Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Trauma eines Fremden“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

manana28 (klausheinzlgmx.de) 31.01.2010

Das muss ein unglaublich ergreifendes Erlebnis gewesen sein. Hast es gekonnt und sehr gut in Szene gesetzt. Hatte eine Gänsehaut nach dem Lesen!
Spitze geschrieben, lieber Rainer!

Herzlichst Klaus

 

Antwort von Rainer Tiemann (01.02.2010)

Danke, Klaus, für deine Einschätzung. Obwohl schon lange her, musste es mal lyrisch bearbeitet werden. Liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 27.01.2010

...das sitzt tief und lässt sich durchs Schreiben nur ein wenig lindern..lieber Rainer!
Herzliche Grüße von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Danke, Margit, aber das Scheiben hilft schon! Danke fürs Lesen. Liebe Grüße von RT.


hansemann (wendelkenonline.de) 27.01.2010

Lieber Rainer.

Ein Trauriger Fall, den Du da beschreibst.Aber auf einer Seite selbst verschuldet. Er hätte ja nicht rasen brauchen.Aber wie gesagt,Traurig ist es.

Liebe Grüße in den Tag, Helmut

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Gott sei Dank schon lange her, aber ich habe mal dran gedacht, Helmut. Danke fürs Lesen und liebe Grüße. RT


Anne-Marie Zuther (eMail senden) 27.01.2010

Diese traurige Erinnerung hast Du
einfühlsam in Worte gefasst, lieber
Rainer!
Herzlich grüßt Anne-Marie

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Danke, Anne-Marie, ist schon ewig her! Liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 26.01.2010

Lieber Rainer,

Ich kann dieses Trauma voll nachverziehen. Im heutigen Straßenverkehr muss man sich hundert prozentig konzentrieren.

Schönes Gwedicht, wenn auch traurig.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Auch Wahrheiten, Karl-Heinz, können manchmal so traurig sein! Danke dir fürs Lesen. Außerdem für deine schönen Videos ... Herzlichst RT


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 26.01.2010

Lieber Rainer,
ein schönes Gedicht mit traurigem Inhalt.
So ein traumatisches Ereignis wirkt lange
nach.
Herzlich grüßt Dich
Ingrid

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Obwohl schon Ewigkeiten zurück liegend, liebe Ingrid, war es m.E, schon wert, sich darüber lyrisch auszulassen. Danke und liebe Grüße von RT.


Tatjana1990 (cita_ylviearcor.de) 26.01.2010

Lieber Rainer,
dein Gedicht ist flüssig zu lesen. Das Thema ist sehr berührend und ich denke auch, dass weder Du, noch der Fremde dieses Erlebnis nie vergessen wirst.
Liebe Grüße Tatjana

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Danke, Tatjana, du kannst dich gut in Menschen hinein versetzen! Herzlich grüßt RT.


schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 26.01.2010

Lieber Rainer,
und wenn es dann an der Tür klingelt, ist man mittendrin mit eingefangen in dieses furchtbare Unglück. So eine Situation belastet sehr, man wird sie niemals vergessen können. Sehr einfühlsam und gekonnt geschrieben. Es hinterlässt auch bei mir Spuren. Herzliche Abendgrüße und erholsame Stunden von Christina

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Danke, liebe Christina, nicht nur fürs Lesen! Aber man kann sich das von der Seele schreiben. Dir einen freundlichen Gruß. RT


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 26.01.2010

Ich glaube mich in besagte Person gut einfühlen zu können! Ja Rainer, auch ich denke, manches werde ich nie vergessen können!!! Wie auch immer, die Gedankengänge sein mögen!
Grüße Dir und ja, zu oft Alltag!!!

Franz mit Herzblatt Monika

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Danke, Franz, für deinen mitfühlenden Kommentar. LG auch an dein Herzblatt! Herzlichst RT


Arachova (lotharsemmt-online.de) 26.01.2010

Hallo Rainer.

Super geschrieben,
auch wenn der Inhalt berührend ist.

Gruß Arachova

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Danke dir sehr, lieber Lothar, fürs Lesen und den Kommentar. Herzlichst RT


cwoln (chr-wot-online.de) 26.01.2010

Lieber Rainer,
Wie kann man so einem Menschen helfen?
Vielleicht immer wieder mit ihm reden, ihn nicht mit dem Trauma alleine lassen.
Gruß zu dir v. Chris

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Wohne nicht mehr dort, aber es läuft einem nach, wenn man dort vorbeifährt, liebe Chris. Danke und Gruß von RT.


hsues (hsues_47web.de) 26.01.2010

Wie furchtbar, dein nüchterner Tatsachenbericht schlägt voll auf das Gemüt...
Toll geschrieben, aber.
Herzlichen Gruß, Heino.

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Musste einfach sein, Heino. Danke fürs Lesen. Herzlichst RT


schluesselblume28 (klutzkewitzonline.de) 26.01.2010

Lieber Rainer,

wenn das den Tatsachen entspricht, ist
das sehr traurig. Hast Du dem Mann
irgendwie helfen können oder mal mit ihm
geredet?
LG von Ina

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Nein, Ina, wohne in der Region nicht mehr. Danke fürs Lesen und den mitfühlenden Kommentar. Herzlichst RT


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 26.01.2010

Lieber Rainer, wahrhaft ein gut nachzuempfindendes Trauma!
Herzlichst
Gerhild

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Und es berührt noch immer, liebe Gerhild, wenn man dort vorbeifährt. Danke und Gruß von RT.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 26.01.2010

Das sind einschlagende Erlebnisse, die man nicht so schnell los wird, Rainer, hab' selbst schon ähnliches erlebt;-))lG Adalbert.

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Dann, Adalbert, wirst du es nachempfinden können. Danke und Gruß von RT.


Theumaner (walteruwehotmail.com) 26.01.2010

Lieber Rainer, diese Zeilen lassen vermuten, dass es sich wirklich so zugetragen hat. So ein Geschehnis wird man nie vergessen. In dem man darüber spricht oder schreibt wird es erträglicher. Man spürt förmlich die Ohnmacht und die Trauer, die du hier erstklassig verarbeitest. Kompliment.
Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

So ist es, Uwe. Daher musste es mal "verarbeitet" werden. Danke und liebe Grüße von RT.


Rehmann (Rehmann.Horstt-online.de) 26.01.2010

Traurig, sehr traurig sogar !
Aber als Gedicht flüssig und klasse zu lesen !
LG
H. Rehmann

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Danke, Horst, zwar schon ewig her, aber es berührte mich, als ich dort vorbeifuhr. LG von mir. RT


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 26.01.2010

Lieber Rainer,
das Trauma wird ewig beiben, es ist immer eine tief traurige Erinnerung und Du hast Dein Gedicht berührend beschrieben, zum Einfühlen. Mein Wunsch, möge es Niemanden passieren.
Liebe Grüße schickt Dir Gundel

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

Solch einen Anblick vergisst man kaum, obwohl ewig her, liebe Gundel. Danke und freundliche Grüße. RT


seestern (eMail senden) 26.01.2010

Lieber Rainer
Berührend und tragisch zu gleich. Ein solches Traume, lässt einem wohl sein Leben lang nie los. Hoffen wir, dass uns nie ähnliches passiert.
Beste Grüsse
Ursula

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.01.2010)

So ist es, Ursula, wie von dir kommentiert. Danke und liebe Grüße von RT.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).