Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Mutter“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Muttertag“ lesen

Christine Holland (eMail senden) 10.05.2010

Hallo Karl-Heinz,
sehr sehr schöne Worte sind dies!
Es hat mich entrührt. Meine Mutter ist vor 3 Jahren gestorben.
Liebe Grüsse sendet Euch Christine

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (11.05.2010)

Liebe Christine, Ich danke dir für die netten Worte. Leider gibt es die Mutter nur einmal im Leben und man sollte jede Gelegenheit nutzen ihr die Liebe zu zeigen, die sie uns einst gegeben hat. Herzlich grüßt Karl-Heinz


Bild Leser

hansl (eMail senden) 10.05.2010

Lieber Karl-Heinz,

ein echter "Klassiker" unter den Mutter-Gedichten...:-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (11.05.2010)

Lieber Faro, Ich danke dir für deine gute Beurteilung. Herzlich grüßt Karl-Heinz


Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 09.05.2010

Lieber Karl-Heinz,

wer eine Mutter hat und Mutterliebe hat erfahren dürfen, für den ist ein solcher Verlust sicherlich ganz grausam und schmerzhaft.
Deine Zeilen haben mich zutiefst bewegt und sind mir wirklich sehr nah gegangen.
Ich kan mich in all das leider nur hinein versetzen...

Sei aus tiefsten Herzen ganz, ganz lieb gegrüßt von mir, Gabi

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (09.05.2010)

Liebe Gabi, Ich danke dir für die netten Worte und ich bedaure, dass du wohlmöglich bittere Erfahrungen gemacht hast. Dann muss man im Leben einen Ausgleich finden. Herzlich grüßt dich Karl-Heinz


bellis (eMail senden) 09.05.2010

Lieber Karl-Heinz,
Mütter, wie auch Väter, sind immer unersetzlich im Leben. Ich sehe meine Eltern leider nur ein paar mal im Jahr. Aber, wenn wir mal wieder zusammenkommen, verbringen wir so viel Zeit miteinander wie es nur irgend geht!
Danke für dein schönes Gedicht!
Liebe Grüße (endlich mal wieder von)
Wiebke

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (09.05.2010)

Liebe Wiebke, Unsere Kinder sind mehr als 2000 Meilen von uns entfernt. Sie besuchen uns jedoch mehrmals im Jahre, und jedesmal sagen wir uns, wie lange noch. Ich danke dir und grüße dich herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 09.05.2010

Volle Zustimmung, Karl-Heinz, zu einem liebenswert-ehrlichen Gedicht! Herzlichst RT

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (09.05.2010)

Lieber Rainer, Ich danke dir für die netten Worte. Die Mutter ist immer für ein Kind unvergesslich. Herzlich grüßt dich Karl-Heinz


Musilump23 (eMail senden) 09.05.2010

Lieber Karl- Heinz,
"aus dem fühlenden wird das bewusste Leben",- dieses kann man aus deinen warmherzigen Zeilen
mit Sicherheit für sich als Leser erkennen.
Nicht nur am Muttertag sollte ein Gruß der Erinnerung an schöne Momente mit der Mutter gelten. Eine
liebevolle Mutter sorgt auch nach ihrem Tode mit Sicherheit für ein lebenslanges Bewusstseingespräch
mit ihren Kindern.
Mit frdl. GR. Karl- Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (09.05.2010)

Lieber Karl-Heinz, Leider erfuhren wir zu spät vom Ableben unserer Mutter. Mein einziger Bruder, dem ich zeitlebens ein Dorn im Auge war, hielt es nicht für nötig uns zu benachrichten. Auch er war ein Grund für unsere Auswanderung. Er starb vor vier Jahren elendig an Bauchspeicheldrüsen Krebs. Ich danke dir. Herzlich grüßt Karl-Heinz


mkvar (margit.kvardadrei.at) 09.05.2010

Dein Gedicht hat mein Herz
berührt lieber Karl Heinz.
Lieb grüßt eure Margit

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (09.05.2010)

Liebe Margit, Wohl der wichtigste Mensch im Leben eines Menschen ist ohne Frage dir Mutter. Ich danke dir, Herzlich grüßt dich Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 09.05.2010

Ja mein Grande Freund Karl – Heinz, Du verdienst mit Deinen Worten große Bewunderung und eines mit Sicherheit, Karl – Heinz in all den Jahren Mutter zu gedenken dies zeigt „Wahre Größe“!!! Grüße mir bitte Deine Rose der Liebe Hildegard!!! Bist ein Pfundskerl und ich kenne dies von meiner Mutter, die leider sehr früh ihre Mutter verlor!!!
Franz und Herzblatt Monika

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (09.05.2010)

Lieber Franz, Ich muss oft an meine Mutter denken, die mit 88 still von uns ging. Sie hatte ein schweres Leben und die erste Ehe, aus der ich hervorging hat nicht lange gedauert. Dann kam der Stiefvater, der mir das Leben zur Hölle machte. Ich danke dir, Herzlich grüßt Karl-Heinz


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 09.05.2010

Lieber Karl-Heinz, wenn die Mutter nicht mehr da ist, wird sie sehr vermisst. Die Mutter Kind Beziehung bleibt bei einem guten Verhältnis auch über den Tod hinaus. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (09.05.2010)

Lieber Norbert, Das stimmt genau. Auch über den Tod hinaus kann man die Mutter nicht vergessen. Ich seh ihr Bild jeden Tag. Ich danke dir und grüße euch, Karl-Heinz


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 09.05.2010

Lieber Karl-Heinz,
Dein schönes Gedicht an die Mutter gefällt mir sehr.
Ganz liebe Grüße sendet Dir
Ingrid

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (09.05.2010)

Liebe Ingrid, Wer noch eine Mutter hat, sollte sie jeden Tag ehren. Ich danke dir, Liebe Grüße, Karl-Heinz


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 09.05.2010

Man hat nur eine Mutter, dessen sollte man sich immer bewusst sein, Karl-Heinz, schöne Worte;-) lG Adalbert.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (09.05.2010)

Ich danke dir. Wenn man sich auch zurückhält mit Ehrungen, die Mutter hat sie imer verdient. Ich danke dir und grüße dich Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).