Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wenn Täter schweigen“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

rnyff (drnyffihotmail.com) 26.02.2019

Du sagst es in klaren und scharfen Worten und seither sind Jahre vergangen und nichts hat geändert. Erschreckend! Herzlich Robert

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.02.2019)

Als evangelisch-lutherischer Christ, lieber Robert, teile ich manchmal auch aus wie Luther. Danke mit leichtem Schmunzeln RT, der dir freundliche Grüße schickt.


Patty (eMail senden) 16.04.2010

Lieber Rainer,
dieses Thema - heutzutage wieder so ein aktuelles Thema. Welches Leid für die Betroffenen dahinter steht. Das sind nicht Gottes Diener, wie ich sie verstehe. Was kann man erwarten, wenn eine Kirche Menschen verbietet, natürlich zu leben? Einer meiner besten Freunde war selbst Priester und ist an dem Spagat zerbrochen
Liebe Grüße
Patty

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.04.2010)

Danke fürs Lesen, liebe Patty. Der Zölibat ist zwar nicht unmittelbar verantwortlich. Er ist aber nicht mehr zeitgemäß wie vieles in der katholischen Kirche. Danke und liebe Grüße. RT


Bild Leser

Hermann Braun (dorfpoett-online.de) 13.04.2010

Was soll ich dazu sagen..., lieber Rainer.
Fakt aber ist, dass derart viel verschwiegen wird, dass man an der Lauterkeit dieses Oberhirten berechtigte Zweifel hegen darf.

Herzliche Grüße,
Hermann
PS. Danke für Deinen Kommi.

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.04.2010)

RT dankt dir, lieber Hermann. Wünsche einen schönen, sonnigen Tag! Herzlichst RT


sieka (eMail senden) 29.03.2010

Mein lieber Rainer ,ich kann deinem Gedankengang, voll und ganz, mit meinem ganzen Herzen folgen.
Es schreit zum Himmel,mich wunderts ,dass sich da oben noch ein freier Platz befindet,wenn man dieser ganzen Heuchelei,gewisser Herren nein Monster sind es,zuhört.
Mit herzlichen Grüßen zu dir,
sieghild
PS,ich wusste nichts von deiner lädierten Hand, drum wünsche ich dir recht schnelle Besserung.

 

Antwort von Rainer Tiemann (29.03.2010)

RT dankt, liebe Sieghild, fürs Lesen und Genesungswunsch. Dir einen freundlichen Gruß.


Fairy1956 (greinke56outlook.de) 27.03.2010

Lieber Rainer,
und es geschieht nicht nur unter Gottes Auge, nein...., leider immer und überall!
Du hast es gut in Verse gebracht.
Einen lieben Gruß zum Wochenende schickt dir*Silvia

 

Antwort von Rainer Tiemann (28.03.2010)

wegen op an meiner schreibhand nur ein kurzes danke, silvia, und liebe grüße. rt


Bild Leser

hansl (eMail senden) 27.03.2010

Lieber Rainer,

und ich befürchte, dass überall dort, wo Kinder im Abhängigkeitsverhältnis sind - wie Sportverein, Schule, Jugendfreizeit, Messdiener, sogar Familie.. das Böse im Menschen - meist der Mann - großes Unrecht verübt...
Leider,leider,leider...

Deine gutgereimten Klartext-Zeilen bringen einen Punkt AUF den Punkt!

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Rainer Tiemann (27.03.2010)

wegen schreibhand-op mein danke in kleinschrift, faro. lg von rt


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 26.03.2010

Zustimmung Rainer!!! Liebe Grüße
Franz und Herzblatt

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.03.2010)

wegen hand-op nur ein kurzes danke, franz. lg von rt


Heidemarie Rottermanner (rottermanneraon.at) 26.03.2010

Darum lieber Rainer, ist es gut, wenn Frauen Dienst tun, dann schaut jeder auf jeden.

Ich kenne solche Fälle in meiner Pfarre nicht, habe sehr gute Erfahrungen mit Priestern. Viele mühen sich ab und haben es schwer im Leben. Doch wir sollte mehr auf einander schauen und mehr hinhören. Zuviel Leid gibt es auf dieser Welt, das sollte so nicht sein.

Ich denke viel an die Menschen in Tibet, die dort leiden müssen und die Welt schaut zu und keiner regt sich auf.

Liebe Grüße
Heidemarie

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.03.2010)

danke, heidemarie. es ist ein komplexes thema der zeit. kann wegen einer schreibhand-op leider nur mit einem kleinen finger tippen. lg rt


Theumaner (walteruwehotmail.com) 26.03.2010

Lieber Rainer, auch dieses Gedicht spricht mir aus der Seele. Man kann diese Schandtaten nicht verstehen. Missbrauch im Priestergewand, es ist erschütternd... Leider geht die Kirche nur halbherzig dagegen vor.

Ich hoffe, deiner Hand geht es besser und Bayer gewinnt am Wochenende. Ein Herzenswunsch von mir ;-))

Ganz liebe Grüße sendet dir Uwe

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.03.2010)

fürs lesen und kommentieren mein dank, uwe. hoffe, ich kann das spiel sehen. leider kann ich z.z. nur lesen und hin und wieder mal einfingrig tippen. lg von rt


manana28 (klausheinzlgmx.de) 26.03.2010

Mit ein paar Worten alles gesagt! SPITZE !!! Hoffe, Deiner Hand geht es besser! Das kann wahrlich ein >Handicap< sein... Gute Besserung, lieber Rainer!

wünscht Dir
herzlichst Dichtfreund Klaus

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.03.2010)

danke, lieber klaus. es geht so. herzlichst rt


Ruena (melvin6gmx.de) 25.03.2010

Lieber Rainer...wir regen uns auf...weil es geistliche sind...was ist mit all`den Kindern die tagtäglich von Eltern...Verwandten und Bekannten genötigt und vergewaltigt werden ?
Die Statistik ist hoch...die Dunkelziffer unübersehbar...dies`mit den Priestern ist nur ein Aufhänger der Medien...eben weil sie Priester sind...ich frage vollen Ernstes...woran liegt es ? Die opfer sind natürlich immer jugendliche...kleine Jungen die in kirchlichen Diensten stehen...Mädchen bekleiden diese Dienste nicht...was ist mit den sexuellen Bedürfnissen dieser Gottesdiener...sie sind Menschen...mit Gefühlen...mit Verlangen...dieses ist natürlich keine Entschuldigung...was ich damit sagen will...Schuld...und alleinige Schuld ist das Dogma des Zöllibates...die Kirche ist so altbacken...so verbohrt in ihren Ansichten und Einstellungen...warum schwieg der Papst so lange zu den Vorfällen ? Warum wohl ? Der Vatikan ist ein reiner Männerstaat...mit jungen Männern und Jungen...das blieb ihm nicht verborgen in all`den Jahren...auch dieses wird im Vatikan praktiziert...je nach alt römischer Überlieferung...wo gleichgeschlechtliche Liebe...Homosexualität nicht verboten und strafbar war...jeder gute und achtsame Römer hatte seinen Lustknaben...auch die Kirche...wie sollte die Kirche so etwas heute leugnen ? Wir leben im Jahre 2010...aber die Statuten und Dogmen des Vatikans lassen erkennen...das sie das Mittelalter noch nicht verlassen haben. Beispiel...der Papst verbietet die Pille...hallo...naja...was rege ich mich darüber auf...jedenfalls hast du es gut beschrieben...recht herzliche
Grüße,Rüdiger

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.03.2010)

danke, rüdiger, es ist in der tat ein weites, nicht beackertes feld. lg vom handoperierten rt.


Anschi (Anschipostweb.de) 25.03.2010

100% der Vergewaltigungen sind zu viel; die 15% durch Priester sind deshalb besonders schlimm, weil sie den Namen Gottes damit verhöhnen und weil sie Menschen sind, die einer Institution entstammen, die besonders laut Moral predigt! Ebenso schlimm sind aber auch die Väter-Täter, denn durch sie wird den Kindern ihr gesamtes Vertrauen geraubt...
L.G. Anschi

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.03.2010)

du hast schon recht, liebe anschi. aber das würde den rahmen sprengen. herzlichst ein hand-op-geschädigter rt.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 25.03.2010

Lieber Rainer,
hier haben wir schon viele Gedichte darüber geschrieben, sie kommen aber nicht da an, wo sie eigentlich aufrütteln sollen. Die Verschwiegenheit hat alles schlimmer gemacht und wurde so als Zustimmung gedeutet, schrecklich!

Liebe Grüße und gute Besserung von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.03.2010)

rt sagt aufrichtig danke, liebe margit.


Simone Wiedenhoefer (eMail senden) 25.03.2010

Lieber Rainer,
die Kirche, für mich Reizthema auf ewig. Ich kann ihnen schon das nicht verzeihen, was sie im Mittelalter getrieben haben und dass sie bis heute Bestand hat. Mir unbegreiflich.
Gott ist doch nicht in der Kirche zuhause.
Wo war er denn zuhause, als es diese Kirchen noch nicht gab?
Es ist schlimm was da abgeht und Du schreibst es sehr gut.
Nur eines, kein Tier auf dieser Welt ist so krank wie der Mensch, die tun so was nicht. Es ist wirklich eine Beleidigung dem Tier gegenüber, diese Antimenschen mit Tieren zu vergleichen. Es gibt kein Wort, das schlimm genug für sie wäre.
Bitte, nicht falsch verstehen. Es sind Bastarde, sie sind nicht krank, sie wissen genau was sie tun...
Dieser Deckmantel der Scheinheiligkeit hat sie bis jetzt sehr gut getarnt.
Ich finde Deine Zeilen auch sehr mutig und ziehe meinen Hut davor.
Ganz lieb grüßt Dich Simone
P.S. Gute Besserung, hoffe Du kannst bald wieder richtig schreiben, ohne Schmerzen.

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.03.2010)

danke fürs lesen, den zusimmenden kommentar und deine einschätzung. lg, simone, von rt.


Wuestenrose (Marion.batouchegmail.com) 25.03.2010


Danke, lieber Rainer

Du sprichst mir aus der Seele.
Fort mit solchen Monstern, es ist ein grauenvoller Gedanke, was in unserer heutigen Welt an Scmach und Schande verborgen ist.

Herzlichst

Marion

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.03.2010)

liebe marion, ich musste es linkshädig tippen trotz screibhand-op. ein danke von rt.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 25.03.2010

Lieber Rainer,

Schlechte Zahlen von diesen Gottesvertretern. Weil sie Vertrauensmenschen sein sollen, dürfte es für böse Taten kein Pardon geben. Man muss sich nur wundern, dass sie die Hölle nicht fürchten. Vielleicht nehmen sie an, dass es sie nicht gibt, weil doch der Herr alles vergibt.

Ich grüße dich herzlich
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (25.03.2010)

ein ehrliches danke zu dir, karl-heinz, und liebe grüße. rt


cwoln (chr-wot-online.de) 25.03.2010

Lieber Rainer,
mir fehlen einfach die Worte, dass es so etwas Schlimmes gibt.
Kinder brauchen unseren Schutz, unser Vertrauen, unsere Liebe, aber nicht den Missbrauch. Dieser muss mit allen Mitteln bekämpft werden.
Mein GOTT, vielleicht weißt DU, wie!

Grüße dich und wünsche dir gute Besserung für deine Hand, Chris

 

Antwort von Rainer Tiemann (25.03.2010)

habe zwar eine theorie, liebe chris. ist aber eine abhandlung. kann leider z.z. nur mit einem finger der linken hand tippen. danke für deine lieben wünsche. rt


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 25.03.2010

...Rainer, dem Ganzen stimme ich Dir nur zu!!! GlG Adalbert.

 

Antwort von Rainer Tiemann (25.03.2010)

danke, adalbert. lg von rt


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 25.03.2010

Brav gesprochen, RT! Aber die Pfaffen machen nur 10 - 15 % aus, Die meisen Missbräuche geschehen durch Väter, Onkels, Brüder, usw... Hier kommt nichts auf, weil die Betroffenen noch seltener reden als bei Lehrern und Priestern.
Sicher hast du mein *Missbrauch* schon gelesen...?
Herzlich: der Paul

 

Antwort von Rainer Tiemann (25.03.2010)

ich weiß, paul, aber diese 15% sind eben 15% zu viel! dein werk kenne ich, es gefiel mir. kann z.z. wegen schreibhand-op nur mit einem linken finger tippen! gruß rt


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).