Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Unter den Dielen“ von Sven Später

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sven Später anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Phantasie“ lesen

hansemann (wendelkenonline.de) 23.12.2009

Lieber Sven.

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit,
wie soll es auch anders sein,
machen sie sich erneut bereit.

Die Stufen aus dem Keller raus,
sie wollen zu dem Kindelein,
nach oben rauf ins Oberhaus.

Um zu laben sich am jungen Fleisch,
doch alles nur ein schöner Schein,
merken schnell, ist doch nur Scheiß.

Des Nächtens dann geht es zurück,
enttäuschend sahen sie es ein,
der Bub ist alt und läuft gebückt.

Liebe Grüße in die Nacht, und ein Frohes Fest mit all Deinen Lieben.

Helmut

 

Antwort von Sven Später (02.02.2010)

Hallo Helmut, ich danke dir für diese Zeilen. Und nachträglich auch danke für die Festtagswünsche. Manchmal dauert es eine Weile, bis ich die Kommentare hier beantworte. Ich hoffe, du hattest ebenfalls ein schönes Fest und einen guten Start ins neue Jahr. Viele liebe Grüße Sven


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 23.12.2009

Igitt! Was hast Du nur für schreckliche Wesen in Deinem Keller.... oder etwa in den Gehirnwindungen?
Dennoch: ein besinnliches, friedliches Fest ohne Horror und Streit
wünscht Dir
der Paul

 

Antwort von Sven Später (11.10.2010)

Auch wenn ich unglaublich spät dran bin, danke ich dir für die Wünsche, Paul. Traditionell schauen sich meine Frau und ich Horrorfilme an Weihnachten an. Warum? Weil wir es schon immer so machen :D Aber das Fest war schön und ruhig :) Die besten Grüße Sven Später


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).