Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wer weiß!!!“ von Klaus Lutz


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Klaus Lutz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Ja Klaus, wer weiss?

Vergiss die Kommis die ich dir bis gestern geschrieben habe. Hätte mich früher mit dir beschäftigen müssen, aber auch das, konnte ich nicht wissen...so laufen wir doch alle mit Scheuklappen durch unsere Welt....

LG Ramona

markpu

04.09.2010
Bild vom Kommentator
Wer weiß, lieber Lutz! Schön, wie weise Du dies Leben in Worten beobachten kannst. Wie Du es so klar und philosophisch betrachtest. Vielleicht hast Du ja recht: Vielleicht (bestimmt sogar) liegt in den vielen alltäglichen und gewöhnlichen Dingen, bei genauerer Betrachtung, der Schlüssel zu allem, die Erklärung, vielmehr das wahre Glück, die wahre Weisheit. Aber wir können und wollen es nicht sehen, wir sind immer auf der falschen Fährte.

LG, markpu
Bild vom Kommentator
Wer weiss es schon lieber Klaus. "Der hat die Welt doch nicht gesehen!" Den Ausdruck hört man öfters. Man kann nicht allem trauen was man sieht; erst recht, wenn der Blick nur auf scheinbar wertvolle Dinge gerichtet ist. Ob uns hier das Leben, ein Engel, oder das Leben in Form eines armen Schluckers erscheinen kann, bezweifel ich zwar mal, aber die Frage "wer weiss das schon" ist immer gerechtfertigt. Als ich den ersten Absatz mit Gott las, musste ich an den Film Bruce allmächtig denken; eine Parallele, die in diesem Falle existiert, bzw. so gespielt wurde.
L.G. Roland
Bild vom Kommentator
Lieber Klaus,

ein guter Text, denn man(n) weiß ES nie.. und das ist gut so! :-)

Liebe Grüße
Faro
Bild vom Kommentator
Lieber Klaus,
was wissen wir schon wirklich, was neben uns passiert. Es zupft uns nicht am Rockzipfel oder am Revers, es läuft dahin, vielleicht vorbei. Das ist das Leben ansich, es geht weiter und weiter und achtet nicht, ob wir alle mitkommen. Es ist unser Schicksal, unser aller Schicksal!
Sehr gute Gedanken von Dir.
Liebe Grüße von Margit
Bild vom Kommentator
Lieber Klaus, toll geschrieben...die Erwartung trennt uns vom Leben...so lebt alles neben wir uns, wir brauchen nur die Hand ausstrecken und alles zu uns ziehen...
wir brauchen unser Leben nur jeden Tag neu erschaffen, unser Glaube ist unser Himmelreich, aber nicht , was uns andere glaubenmachen, sondern das ,was wir selber glauben...tief und fest aus unserem Inneren heraus..............
Ich danke dir für deine vielen wunderbaren Denkanstösse.
Herzliche Grüsse zu dir von Gabriela.
Bild vom Kommentator
Klaus, sehr gut über all die Sinnhaftigkeit nachgedacht;-))) wer weiß? LG Bertl.
Bild vom Kommentator
Hallo Klaus, ich denke Gott lässt sich an jedem Tag bei uns sehen, nur wir erkennen ihn nicht!!! Na und Engel mit absoluter Sicherheit!!! Grüße Dir Amigo
Franz
Bild vom Kommentator
Recht haste - Wer weiß?
L.G. vom Paul
Bild vom Kommentator
Sprachlos!
LG Christine

Klaus Lutz (03.08.2010):
Die Idee ist so alt wie die Welt. Uns begegnet immer das Beste. Nur uns fehlt der Blick dafür!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).