Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„MITBEWOHNER“ von Christine Wolny

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christine Wolny anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 11.02.2010

Liebe Chris,
da bist du ja beneidenswert, was für ein Geschenk. An deine Anwesenheit sollen sie sich gleich gewöhnen, sie haben noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Bei dir sind sie gut aufgehoben und du kannst uns immer wieder davon berichten...toll!
Liebe Abendgrüße von Margit

 

Antwort von Christine Wolny (12.02.2010)

Liebe Margit, sie sind wirklich allerliebst. Sechs Waldkäuzchen haben sich auf die drei hohen Tannen verteilt. Bin mal neugierig, ob sie Nachwuchs bekommen. Grüße herzlich, Chris


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.02.2010

Chris, da lachst Du Dir ins Fäustchen,
hast Du doch ein Blinzelkäuzchen;-)))lach*
lG Adalbert.

 

Antwort von Christine Wolny (11.02.2010)

Lieber Adalbert, da ich sehr tierlieb bin, liebe ich auch die Nachteulen oder Waldkäuzchen, wie immer sie auch heißen. Hauptsache, sie blinzeln mir zu und rauben mir nicht die Nachruh. Abendgruß von Chris


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 11.02.2010

Liebe Chris,
das ist schön.Ich liebe auch die Nähe zur Natur.
Lieb grüßt Dich
Ingrid

 

Antwort von Christine Wolny (11.02.2010)

Liebe Ingrid, sie sind in meinen Augen Geschöpfe Gottes. Das lässt mich immer wieder staunen. Grüße dich herzlich, Chris


Ruena (melvin6gmx.de) 11.02.2010

Liebe Christine...super Gedicht und tolle Aufnahme...liebe Grüße,Rüdiger

 

Antwort von Christine Wolny (11.02.2010)

Lieber Rüdiger, ich hoffe, dass mir noch eine bessere Aufnahme gelingt. Herzlich grüßt Chris


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 11.02.2010

Liebe Chris!
Das sind allerliebste Tiere.
Ich mag sie auch leiden.
Sie haben so einen wunderschönen
Augenaufschlag.
Foto und Text von dir sind wunderbar.
Herzlich Grüße schicken dir
Horst + Ilse

 

Antwort von Christine Wolny (11.02.2010)

Lieber Horst, liebe Ilse, man meint, sie hätten lange Wimpern. Aber es scheint nur das große Augenlid zu sein. Es ist eine ganze Familie. Grüße zu euch von Chris


Walburga (Wally.Lindlt-online.de) 11.02.2010

Liebe Christine, Tiere wissen wer sie mag
Herzlichst Wally

 

Antwort von Christine Wolny (11.02.2010)

Liebe Wally, scheinbar ist das so, denn es ist eine ganze Familie, die sich einquartiert hat. Ob sie das ganze Jahr bei mir bleiben, wird die Zeit bringen. Grüße zu dir von Chris


Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 11.02.2010

Liebe Chris,
ich freue mich immer wieder über Deine Gedanken, die Du uns so herrlich in Wort und Bild präsentierst. Am meisten natürlich erfreue ich mich über Tiergedichte, es ist schön, das es Dich gibt.
Liebe Grüße in Deinen Tag, Lissi

 

Antwort von Christine Wolny (11.02.2010)

Liebe Lissi, Es ist eine wahre Begebenheit. Ich habe sechs Käuzchen gezählt. Freue mich über die süßen Mitbewohner. Grüße zu dir von Chris


Arachova (lotharsemmt-online.de) 11.02.2010

Guten Tag Christine.

Doch dann kam des Nachbars Fiffi
durch den Holzzaun zu uns her,
bellte laut und auch recht giftig,
jetzt gib´s keine Käuzchen mehr.

Ich hoffe, dass es nicht so ist.

Lieben Gruß
Arachova

 

Antwort von Christine Wolny (11.02.2010)

Lieber Lothar, den Nachbarkater kennen sie, und den akzeptieren sie. Er überlässt ihnen ja auch die Mäuse, denn er hat viel lieber Dosenfutter. Grüße herzlich, Chris


Seele (gabierbergmx.at) 11.02.2010

Liebe Chris, dein Zaubergarten lockt wohl alle an, vom Käuzchen bis zum Kater dann...schmunzel....habs gern gelesen, alles Liebe von Gabriela.


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 11.02.2010

Liebe Chris,
das ist Dir voll gelungen, ein herrliches Foto, dazu Dein Text. Ich wollte gestern einen Buntspecht per Digi aufnehmen, er was aber schneller als ich, schmunzel. Liebe Morgengrüße schickt Dir Gundel

 

Antwort von Christine Wolny (11.02.2010)

Liebe Gundel, mir ist es beim ersten Mal auch nicht gelungen. Als sie das Geräusch des ausfahrenden Objektivs hörten, flogen plötzlich sechs Käuzchen weg. Grüße herzlich, Chris


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 11.02.2010

Schön, so ein Käuzchen im Garten- aber ist es nachts still oder schreit es häufig?

 

Antwort von Christine Wolny (11.02.2010)

Lieber Paul, ich habe sie nachts noch nicht gehört, scheinbar deswegen, weil ich die Fenster geschlossen habe. Es ist scheinbar eine ganze Familie. Grüße von Chris


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).