Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Vergessener Liebesbrief“ von Rainer Tiemann


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beziehungen“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
das ist so ein schönes Erlebnis - dein Buch wird durch den Liebesbrief besonders wertvoll.
Ich habe auch schon Notizen, Rezepte, Einkaufszettel von vor vielen Jahrzehnten in Büchern gefunden, das liebe ich.
Ein schönes Gedicht hast du geschrieben, und plötzlich reimt es sich!!!
Liebe Grüße
Christina

Rainer Tiemann (24.09.2013):
Das Buch, liebe Christina, hat einen besonderen Platz in meinem Bücherschrank, da es immer an meine Pariser Zeit erinnert. Danke mit herzlichem Gruß. RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
einfach wunderbar!
Das Leben schreibt doch immer wieder die schönsten Geschichten.
Sehr gern gelesen!
Liebe Grüße,
Sabine

Rainer Tiemann (18.09.2013):
So ist es, liebe Sabine. Freue mich, dass dir mein Werk gefiel. Sei herzlich gegrüßt von RT.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
habe mit viel Freude dein Gedicht
gelesen. Es ist einfach wunderschön
Dinge, wie du sie beschrieben hast,zu
ergattern. Liebe Bücher über alles. Doch
ich lese leider nur deutsche. Sprechen
in Frankreich macht mir riesig Spass,
doch mit dem Lesen klappt es nicht so
gut. Vielleicht kommt das auch, dass ich
immer noch mein "lebendes Wörterbuch"
zur Seite habe. Alles Gute und viele
Grüsse von Wally

Rainer Tiemann (29.01.2013):
Danke, liebe Wally, für deine Einschätzung. Wenn du gerne deutsche Bücher liest, solltest du auch meine Werke lesen. Sie sind auch über www.amazon.de oder www.weltbild.de erhältlich. Einen herzlichen Schmunzelgruß sendet dir RT.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,das kann ich
nachempfinden. Da ich gerne antiquarisch
Bücher kaufe, finde ich oft
Interessantes, wenn auch keine
Liebesbriefe bis jetzt. Das Haar, das
ich gefunden habe, war allerdings in
einem neuen Buch in einer Buchhandlung
und dann noch in dem Buch "Aphrodite"
(Deutsche Übersetzung: Suhrkamp
Taschenbuch) von Isabel Allende, ein
Buch, das ich wärmstens empfehlen kann
für Rezepte und Geschichten, eine Feier
der Sinne. MIt lieben Grüßen aus der
Provence, Fred

Rainer Tiemann (29.01.2012):
Vielen Dank für deine Buchanregung, Fred. Freue mich, dass du mein Gedicht gelesen hast. Danke und liebe Grüße in die Provence von RT.

Bild vom Kommentator
Auf was für Ideen du immer wieder kommst. Klasse Rainer

Rainer Tiemann (07.05.2010):
Einiges, liebe Sabine, von meinen Werken ist nicht nur fiktiv! Danke dir und ein schönes WE. Herzlichst RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer.

Mein Gefallen hast Du damit erreicht. Sehr schön geschrieben.

Liebe Grüße in den Morgen, Helmut

Rainer Tiemann (22.04.2010):
Nun, Helmut, eine neue lyrische Form zu einem alten Thema, das irgendwie berührte. Danke und einen lieben Gruß von RT.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer, fast hätte ich deinen Liebesbrief vergessen :-) Ich finde dein Werk inhaltlich und formell gut gelungen. Man sollte nicht nur starre Formen anwenden. Gern gelesen sagt dir mit herzlichen Worten, der Uwe

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Habe lange überlegt, ob ich ein Gedicht oder eine Kurzgeschichte schreiben soll, lieber Uwe. Ich habe mich dann für diese Mischform entschieden, da ich mich nicht in Details verlieren wollte, die einstmals nur zwei Menschen betraf. Danke fürs Lesen. Herzlichst RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,

Ein schöner Beitrag. Briefe und Karten aus alter Zeit sind immer interessant, zumal sich das damalige Leben so sehr von dem heutigen unterscheidet. Ich habe eine schöne Sammlung von Feldpostbriefen aus dem ersten Weltkrieg.

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Dann kannst du, Karl-Heinz, mich sicher besonders gut verstehen! Danke und liebe Grüße. RT

Bild vom Kommentator
Lier Rainer, beim Lesen eines solchen Briefes tauchen, wenn man einen Ort wie Berlin kennt, von dem der Schreiber dieses Brief stammte, vielleicht persönliche Bilder des Ortes auf, die es ermöglichen, sich die Situationen des Briefes am Ort des Geschehens vage vorstellen zu können. LG, Inge

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Da ich eine Zeit in Paris lebte, liebe Inge, kannst du dir vorstellen, was da in meinem Kopf so vor sich ging! Danke fürs Lesen. Herzlichst RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer!
Wirklich ein ganz besonders schöner Stil! Hat mir sehr gefallen! Du überrascht mich immer wieder!

Ein besonderes Dankeschön will ich auch für die netten Glückwünsche loswerden, die ich heute von Dir erhalten habe! Sie haben mich sehr gefreut! Möge diese Freundschaft in seiner Ehrlichkeit und Größe ein Leben lang halten!

Herzlichst gruesst Dich
Klaus

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Hoffe, lieber Klaus, du hattest einen schönen Geburtstag. Mir entfallen immer die Daten von Geburtstagen. Es fehlt die Sekretärin! - Danke für die Einschätzung dieses Werkes. Herzlichst RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer!
Warum nicht in dieser Form schreiben.
Hat mir gut gefallen und Liebesbriefe
sind immer "in" und haben Beständigkeit.
Herzliche Grüße schicken dir
Horst + Ilse

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Freue mich, liebe Ilse, lieber Horst, über euer Verständnis. Liebe gab es, Gott sei Dank, zu allen Zeiten. Details aber sind immer nur für zwei Menschen bestimmt, meine ich. Daher die ungewöhnliche lyrische, gemischte Bearbeitung. Freundliche Grüße euch beiden von RT.

Bild vom Kommentator
Hoch spannend, lieber Rainer, dein Prosabericht, aber der Wechsel ins Reimhafte, wie erglüht da mein "Heine Herz" !
Danke dir, lieber Freund...
Zu meinem heutigen faux pas:
Zu meinem heutigen "Beitrag":
Muss gestehen, dass ich fast alle Kommentare z.Zt. lösche, mir gehts nicht besonders, und mein Gedicht "Die Stimme der Stille" hat mir viel abverlangt, das Echo mager, nun bleib ich Quengler auch mal stille, halte mich zurück und lese viele liegengebliebene Bücher...input, verstehste, denn wer nix liest, rafft auch nicht mehr viel.. also Selbstbesinnung ist angesagt! Bis demnächst, herzl., Heino


Rainer Tiemann (21.04.2010):
Lieber Lyrik-Freund Heino, danke für den Kommentar zu einer wahren Story, in der ich bewusst Prosa und Reim gemischt habe, um keine Details zu verraten, da sie seinerzeit nur zwei Menschen betrafen. - Dass du dich, hoffentlich nur kurz, hier verabschiedest, ist schade. Obwohl ich nicht alles kommentiere, HS war immer lesenswert. Junge, komm bald wieder ... Das wünscht uns RT.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,

bist Du ein Glückpilt so etwas wundervoll schönes aus vergangenen Zeiten in Deinen Händen halten zu dürfen. Zu fühlen, zu lesen was zwei Menschen hat vor so langer Zeit verbunden.
Deine Zeilen finde ich wirklich so gut, gefallen mir sehr.


Herzlich liebe Grüße in Deinen Abend von mir, Gabi

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Liebe Gabi, freue mich über dein Lesen und den Kommentar sowie die so positive Einschätzung von etwas Neuem. Danke und liebe Grüße. RT

Bild vom Kommentator
Also, lieber Rainer, da ich von Natur aus sehr neugierig bin, ich gebe es hiermit zu, hätte mich der Inhalt dieses Liebesbriefes sehr interessiert. Nun muss ich mich halt damit begnügen, was Du sonst so darüber geschrieben hast, lach, aber auch das war äußerst interessant. Ich danke Dir für diese neue Form. Herzlichste Abendgrüße von Christina

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Liebe Christina, Menschen, die neugierig sind, kommen statistisch gesehen, im Leben auch weiter. - Hier jedoch war mir wichtig, eine schon längst vergangene Liebesbeziehung zu schützen, sie nicht zu offenbaren. Die Mischform zweier neuer, lyrischer Techniken half dabei, etwas anzudeuten, ohne geschwätzig zu sein. Danke und einen freundlichen Gruß! RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
also mir gefällt die Form richtig gut,
und auch dein Geschriebenes hat mich sehr begeistert,
schön das du sowas in die Hände bekommen hast, zu lesen,zum anfassen und mitfühlen,du Glückspilz
Dir einen schönen Abend.maria

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Liebe Maria, mir war wichtig, eine alte, vergangene Liebesbeziehung nicht offen zu legen, sondern sie liebevoll bewusst zu verstehen. Die neue, lyrische Mischform half dabei. Danke und liebe Grüße. RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer, Liebe ist heute wie gestern ein fester Bestandteil auf der Welt. Poesie braucht nach meinem Empfinden keine vorgeschriebene Art der Ausführung. Liebe Grüße Norbert

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Danke für deine Meinung, lieber Lyrik-Freund Norbert. RT grüßt vielmals.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer, eigentlich kommentiere ich heute nicht (Reisevorbereitung), aber die Beiträge lese ich ja immer.
Mir gefällt diese Art Prosa und Versdichtung zu mischen ausgesprochen gut.
Ich kann mich nicht erinnern, bewusst schon mal Lyrik in dieser Art gelesen zu haben - ist es eine gängige bzw.
althergebrachte Form? -
Für eine Antwort wäre ich Dir sehr dankbar.
Herzlichst
Gerhild

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Hallo Gerhild, habe dir schon privat geantwortet. Es ist eine neue Form der Lyrik! LG von RT

Bild vom Kommentator
Poesie Lámour!!! Ja Rainer, schade dass in heutiger Zeit so wenige geschrieben werden!!!
Grüße
Franz

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Nun, Franz, habe mich bemüht, den Spagat zwischen Prosa und Reim einigermaßen umzusetzen. Das Thema zwang förmlich dazu, einen neuen lyrischen Weg zu beschreiten. Dadurch wurde der Inhalt nicht offengelegt. Liebe Grüße von mir ans Herzblattteam. RT

Bild vom Kommentator
Ja sie gefällt lieber Rainer...super geschrieben...habe selber in meiner alten Schriftensammlung etliche Brief und Dokumente aus dieser Zeit...sie sind einfach schön. Herzliche Grüße,Rüdiger

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Danke, Rüdiger, fürs Lesen. Mir war wichtig, die Intimität der einstmals Liebenden zu schützen. Daher diese unverfängliche, neue lyrische Form. Liebe Grüße von RT.

Bild vom Kommentator
Einmal etwas ganz Neues, finde ich fantastisch, Rainer, sehr sinnlich und anregend, darüber länger nachzudenken.

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Eine Kurzgeschichte oder ein Gedicht über den Inhalt hätte eine Intimität zerstört, Adalbert. Daher dieser, vielleicht ganz neue Weg der Verarbeitung. LG von RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
es gab ja so viele Tragödien in der Zeit, da wärmen Worte aus dem Herzen doppelt. Liebe ist eben international.
Prosa gefiel mir und auch der Reim am Ende.
Liebe Grüße von Margit

Rainer Tiemann (21.04.2010):
Irgendwie bist du sprachlos, Margit, wenn du darüber nachdenkst wie lange die beiden Verliebten wohl schon tot sind. Daher verbot sich für mich, Details zu schreiben. Liebe Grüße von RT, der fürs Lesen dankt.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,

Gern hab ich gelesen dein schönes Gedicht.
Auch wenn ohne Inhalt,
das störte mich nicht,
dass du nicht verraten,
was im Liebesbrief stand.
Das zarte Geheimnis,
was beide verband.

Musste dabei an meine Liebesbriefe denken.
Grüße dich herzlich, Chris


Rainer Tiemann (21.04.2010):
Danke, liebe Chris, für das wundervoll gereimte Verständnis. Der Inhalt ging letztlich doch nur diese beiden schon längst Verstorbenen an. Herzlichst RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer, diese Art Prosa- Poesie ist mir sehr schön zu lesen. Man kann vieles auch besser ausdrücken. Ich hab mich auch daran versucht und finde, dass eine meiner schönsten Lyrik dabei herauskam.
Ich muss gestehen, dass es mir echt Leid tut, dass Du diesen Brief nicht als Zusatz wörtlich übertragen hast! Das hätte zu einer Vollkommenheit geführt. Nun, Du wirst sicher auch darüber nachgedacht haben, nehme ich an.
Herzliche Grüße von Heide

Rainer Tiemann (20.04.2010):
Wie heißt es doch, liebe Heide? Der Kavalier genießt und schweigt. Aber der liebevolle Inhalt von vor so vielen Jahren von IHM war nur für SIE bestimmt. Ich habe versucht, das Beste draus zu machen, ohne etwas zu verraten. Herzlichst RT

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).