Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Handballfieber“ von Susanne Aukschun

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Susanne Aukschun anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sympathien“ lesen

manana28 (klausheinzlgmx.de) 17.06.2010

WOW !!! Solchen Einsatz hab ich selten erlebt! Prima hast Du mich hier in Deinem Handballfieber mitgerissen! Es ist mir auch verständlich, dass solche Inspirationen mitunter durch die Liebe geschehen... aber wie dem auch sei, Du bist eine gute Dichterin und hast Deine Mannschaft gekonnt in Szene gesetzt! Hut ab!!!

Herzlichst gruesst Dich
Klaus

 

Antwort von Susanne Aukschun (18.06.2010)

Dank Dir, Klaus. Dein Kommentar hat mich sehr gefreut!!! Ja, mein Herz lacht! Ein schönes Wochenende und gleichfalls frohes Schaffen wünscht Dir Susi


sieka (eMail-Adresse privat) 26.05.2010

Trags mit Fassung liebe Susi,
die nächste Saison steht schon wieder in der Startlöchern und dann geht das Hoffen
wieder los.
Schmunzelgrüße sendet dir,sieghild

 

Antwort von Susanne Aukschun (26.05.2010)

Na klar, Sieghild. Wer nicht kämpft, hat gleich verloren. Sonst wäre das Leben ja auch langweilig. Tschö, Gruß und Danke, Susi


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 26.05.2010

Liebe Susi,

BEI EINEM HANDBALLSPIEL (in Melsungen)
heißt mein Gedicht. Mir wäre von der Trommelei fast das Trommelfell geplatzt.
Schade, dass kein Feldhandball mehr gespielt wird.

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz

 

Antwort von Susanne Aukschun (26.05.2010)

Stimmt, dann würden auch die Fotos besser. Bilder in der Halle zu machen sind nämlich echt "Königsklasse" und ganz ganz schwierig. Dank Dir für Deinen Komm, Karl-Heinz!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).