Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Rückruf“ von Heino Suess

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heino Suess anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abstraktes“ lesen

manana28 (klausheinzlgmx.de) 09.03.2010

Lieber Heino!
Muss zugeben... zunächst hat mich Dein Werk ziemlich aus der Bahn geworfen... Ich war bemüht es irgendwie rhytmisch auf die Reihe zu kriegen... dann las ich die letzte Zeile und verstand (lach). Manchmal muss man einfach mal gefordert werden ...

Herzlichst gruesst Dich
Klaus


Bild Leser

hansl (eMail senden) 08.03.2010

Lieber Heino,

ich habe es laut im Stakkato-Schritt gelesen..und habe ich fast wie ein Poetry-Slammer gefüllt...irgendwie abgedreht, frech und provokant..einschließlich dem Inhalt...ein Experimentier-und- Schocker-Heino.. ;-)))

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Heino Suess (09.03.2010)

Hallo, Lieber, habe schon geglaubt, keiner versteht dies Gedicht... es gab aber auch Kommentare, die mich ermutigen, du bist davon der einzige, neben Franz, männliche Kommentator, was mich ganz besonders freut! Herzlich, Heino.


Theumaner (walteruwehotmail.com) 07.03.2010

Lieber Heino, warum nicht experimentieren? Ich glaube, mit diesem Gedicht willst du uns zeigen, wie man es nicht machen sollte :-)) Zumindest bringst du Abwechslung hier hinein.

Herzlichst Uwe

 

Antwort von Heino Suess (08.03.2010)

Neeee, lb. Uwe, da liegst du leider gaaanz falsch, ist mehr in Heinz´s Kommentar! Wenn ich nur noch nach meinen metrischen Möglichkeiten beurteilt werd, wo komm ich da an, das kann ich doch, und da so, wie von Heinz "zurecht gewiesen werden..." Ist das unsere poetische Perspektive?! Denk an die Malerei, Picasso war ein toller "konventioneller" Maler, er wagte sich, Neuland zu betreten, nun gut, ich bin kein Maler. will auch nicht im Lyrikgewächs Haus verkümmern! Verstehst du mich? Herzl., kannst mir auch mailen, Heino.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 07.03.2010

Lieber Heino,

dein Rückruf erinnert mich an die Rückrufe von Autofirmen.
Wenn sie sich nicht melden, sind sie selber schuld an einer Misere, die irgendwo überm Wasser als Dunst wabert. So dunstig ist es aber nicht, denn ein humoriger Schreiber, schreitet über Leseleiber, die gern oder auch leider, nicht so gern beider, Ausflug als notwendig betrachten, und nun über spitzfindige Windungen lachten...
Mach nur so weiter, ich lese es trotzdem...;-)
Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Heino Suess (08.03.2010)

Ne, liebe Margit, da liegst du leider gaaanz falsch, ist mehr in Heinz´s Kommentar! Wenn ich nur noch nach meinen metrischen Möglichkeiten beurteilt werd, wo komm ich da an, das kann ich doch, und da so, wie von Heinz "zurecht gewiesen werden..." Ist das unsere poetische Perspektive?! Denk an die Malerei, Picasso war ein toller "konventioneller" Maler, er wagte sich, Neuland zu betreten, nun gut, ich bin kein Maler, will aber auch nicht im Lyrikgewächs Haus verkümmern! Verstehst du mich? Herzl., kannst mir auch mailen, Heino.


Ruena (melvin6gmx.de) 07.03.2010

Gut geschriebene Sätze und....vermutlich würde ich genauso reden und denken.Nun gut...meine ehrliche Meinung...hört sich nach einer innigen Männerbeziehung an...vielleicht etwas mehr als Freundschaft ? Hast du gut rüber gebracht lieber Heino...herzliche Grüße,Rüdiger


heideli (heideli-mgmx.de) 07.03.2010

Lieber Heino, ich bin restlos begeistert! Schwierigkeitsgrad immens. ausgewogen geschrieben. Ich hab zwar nicht bis zum Ende die Parallelen der Reime gesucht, weil sie einfach absolut rythmisch ineinander über gingen!
Heino, ich weiß sehr gut, wie schwer dieses Gedicht zu schreiben war!
Am Ende liest es sich wie Prosa.
Also ich bin entzückt, an was du dich alles rantraust!
Liebe grüße sendet dir Heide
entschuldige die kleinschreibung, bin zu gast und der Laptop hier springt, wenn ich die tASTE für großbuchstaben drücke.

 

Antwort von Heino Suess (07.03.2010)

Liebstes Heidili, ich bin begeistert von deinem Kommi, nicht alle sind deiner Meinung, Heinz ist sogar entsetzt! Vielleicht hat er sogar Recht, ich werde mich immer mal "ausprobieren, nehm mir einfach die Freiheit...sorry. Herzl. Dank u. Grüße, Heino.


mkvar (margit.kvardadrei.at) 07.03.2010

Hab ichs doch gewußt, dass ist reine Absicht von dir um die Pingelichen
heraus zu fordern. Du hast ins Schwarze getroffen lieber Heino. Ich weiß doch du bist Profi auf diesem Gebiet. Ich mußte trotzdem schmunzeln. Lieb grüßt dich Margit


Seele (gabierbergmx.at) 07.03.2010

Lieber Heino, ich glaube du bist ausser Rand und Band ...lach....machen dich deine Enkerl schon konfus ????schmunzel...
dein gestriges Gedicht hätte ich gern gelesen, aber es war nichts da ausser der Überschrift....Liebe Grüße in den Sonntag von Gabriela.


Denkfix (allrightcomfreenet.de) 07.03.2010

Puuuh, soll ich jetzt deine eigenen Lehrsätze aus dem Internet bzgl. der Metrik auf dieses Gedicht anwenden?

Nehmen wir an, es würde "stimmen", dann wäre es für mich trotzdem schwer zu akzeptieren.

 

Antwort von Heino Suess (07.03.2010)

War Absicht, wie "Probe!" um Taubheit auszuschließen, lies mein Kinderfreundschaftsgedicht, als Wiedergutmachung, herzl., Heino.


Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com) 07.03.2010

Lieber Heino,

Heute meinst du wohl, wie manche Frau: Je länger, je besser!
Das Ganze ist schon eher eine Zumutung. Ich beschränke
mich auf die ersten 4 Zeilen:
Die Zeile 1 und 3 ist metrisch in Ordnung. Das Versmaß sieht so aus:
+ - + - + - + - + - + - + - + -
Die 2. und 4. Zeile sind metrisch fehlerhaft im hinteren Bereich.
Richtig könnten sie lauten:
2.Zeile:
wusste nicht, wieso ich da, weil ich dich schätzt gewartet hab
4. Zeile:
und ich wünschte euch im Meer, ja oder sonst ein tiefes Grab

Damit aber genug.
Herzliche Grüße von Heinz

 

Antwort von Heino Suess (07.03.2010)

Liebster Heinz, hast du die Unterschrift nicht gelesen? Lies doch mal den Komm. von M. Kvaeda, die war "fixwe", als du, sorry! War Absicht, wie "Probe!" um Taubheit auszuschließen, lies mein Kinderfreundschaftsgedicht, als Wiedergutmachung, herzl., Heino.


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 07.03.2010

Lieber Heino,
mir gefällt trotzdem Dein Gedicht, obwohl ich kein Gedichte-Spezie bin, irgendwie find ich es einzigartig, allein der Titel hat mich neugierig gemacht.
Konnte leider gestern Dein Gedicht nicht lesen, kein Text vorhanden, woran liegt das? Hättest vielleicht auch einen Rückruf bei unserem Jörg Schwab tätigen müssen??
Liebe Sonntagsgrüße schickt Dir Gundel

 

Antwort von Heino Suess (07.03.2010)

Danke für´s Lob, liebe Gundel! Habe Jörg gemailt, er hat es "repariert", kannst es jetzt lesen, wenn nicht, bitte melden, herzl., Heino.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 07.03.2010

Ja Heino, man lernt immer hinzu, wobei Du jedoch ein wundervoller Poet bist, den ich oft genug sehr bewundere!!! Vor allem Poesie lámour und Romantik!!! Im Experiment liegt die Chance der Vervollkommnung und ja, eines mit Sicherheit. Auch in Zukunft werde ich Deine Poesie leidenschaftlich ansteuern auf meinem Kurs! Nun nicht nur Grüße sondern für was kommt bald halten wir fest die Daumen!!! Heino, was gibt´s schöneres als Kinder!!!
Herzblattteam
Franz und Monika

*Morgen, gibt´s ein Schmankerl!!!


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 07.03.2010

Lieber Heino,
mir sind die Verszeilen viel zu lang und rhythmisch nicht so ausgewogen,wie ich es von Dir sonst kenne.Auf mich wirkt es irgendwie "gewollt".Wenn ich da an die Authentizität Deiner wunderschönen Sonette denke!!!
Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid

 

Antwort von Heino Suess (07.03.2010)

Liebe Ingrid "gewollt" ist der richtige Ausdruck, wenn du meine Unterschrift richtig liest... War Absicht, wie "Probe!" um Taubheit auszuschließen, lies mein Kinderfreundschaftsgedicht, als Wiedergutmachung, herzl., Heino.(Jörg mailte, es sei jetzt für alle zu lesen). Werde mich auch weiterhin "ausprobieren", wenn es erlaubt ist... Herzl. Sonntagssonnen Grüße, danke für deine Rückmeldung, ist mir i m m e r sehr wichtig!.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).