Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Junge Frau und alter Mann“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Äußerlichkeiten“ lesen

Fred Schmidt (friedholdhotmail.fr) 17.01.2012

Rainer, das kann ich sehr gut nachfühlen,
denn das könnte bald mal mich (alter Mann,
78) betreffen und meine relativ junge
Tochter. Noch geht es ohne äußere Hilfe.
Liebe Grüße, Fred

 

Antwort von Rainer Tiemann (18.01.2012)

Dann, lieber Fred, hoffe ich, dass es noch lange so bleibt. Herzlichst RT


mkvar (margit.kvardadrei.at) 30.08.2010

Ach ja lieber Rainer ich habe
meine Mama sechs Jahre bei mir
aufgenommen. Wenn sie noch leben
würde wäre sie noch immer bei
mir. Ich denke sehr oft an sie.
LG von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.09.2010)

Liebe Margit, freue mich sehr über dein Lesen. Herzlichst RT


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 22.08.2010

Lieber Rainer!

Es gibt noch junge Menschen die Zeit für
ihre Eltern haben und das ist heute eher selten.
Nachdenkliche Zeilen von dir und lass dich
herzlichst grüßen von

Horst + Ilse

 

Antwort von Rainer Tiemann (22.08.2010)

So ist es wohl, liebe Ilse, weil viele auch fern von daheim Arbeit haben. Danke. Bis bald einmal. Liebe Grüße auch an Horst von RT.


maza (MarijaGeisslert-online.de) 20.08.2010

Lieber Rainer,
einfach toll
wie mit so vielem im Leben
wir täuschen uns,oder irren uns
menschlich,eben
Sei lieb gegrüßt von mir.maria

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.08.2010)

Danke fürs Lesen, liebe Maria. Bis bald mal! Herzlichst RT


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 20.08.2010

Lieber Rainer, der Mensch urteilt oft leicht, und es sieht ganz anders aus. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

"Der Mensch irrt solange er lebt!" Herzlichen Dank, lieber Norbert, fürs Lesen. Bis dann irgendwann!


Bild Leser

hansl (eMail senden) 20.08.2010

Lieber Rainer,

ein Spiel der Zeit.. der Generationen..der Geschlechter.. alles rundum gut in deinen Versen "behandelt" .. :-)

Liebe Nachtgrüße
Faro,
der zu wenig Lesezeit momentan hier hat...

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Danke, Faro, dass du trotzdem gelesen und kommentiert hast. Liebe Grüße von RT.


Hellmut (hellmut.freyhotmail.de) 19.08.2010

Lieber Rainer, häufig sind die Dinge nicht wie sie scheinen. Schnell ist ein ein Urteil gefällt. Ich finde das sehr gut, dass Du mit Deinem Gedicht in bemerkenswerter Weise dieses Thema aufgegriffen hast. Viele herzliche Grüsse ... Hellmut

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Für deine Einschätzung, Hellmut, mein aufrichtiger Dank. Herzlichst RT


Musilump23 (eMail senden) 19.08.2010

Lieber Rainer,
dein Gedicht richtet wunderbare Bilder aneinander!
Sehr schön wie die junge Frau deine Gedanken ausbremsen konnte,
aber ebenso gut deine spontane Reaktion.
Mit frdl. GR Karl- heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Demütig, Karl-Heinz, geht mein Dank an dich. Liebe Grüße von RT.


hansemann (wendelkenonline.de) 19.08.2010

Lieber Rainer.

Der erste Blick, muss nicht immer zutreffen.
Aber abwägig sind diese Gedanken nicht. Man sieht es doch sehr oft.

Liebe Grüße an dich, Helmut

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Wir irren uns immer, solange wir Menschen sind, Helmut! Danke dir fürs Lesen. Herzlichst RT


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 19.08.2010

Lieber Rainer,

Im Alter hat man gern junges Leben um sich und es ist schön, wenn sich die Kinder um ihre alten Eltern kümmern.

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Danke fürs Lesen, Karl-Heinz. Dein Kommentar ist durchaus richtig. Herzlichst RT P.S. Schau noch mal in mein "Herrliche Zeiten" ...


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 19.08.2010

Das gefällt mir wirklich. Oft haben die Texte von Dir so was pädagogisches. So belehrendes. Da gefällt mir dieses Gedicht und der Stil besser! Grüße Klau

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Hallo Klaus, danke dir zunächst sehr fürs Lesen. Dein Kommentar lässt mich jedoch ratlos zurück, da mir deine Aussage völlig neu ist. Schließlich schreibe ich nur nach der Maxime des 5. Verses meines Gedichtes "Irritiert". Lies es, und du wirst mich verstehen! Herzlichst RT


monalisa (eMail senden) 19.08.2010

Das ist wieder ein ganz tolles Gedicht, Rainer, bei dem einfach alles stimmt. LG Mona

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Liebe Mona, ein aufrichtiges Dankeschön fürs Lesen und deine Einschätzung. Herzlich sei gegrüßt von RT.


Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 19.08.2010

Lieber Rainer,

ganz super tolle Zeilen. aber viele Menschen denken so. Gehen nach Äußerlichkeiten nur. Denken dann noch wieter der hat bestimmt viel Geld das sie bei ihm ist usw. Doch anders herum ist es meist auch so. Oft ist es ja auch so, aber nicht immer wie man sieht, gell?

Allerliebste Herzensgrüße von mir, Gabi

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Danke, liebe Gabi, dem ist nichts hinzuzufügen! Herzlichst RT


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 19.08.2010

Lieber Rainer, ich habe mich auch schon des öfteren zu Vorurteilen hinreissen lassen, die ich dann beschämt korrigieren mußte. Ich denke das ist menschlich.
Mir gefiel Deine Offenheit im gut geschriebenen Gedicht - obwohl ich Dich soweit zu kennen glaube - dass es nicht wirklich (wie hier beschrieben) identisch mit Deinen Gedanken ist.
Mit lieben Grüßen
Gerhild

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Manchmal, liebe Gerhild, denken Männer schon sehr verquer. Schön, wenn sie es denn einsehen und korrigieren. Danke fürs Lesen. Bis bald! Herzlichst RT


Herbert Itter (heitkigmx.de) 19.08.2010

Lieber Rainer,
Das Tiefgaengigste, genauestens durchschaute und hinterfragte bei fast allen Themen in perfekt lyrischer Form, bringt momentan nur RT hier auf den Punkt. Ausnahmen, bestaetigen natuerlich die Regel! Ersichtlich ist dies allgemein und wird neidlos anerkannt! Von mir sowieso! Wenige nur sind in der Lage diese Perfektion rundum zu erreichen. Und nur ganz wenige in annaehernd dieser Haeufigkeit.
Dies ist keine Lobhudelei, sondern die schlichte und logische Erkenntnis, dass Deine Gedichte sehr oft, (nicht immer logischerweise) denen der Besten grosser Dichter um nichts nachstehen.
Dazu genuegt es, einfach voellig wertfrei und neidlos zu vergleichen.
Nun heb bitte nicht ab, solange Du noch lebst,( und da hoffe ich mal noch sehr lange) zaehlt das heutzutage nicht allzusehr viel. Aber das weisst Du ganz sicher selbst. Doch ohne hier auch andere grossartige Werke und Gedanken schmaelern zu wollen, bringt RT, normal und bescheiden geblieben, der deutschen Lyrik der Zukunft ein Stueck Ruhmestradition! Da bin ich ziemlich sicher!!!
LG: Herbert

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Dein Kommentar ehrt mich einerseits, andererseits, lieber Herbert, irritiert er mich; denn es gibt hier bei e-stories viele gute Schreiber. Meine Intention ist diese: "Gern schreibe ich so manchen Reim, hoff´, dass er Menschen Freude bringt. Fällt mir für sie was Gutes ein, bin glücklich ich, wenn es gelingt." Herzlichst RT


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 19.08.2010

Lieber Rainer,
ja, ja, die Leut' werden nimmer gescheit!
Sehr gut ist die Meinung im Gedicht ausgedrückt.
Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Danke vor allem für deine so positive Einschätzung, liebe Margit. Ich grüße dich herzlich. RT


Waldkind10 (AnnaSchmaust-online.de) 19.08.2010

Lieber Rainer
Schönes,spontanes Gedicht über alt und jung.Und an das Natürlichste denkt
man(n) nicht.Gut gelungen.
Herzlich grüßt
Anna

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Liebe Anna, vielen Dank. Aber so ist es wohl häufig! Herzlich sei gegrüßt von RT.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.08.2010

...und wär's auch nicht ihr Vater, so macht man auch nicht groß Theater!!! Rainer, lG Bertl.

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

RT dankt dem lieben Bertl und grüßt vielmals!


Monika Maria (monikamaria.windtneraon.at) 19.08.2010

Rainer, dein Gedicht ist schön und ehrlich. Ich freue mich darüber.

In dieser Sache, junge Frau - alter Mann gibt es wohl oft solche Missverständnisse.

Vielleicht liegt es daran dass die Gesellschaft einfach zu ~versexualisiert* ist. Siehe Medien, die ja für viele Menschen meinungsbildend sind ....!

Jedenfalls habe ich das Gedicht sehr gerne gelesen. Es berührt mein herz!

Segen sei mit dir!
M.M.

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Liebe MM, es scheint viele angesprochen zu haben. Schön, auch dich so erreicht zu haben. Herzlichst RT


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 19.08.2010

Spitze, RT, Gedanken wie Metrik
Herzluch der Paul

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Fühle mich sehr geehrt, lieber Paul. Ein Dankeschön einem Meister der Metrik! Herzlichst RT


ChristineH (roonawowgmx.de) 19.08.2010

Lach, so kann man sich täuschen :). Gern gelesen grüßt Dich herzlich Christine

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Man wird auch demütig und nachdenklich, Christine. Danke. Liebe Grüße sendet RT.


Ruena (melvin6gmx.de) 19.08.2010

Super Rainer...ob man wirklich so denkt ? Doch vielleicht schon manchmal...kommt auf die Situation an. Meine letzte Lebensgefährtin war viel älter als ich...wie oft wurden wir angesprochen...und...mit Mutter einkaufen ! Grins...war manchmal komisch...und mitunter peinlich...für den fragenden. Aber solche Situationen gibt es wirklich...und ich vermute...bei dir war es erlebt oder beobachtet. Lieben Gruß in deinen Tag...Rüdiger

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Beobachtet und erlebt, Rüdiger. RT dankt fürs Lesen! Herzliche Grüße von mir.


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 19.08.2010

Echt Rainer! Beobachtungen, die von Äußerlichkeiten in die Tiefe führen. War übrigens auch fasziniert von der Tiefe von "Pendeltür" und "Was nun". Sonnigen Gruß von christa

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Liebe Christa, ganz herzlichen Dank dafür, dass du auch meine KG´s liest. Leider zu wenig Kommentare trotz starker Lesefrequenz. Herzlichst RT


nanita (c.a.mielckt-online.de) 19.08.2010

Das hast Du gut gemacht, lieber Rainer. Da sieht man wieder, wie Vorurteile unsere Einschätzung einer Situation beeinflussen.
Liebe Grüße
Christiane

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.08.2010)

Vielen Dank fürs Lesen und deine Einschätzung, liebe Christiane. Herzlichst RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).