


Bild Leser

Tina Regina (eMail senden) 22.12.2009

Lieber Rainer!

Vorbeigehen, weghören, wegsehen ist für viele soviel einfacher!
Danke für diese sehr wahren Zeilen!

Auch Dir eine schöne Weihnacht und gesundes ankommen im Jahr 2010.
Herzliche Grüße Elke

 

Antwort von Rainer Tiemann (23.12.2009)

Danke, liebe Elke, fürs Lesen und deine guten Wünsche! Herzlichst RT


wimo (jowimothesgmx.de) 22.12.2009

Ein Gedicht das Herzen berühren sollte, lieber Rainer.
Ich wünsche dir ein paar ruhige besinnliche Tage und einen Guten Start und hoffentlich ein "Wiederlesen" im Jahr 2010.
Wiltrud

 

Antwort von Rainer Tiemann (22.12.2009)

Danke, liebe Wiltrud, fürs Lesen. Alles Gute bis demnächst! Herzlich grüßt RT.


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 21.12.2009

Lieber Rainer!
Leider gibt es viele Menschen dieser Art.
Das Schlimmste ist, dass auch einige
davon erfroren sind.
Herzliche Abendgrüße schicken dir, verbunden mit den besten Wünschen zum
Weihnachtsfest
Horst + Ilse
PS: Hierzu lies bitte "Reichtum und Armut" vom 26.11.2009

 

Antwort von Rainer Tiemann (22.12.2009)

Danke Euch fürs Lesen, werde mir das Gedicht ansehen. Herzliche Weihnachtsgrüße, liebe Ilse, lieber Horst, von RT.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.12.2009

Rainer, obdachlos, ein schweres Los
und kaum einer kümmert sich da bloß,
ich wünsch mir zu den Weihnachtstagen,
dass sich Menschen auch mal fragen,
ob sie auch ein Gewissen haben,
könnten nicht alles heimwärtstragen
und das Los anderer so ertragen!

Schönes Fest und lG Rainer, Adalbert.

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

Nicht vom Reden allein ändert sich etwas, lieber Adalbert. Tun wir also alle etwas dafür, dass es vielen besser geht, wenn es geht. Danke und liebe Grüße. RT


Heidemarie Rottermanner (rottermanneraon.at) 21.12.2009

liebe Rainer,
ich gebe immer eine Kleinigkeit her,
bei uns in Österreich wird sehr viel für Obdachlose getan, es ist immer so schlimm, wenn man diese Menschen in der Kälte sieht.

Ich wünsche dir einen schöne und frohe Zeit, viel Erfolg und Freude im neuen Jahr und danke dir fürs Lesen meiner Gedichte
Heidemarie

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

Danke fürs Lesen, liebe Heidemarie. Wenn wir alle ein wenig abgäben, dann wäre es für viele auch besser. Schöne Weihnachtstage und ein gesundes, glückliches 2010 wünscht RT.


Bild Leser

hansl (eMail senden) 20.12.2009

Lieber Rainer,

die Schattenseite des Fried-Freude-Eierkuchen-Gebarens hast du treffsicher entblößt...

Liebste Nachtgrüße
Faro

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

Danke, Faro, für deine Einschätzung. Frohe Festtage wünscht RT.


Kristallklar (irishcoffeelive.de) 20.12.2009

Lieber Rainer,

es geht mir sehr nahe. Dieser Frau ist es nicht leicht gefallen, ihre Hand aus zu strecken. Ich kann mich an eine ähnliche Situation erinnern. Eine Trennung und die ausbleibenden Zahlungen hatte sie in eine Notsituation gebracht. Ihre Überwindung um Geld zu bitten, war ihr anzusehen. Es hat ihr sehr viel Mut gekostet. Halten wir unsere Augen offen und schenken wir ihnen mehr Beachtung, Menschlichkeit und Hilfe. Es macht auch uns reicher. Wünsche dir ein besinnliches Weihnachtsfest und einen gesunden Rutsch ins neue Jahr. Ganz liebe Grüße von Iris

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

So wie du sehe ich es auch, liebe Iris! Danke, frohe Weihnachten und ein glückliches, gesundes 2010! Herzlichst RT


Fairy1956 (greinke56outlook.de) 20.12.2009

Lieber Rainer,
wegen der Kälte, aber auch der Wirtschaftskrise, sind es wohl nun noch mehr Obdachlose, als je zuvor.
Ein jeder kann, wenn er nur das leben würde, was er glaubt zu leben, mit wirklicher Nächstenliebe, Not und Leid lindern, um dem eigentlichen Sinn der Weihnacht zu leben.
Es werden wohl immer, die Armen, Kranken und leider auch Kinder, die Verlierer der blinden Gesellschaft sein.
Ich möchte dir ein besinnliches Fest der Liebe wünschen, Gesundheit und Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens.
Einen lieben Gruß, bis zum Wiederlesen, schickt dir*Silvia

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

Danke fürs Lesen und die sinnvollen Worte des Kommentars, liebe Silvia. Auch dir schöne Weihnachten und alles erdenklich Gute für 2010! RT


Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 20.12.2009

Lieber Rainer,

Du sprichst mir mit Deinen Zeilen aus dem Herzen, meiner Seele. Doch der Egoismus der Menschen wird immer größer. Jeder ist sich selbst der nächste.
Die wenigen denen Nächstenliebe noch etwas bedeutet können all das Leid nicht aufzuhalten vermögen. Es werden noch viel mehr Engel gebraucht...

Ich wünsche Dir und allen in Deiner Seele aus tiefsten Herzen ein Frohes und Besinnlich schönes Weihnachten, sowie einen guten Übergang in 2010. Bis zu einem wiederlesen passe gut auf Dich auf.
Von Herzen, Gabi

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

Danke, liebe Gabi. Alles Gute für dich im Neuen Jahr. Erst einmal aber gesegnete Weihnachten wünscht RT.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 20.12.2009

Ganz nach meinem Geschmack und vor allem, Denkweise! Ja Reiner, dies ist was meiner Einstellung Humanität widerspricht!!! Mutter sagte immer dass ich ein Träumerle bin, doch ja, ich träume gerne den Traum von einer humaneren Welt! Es lohnt sich!!! Liebe Grüße Dir und allen in Deiner Seele und es ist schon von Wert sich mehr als nur Gedanken über dies zu machen!
Franz und mein Herzblatt Monika mit Sven Angelino, sowie dem Rest der Familie

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

Ganz schnell noch mein Dankeschön fürs Lesen, Franz. Dir und deinen Lieben schöne Weihnachten und ein gesundes, glückliches Neues Jahr. Herzlichst RT


hansemann (wendelkenonline.de) 20.12.2009

Lieber Rainer.

Worte die zu Herzen gehen. In der ganzen Hektik die Künstlich geschaffen wird, geht so vieles einfach unter. So sehen wir die Menschen zwar, die am Wege stehen, aber wahrgenommen werden sie nicht.Das ist leider nicht nur zue Weihnachtszeit so. Deinem kurzem Gastspiel bin ich sehr gerne gefolgt, und wünsche Dir und Deinen Lieben auch ein Frohes und Besinnliches Fest, und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Liebe Grüße, Helmut

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

Danke fürs Lesen, Helmut, und all deine guten Wünsche. RT wünscht frohe Weihnachten und alles Gute im nächsten Jahr.


cwoln (chr-wot-online.de) 20.12.2009

Lieber Rainer,
ich hoffe, dass sich ein Engel findet, der jedem Menschen das gibt, was er braucht. Es sind oft nur Kleinigkeiten, die froh und glücklich machen.
Auf ein baldiges Wiederlesen .
Herzlich grüßt Chris

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

So ist es, liebe Chris. Danke und frohe Festtage sowie ein glückliches 2010! Herzlichst RT


schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 20.12.2009

Lieber Rainer,
ein sehr gutes, treffendes und mitfühlendes Gedicht von Dir. Ich habe genau diese Situation erst jetzt in Mannheim erlebt, als ich dort einige Einkäufe tätigte. Ich bin erschrocken, wieviele arme Menschen, ob jung oder alt, in erbärmlichem Zustand, frierend und abgemagert, die Hand bittend austreckten für etwas Geld. Eine alte Frau zitternd stützte sich auf einen Stock mit verkrümmten Händen, sie konnte sich kaum auf den Beinen halten.
Ich habe sie alle gut versorgt, etwas irritiert und schüchtern bedankten sie sich mit einem kleinen Strahlen in den Augen. Ich sehe sie noch alle vor mir und es bewegt mich sehr nachhaltig. Die meisten Menschen gingen dran vorbei, regungslos stürmten diese ihrem "Kaufziel" entgegen. Lieber Rainer, nun bin ich heute wieder gut in Lahr angekommen, hatte sehr viel Wind und Weihnachtsurlauber auf der Autobahn.
Und hier stürmt und schneit es es heftig. Ich wünsche Dir einen schönen, gemütlichen 4. Advent mit all Deinen Lieben und grüße Dich sehr herzlich Christina

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

Vielen Dank, liebe Christina, auch dir alles erdenklich Gute. Frohe Weihnachten und ein gesundes, glückliches 2010! Herzlichst RT


ewiss (e.wissergmx.de) 20.12.2009

Lieber Rainer,

leider wird die Weihnachtsbotschaft oftmals nur vernommen, aber nicht im Tun weitergetragen. Wünschen wir uns, dass sich nicht nur die Herzen stimmungsvoll geöffnet werden, sondern sie auch Einlass gewähren, damit der Engel auf Erden greif- sichtbar ist.

Ein sehr schönes und besinnliches Gedicht.

Dir wünsche ich ebenfalls ein frohes gesegntes Weihnachtsfest, und ein glückliches gesundes Neues Jahr.

Herzlichst grüßt dich, Edeltrud

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.12.2009)

Danke, liebe Edeltrud, fürs Lesen. Alle guten Wünsche von mir zu Weihnachten und zum Neuen Jahr. RT.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).