Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ritter Knacksl und das Finanzamt“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 23.01.2010

Lieber Paul,

die modernen Raubritter haben das/die Steuer fest in der Hand ;-)...eine schöne Politik-Satire von dir...:-)

Liebe Grüße
Faro


manana28 (klausheinzlgmx.de) 22.01.2010

Ritterlich und angriffslustig,
die Beamten werden frustig...
weil der Paul den Ritter schickt,
(der am End am Pflaster bickt)

Prima Mundartiges!
meint der Klaus


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 22.01.2010

Lieber Paul,
eine herrliche Satire,elegant gedichtet und so treffend!
Herzliche Mitternachtsgrüße sendet Dir
Ingrid

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (22.01.2010)

Hallo, Nachteule, Dank fürn Kommi und nächtliche Grüße (04.00 Uhr) vom Paul


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 21.01.2010

Ein tolles Gedicht unter Raubrittern, vom Schreiber Paule mal abgesehen..lach
LG von Margit


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 21.01.2010

Hallo Paul,


Also Leute, sprach der Feuerwehrhauptmann, nehmt euch Zeit. Es ist das Finanzamt das brennt.

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 21.01.2010

Irgendwann wird es so kommen Paul Sie kassieren den Gehalt und was wir glauben zu brauchen, können wir dort beatragen! Finanzamt, welch Schreckenswort!!!
Grüße Franz und Monika


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 21.01.2010

Lieber Paul, hoffentlich findet das nicht noch mehr Nachahmer!
Mit lieben Schmunzelgrüßen
Gerhild


Denkfix (allrightcomfreenet.de) 21.01.2010

Ich spende lieber bargeldlos.
Das Online-Banking ist famos.
Man wird nicht direkt Bargeld los
Bloß Guthaben sind nicht mehr groß.

Heut muss man nicht mehr Ritter sein,
die sind auch nicht mehr sittenrein.
Heut ist man Banker, Hotelier,
Beamte fänd' ich auch okay.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.01.2010)

hiohihi... Eigentlich wollte ich auf die Gegenleistung der FDP für die Millionenspende durch den Hotelierverband hinweisen. WIR SIND EINE BANANENREPUBLIK !!!


Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com) 21.01.2010

Also Paul, wenn irgendwo ne alte Burg preisgünstig angeboten werden sollte, -gib mir n Tip - n Spaten hab ich schon.
In alter Freundschaft. Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).