Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„H a r z f a h r t“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 13.05.2010

Liebe Ilse, lieber Horst,
leider verändert sich in unserer Umwelt immer mehr und wir haben den Hang dazu, am Alten festzuhalten, wie es eben einst mal war. Und das macht uns sehr zu schaffen. Auch hier im Schwarzwald hat die Natur einige negative Veränderungen erfahren müssen allein schon durch den Sturm "Lothar". Es ist nicht meine wirkliche Heimat, da ich aus Mannheim stamme, aber hier bereits seit 28 Jahren lebe, so immer in Abwechslung mit meinem so sehr geliebten Geburtsort Mannheim. Und auch hier stelle ich immer wieder Veränderungen fest, die meine Erinnerungen an die so wunderbare Kindheit trüben. Man muss es akzeptieren, alles hat seine Zeit. Sehr schöne Zeilen wieder von Dir. Ganz liebe Abendgrüße an Euch beide von Christina

 

Antwort von Ilse Reese (15.05.2010)

Liebe Christina! Nichts geht nach Wunsch im Leben. Wir müssen alles so nehmen, wie es für uns bestimmt ist. Manchmalist es sogar gut. Ich danke dir für deinen so lieben Kommentar und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 12.05.2010

Viel Schmerz in Deinen Worten, die ich jedoch sehr gut verstehe!!! Liebe Grüße Horst und Dir liebe Ilse
Franz und mein Herzblatt Monika

 

Antwort von Ilse Reese (12.05.2010)

Lieber Franz! Wenn man sieht, was der Borkenkäfer und der saure Regen für einen Schaden angerichtet haben, kommt einem das Grausen; überall Totholz. Vielen Dank sagen dir mit herzlichen Grüßen zu euch, Horst + Ilse


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 12.05.2010

...Da solltest Du mal Arber und Lusen im Bayerwald sehen! Alles hin... ! Million Hektar Totholz!
Aber die neue Generation wächst schon, und es ist Mischwald, der ja mehr Sauerstoff produziert...
Herzlich der Paul

 

Antwort von Ilse Reese (12.05.2010)

Lieber Paul! Von Mischwald sieht man hier wenig; Neue Fichten sieht man heranwachsen. Das meiste Holz wird vom Borkenkäfer und aurem Regen zerstört. Vielen Dank sagen dir mit herzlichen Grüßen, Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 12.05.2010

Liebe Ilse, lieber Horst,
bei uns wird mit dem umliegenden Wald ein großer Raubbau betrieben. Der Flughafen wird immer mehr erweitert. Oft werden heimlich, still und leise die Bäume abgeholzt und Hallen errichtet. Bin bei der letzten Radtour richtig erschrocken, was sich alles geändert hat.
Grüße zu euch von Chris

 

Antwort von Ilse Reese (12.05.2010)

Liebe Chris! Die Profitjäger können es nicht lassen; keiner will nachgeben. Eine traurige Entwicklung ist das. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 11.05.2010

Liebe Ilse und Lieber Horst,

bin sehr gerührt, berührt von Deinen Zeilen. Auf die Natur wird doch schon lange keine Rücksicht mehr genommen,weil ein jeder meint es ist doch noch genügend da von allem. Bis eines Tages das ganz große Erwachen kommt und die Erde komplett ruiniert ist.
Ich kann Dich so gut verstehen das Deine Seele da sehr gelitten hat. Ein wundervoll schönes Bild von Dir.

Liebste Herzensgrüße für Euch beide, von mir, Gabi

 

Antwort von Ilse Reese (12.05.2010)

Liebe Gabi! Manchmal glaubt man, an einer Zerstörung fehlt nicht mehr viel; aber wir stehen allem machtlos gegenüber. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 11.05.2010

Liebe Ilse und lieber Horst,

Leider wird immer wieder Raubbau an der Natur getrieben. Die menschlichen Bedürfnisse werden immer größer und die Lebensqualität wird reduziert.

Herzlich grüßt euch
Karl-Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (11.05.2010)

Lieber Karl-Heinz! So ist es leider!! Die Profitgier der Menschen richtet viel Schaden an; ganz zu schweigen von dem Borkenkäfer. Vielen Dank für deinen treffenden Kommentar und lasst euch herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 11.05.2010

Liebe Ilse, bei deinem sehr eindrucksvollen Bild vom Harz kann ich mir deine Enttäuschung sehr gut vorstellen. Auch hier bei uns haben die Wälder sehr gelitten. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Ilse Reese (11.05.2010)

Lieber Norbert! Was in der Natur alles geschieht ist wohl eher enttäuschend. Borkenkäferplage, saurer Regen und und und...! Vielen Dank sagen dir mit herzlichen Grüßen für euch, Horst + Ilse


Kunsthobo (graf.maweb.de) 11.05.2010

Hallo Ilse,gerne gelesen,hat mich gerührt, ich habe ähnliche Erfahrungen mit meinem Heimatdorf gemacht.LG Martin

 

Antwort von Ilse Reese (11.05.2010)

Lieber Martin! Mit einer Veränderung muss man immer rechnen; aber diese ist leider negativ und enttäuschend ausgefallen. Ich danke dir für deine treffenden Worte und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 11.05.2010

Alles, liebe Ilse, aber auch alles unterliegt der Veränderung. Gern gelesen die schönen Zeilen von RT, der vielmals grüßt.

 

Antwort von Ilse Reese (11.05.2010)

Lieber Rainer! Leider eine negative Veränderung, was ich da entdeckt habe. Wahrscheinlich spielt der Borkenkäfer und der saure Regen eine große Rolle. Ich danke dir für deinen treffenden Kommentar und lass dich ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.05.2010

Heutzutage macht man es sich einfach, Ilse, Forststraßen gibt es noch und nöcher und die Natur wird systematisch zerstört;-))) lG und ein bisschen Märchenwald wirst Du schon noch finden, Adalbert.

 

Antwort von Ilse Reese (11.05.2010)

Lieber Adalbert! Irgend etwas bleibt immer auf der Strecke, bei diesem rücksichtslosen Umgehen mit der Natur. Ich danke dir für deinen treffenden Kommentar und sei herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).