Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Einsame Traurigkeit“ von Silke Burchartz

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Silke Burchartz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauer & Verzweiflung“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail senden) 25.02.2010

Liebe Silke,

wer das Gefühl der Trauer zeigen kann, hat sie "schon fast" bewältigt.. aber der, der dies nicht kann, sollte dein Gedicht sich zu Herzen nehmen.. :-)

Liebe Grüße
Faro


Zauberfee (eMail senden) 24.02.2010

sssehr berührend geschrieben silke. wir sind z.zt im urlaub in der südpfalz. wir genießen die stille und im glas die promille. grüße an euch 3 und einen dicken drücker, herta und armin


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 24.02.2010

Hallo Silke mein Mädel, stimme der Chris zu! Habe keine Schwierighkeiten mit Tränen und bin doch, Mann genug!!! Liebe Grüße Dir und ja, beste Wünsche vor allem
Franz mit Herzblatt Monika


cwoln (chr-wot-online.de) 24.02.2010

Liebe Silke,
meistens werden Tränen im stillen geweint. Keiner soll sie sehen. Viele meinen, dass sie mit Weinen eine Schwäche zeigen.
Heute weiß ich, dass, wenn jemand erzählt: HEUTE HAB ICH SCHON GEWEINT,
sich jetzt besser fühlt, denn sonst könnte er nicht so frei darüber sprechen.
Morgengruß von Chris


Night Sun (m.offermannt-online.de) 23.02.2010

Liebe Silke, es hängt auch vom Menschen und seiner Stimmung ab, ob seine Tränen gesehen werden sollen oder er sie lieber im Verborgenen weint. LG, Inge


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).