Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Glockenblume“ von Silvia Milbradt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Silvia Milbradt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Haiku, Tanka & Co.“ lesen

Bild Leser

Theumaner (walteruwehotmail.com) 11.08.2010

Liebe Silvia, das klingt zauberhaft und ganz zart. Wie man doch mit einem Tanka die Seele beflügeln kann. Dies ist dir sehr gut gelungen.

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Silvia Milbradt (14.08.2010)

Lieber Uwe, das ist ganz lieb und es erfreut mein Herz, ein allerliebstes Dankeschön, für dein liebes Lob! Wünsche ein angenehmes W.E. mit lieben Gruß an Euch Beide*Silvia


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 06.08.2010

Liebe Silvia,

ein wundervolles Wortbild von dir!! :-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Silvia Milbradt (14.08.2010)

Lieber Faro, wenn man es nicht gleich beantwortet, passiert es schnell, dass man es "fast" vergisst, welch ein Glück, habe noch rechtzeitig reagiert. Danke sage ich dir für deine lieben Worte, ich habe mich gefreut! Einen lieben Gruß zum Wochenende von *Silvia


Michael Buck (micha.buck1962gmail.com) 05.08.2010

Ich muss gesteh´n...
liebe Silvia, ich las es schon gestern, und kam aber dann nicht mehr dazu es zu kommentieren, denn die "Blaue Welt" wartete, und so musste dein glockenblumenblaues Glockenblumen - Tanka dies auch...
und wie mir scheint sieht jenes heute etwas anders aus, als gestern noch...
doch nicht zu seinem Nachteil, wie ich finde, denn soweit ich mich erinnere, fand die letzte Zeile eine Verbindung zur vorletzten, und das soll doch nicht so sein, oder...?
Nun bilden alle Zeilen voneinander unabhängige Aussagen, und dennoch ergeben sie zusammen ein Kunstwerk, welches eine Blume gebührend schön beschreiben kann, die unzählige Varianten hervogebracht hat, und die bestimmt herrlich deinen Garten ziert.
Ich war so frei, und hab mich ein wenig daran bereichert.... ;-), denn hier bei mir auf dem Balkon sieht es ziemlich trostlos und öde aus... war zulange weg, und es wurde den Pflanzen wohl zu heiß... abgesehen vom Oleander, der endlich mal wieder blüht.
Mit einem herzlichen Gruß in diesen Abend und lieben Wünschen zum Wochenende hin, sage ich dir gute Nacht und bis bald.
Micha

 

Antwort von Silvia Milbradt (06.08.2010)

Lieber Micha, deine Wahrnehmung/Erinnerung hat dich nicht getäuscht, es stand eine andere letzte Zeile...., Chris hat es kritisiert, was mit der Grund war, dass ich es im Nachhinein änderte, aber ich war schon vorher etwas unschlüssig, denn so wie es jetzt steht, hatte ich es ursprünglich stehen, konnte mich aber nicht so recht entscheiden. Nun ist es wie es in Rohfassung war und die Verbindung zur Vorzeile gelöscht. Es gibt schon Momente, wo man lange mit sich hadert und dann kommt ein Hinweis, was sehr selten geschiet, ich aber sehr dankbar bin und es umsetze. Nun freue ich mich, dass du dich daran bereichern konntest....., auch wenn es bei mir mit dem Blühen so ähnlich ist, wie bei dir. Zu lange Trockenphasen und ich war nicht immer rechtzeitig am Gartenschlauch, aber einige Rosen blühen noch in voller Schönheit. Ich mag am liebsten die blauen Blumen, heimlicher Favorit, der Rittersporn. Hatte heute mal einen 11 Stunden Tag und merke gerade, dass ich ziemlich kaputt bin, so werde ich dich nun lieb grüßen und mich auf meine Couch zurückziehen, der Abend wird kurz. Habe du einen längeren und schöneren, sowie einen tollen Einstieg in dein W.E., ich darf mich im Klinikum betätigen und habe erst am Montag frei, aber der ist schon in Sicht, auf bald *Silvia


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 05.08.2010

Wunderschön, liebe Silvia, und ich sehe dabei ein hauchzartes Bild, in wenigen Worten Dein Tanka festgehalten, das sind die kleinen Glücksmomente.
Liebste Grüße schickt Dir Gundel

 

Antwort von Silvia Milbradt (05.08.2010)

Liebe Gundel, immer wieder sind es die Blümchen, die mit Ihren zarten Blütenblättern sich in unsere Herzen weben, ganz besondere Momente, da kommt man nicht umhin, Ihnen Verse zu widmen und ich weiß das du Sie auch magst. Darüber freue ich mich und schicke dir einen ganz besonderen Hauch von Gruß in Form von kleinen Blüte, herzlichst*Silvia


Goldfeder (chris-tine-doehringchris-tine-doehring.de) 05.08.2010

Lassen wir die Hoffnung bloß nicht verklingen, liebe Silvie!! Ein wenig stört mich persönlich das "produzieren" in dem sonst so überaus zart gewebten Gedichtchen... darf ich sicher auch mal kundtun...Liebste Grüße kommen zu Dir von Deiner Chris:-))
(P.S. Antwort kommt auch bald:-)))))

 

Antwort von Silvia Milbradt (05.08.2010)

Liebe Chris, ich finde es schön, wenn mal Kritik kommt, kann ich gut mit umgehen! Gib mir Vorschläge wie es besser klingt, bin zum ändern bereit, meine Idee....."still beseelter Glockenklang"....? Aber ich bin nicht überzeugt davon. Nun ist die Denkmaschinerie in Gang und sucht nach anderem Klang....! Ich danke dir fürs Lesen, Grüße und Kritik und schicke auch dir liebste Grüße von dem Kaffeetisch, auf bald*Silvia


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 05.08.2010

Liebe Silvia,

das Blau erinnert wirklich an die blaue See, den blauen Himmel und inspiriert zu Gedankengängen auf den Spuren der Glockenblume. Ich werde beim Betrachten des Wassers an deine Glockenblumen denken, sie sind in ihrer Zartheit dem Wasser ansich haushoch überlegen. Sie sind fast durchscheinend...
Sei ganz lieb gegrüßt in den Tag heute von Margit

 

Antwort von Silvia Milbradt (05.08.2010)

Liebe Margit, ja es ist doch schade, dass meine Glockenblumen nicht am Wasser stehen, aber Sie danken es dir, dass deine Phantasie Sie dort plaziert hat, steht Ihnen gut die blaue See.....! Ich mag Sie wegen Ihrer Zartheit unheimlich gerne und die Mohnblume würde Ihr auch gut zur Seite stehn`! Dir einen lieben Gruß und lieben Dank, schickt von Herzen *Silvia


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 04.08.2010

Ein schöner Tanka, Silvia, wenn Du die Blumen auch noch läuten hörst, dann wird's kritisch, doch ich weiß, ich höre auch alles Mögliche, was andre nicht hören;-)))grins*
GN8 und lG, Bertl.

 

Antwort von Silvia Milbradt (05.08.2010)

Lieber Bertl, in mondenbeschienenden Nächten hört man den Glockenklang besonders deutlich, dann werden die Blütenblätter zu Röckchen der Elfen und in Ihrem Tanz erhebt sich "hörbar" Blütenklang.....;-)) Man muss eben genau hinhören und nur fest genug daran glauben *grins Dir lieben Dank für den Kommi und nun auch für dich einen netten Nachmittag mit spitzeren Ohren, als bisher....;-)) *Silvia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).