Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Hinnerks Sonntagsstorys 9“ von Herbert Itter


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Herbert Itter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Phantasie“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Herbert,

und ewig lockt das Weib...wer, wann, wie "spitz" ist die implizite Frage an den aufmerksamen Leser ;-))

Liebe Grüße
Faro

Herbert Itter (15.09.2010):
Lieber Faro, ja, war ein Klasse Film damals mit Brigitte Bardot! Eine Goettin fuer den Schulbub zu beginnender Pubertaet. Mit Tricks ins Kino geschlichen, zu jung fuer sowas. Nee, implizit muss ich hier verneinen! Ueber Sex sich Gedanken machen bringt gar nichts! Ist ganz explizit auf die alte Jungfer gemuenzt, von denen es auch heut noch genug gibt, und deren Haustiere trotz Verwoehnfaktor1, obwohl meist Hund oder Katz, ganz arme Schweine sind. Eine simple Facette der Welt, wie alles. Lieben Gruss: Herbert

Bild vom Kommentator
Lieber Herbert,

Wieder heitere Verse. Kennste den vom Postboten ?

Der Bauer ruft ins Haus:
"Mutter, ist der Postbote schon gekommen."

"Nein, aber er stöhnt schon !"

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz

Herbert Itter (15.09.2010):
Lieber Karl-Heinz, hihihi, immer ein Schelm! Ich hab auch gestoehnt die letzten Tage, aber nicht wegen dem Postbote, sondern wegen meinem Netz!!! Aber ich habe erfahren, sie haben angefangen in der Region groessere Kapazitaeten zu installieren. Nur bis ich hier am A.. der Welt dran bin, koennen noch Monate vergehen, so deren Aussage! Danke und lieben Gruss: Herbert

Bild vom Kommentator
Lieber Herbert, da kann ich nur sagen mit meinen Worten sehr gut gelungen. Und mit deinen:Ein zweifelhaftes Vergnügen ist ein adliger Nachtdialog. Er ist postmodern wie ein spitzer Spitz und sein kitzelndes Vergnügen. Liebe Grüße Norbert

Herbert Itter (15.09.2010):
Danke lieber Norbert, Adlige Nachtdialoge werden nicht viel anders sein wie woanders, vermute ich mal. Ich kannte zwar mal eine Grafentochter,lang lang ists her, aber mit Nachts war da nicht viel, die musste immer spaetestens 22.00 Uhr zuhause sein, also nur kurz kitzelndes Vergnuegen jedesmal. Ausserdem wars ne Zicke! Aber huebsch! Naja, die Spitze sind ja bekanntlich alle spitz, deswegen heissen sie ja so! Hihihi Lieben Gruss: Herbert

Bild vom Kommentator
Lieber Herbert,
heute adelig, modern, spitz & vergnüglich unterwegs.
Alles sehr gerne gelesen und sehr interessant geschrieben.
Ganz lieb grüßt Dich Simone

Herbert Itter (15.09.2010):
Danke Dir liebe Simone, ja, das Leben hat viele Facetten, nicht nur vergnuegliche! Aber die lass ich nicht an mich ran, wenns irgendwie geht. Spass macht mehr spass! Wortspass meine ich, keine Partys oder sowas. Das allerbeste dabei, Kindermund und Situationskomik! Da koennte ich mich meist kringeln. Lieben Gruss: Herbert

Bild vom Kommentator
Wow Herbert da ist deine
Fantasie mit dir durch
gegangen. Sag du hast
auch im Sept Geburtstag? Wann?
Lieb grüßt dich Margit

Herbert Itter (15.09.2010):
Liebe Margit, die galloppiert oft mit mir davon, die Phantasie! Aber boese bin ich deswegen nicht. Nur wenn andere deswegen boese werden, dann ist die Phantasie auch mit mir boese. Und ich bin dann traurig. Aber bisher ist sie immer zurueckgekommen, man kann ihr ja vieles vorwerfen, aber nachtragend ist sie Gottseidank nicht! Den Datumsbrief hab ich doch gestern abgeschickt, oder? Ging gerade noch raus,meine ich, ehe die wieder mein Netz zum fischen geborgt haben, diese Pappnasen. Gruess Karli, und sag ihm bitte ermoechte seinem Chef und Meister ausrichten, ich waer noch nie boese auf ihn gewesen, nur auf seine ganzen faulen Gesellen, die Brut! Ist doch wahr! Lieben Gruss: Herbert

Bild vom Kommentator
Lieber Herbert.

Hinnerk hat seine Augen überall, und bringt uns auch heute wieder zum Schmunzeln.
Deine Adligen, sind aber ganz schön rege.
Wie die Mutter, so die Tochter. Kann manchmal auch von Vorteil sein. ;-))

Dir einen schönen Sonntag, und liebe Grüße, Helmut

Herbert Itter (15.09.2010):
Lieber Helmut, ja gucken muss man schon ein bisschen, solange das noch geht! Schmunzeln tu ich auch fast immer, sogar manchmal ueber die blaubluetigen! Klar sind die Rege, was hast Du denn gedacht? Merkt meist nur keiner, verstecken die ganz geschickt. Am meisten rege waren die im letzten halben Jahrhundert, wo sie die halbe DDR fuer ne Mark kaufen konnten! Hihihi, obwohl manche sogar dafuer nen Kredit aufnehmen mussten! Zinsguenstig, versteht sich! Hihi, Du Schelm, jaja das Mutter-Tochter Syndrom! Musste aber auch zur rechten Zeit am rechten Platze sein! Ein paar Jahre spaeter ist das meist nicht mehr ganz so interessant, versteht sich auch! Aber auch dafuer brauchts nicht zwingend Adlige, oder? Schoenen Sonntag ist gut! Heut ist Mittwoch, und das I-Net hat mir seit Sonntag die Schlaefengegend ergrauen lassen! Aber angeblich finden ja grad Graefinnen dieses sehr interessant! Na, schaun mer mal. Lieben Gruss: Herbert

Bild vom Kommentator
Fährt der alte Lord fort,
fährt er nur im Ford fort,
und die gute Misses
gibt ihm ein paar Kisses.
Wenn er dann so flitzt,
lacht er ganz verschmitzt.

Denn er fährt nach Canterbury
zu der Mary Lou,
trinkt bei ihr nur ein Glas Sherry,
das ist very true.
Doch ich frag‘: Wozu?
Sie auch, was?

http://www.youtube.com/watch?v=AbdktffPZ3Y

glg an dich lieber Herbert <der Klaus

Herbert Itter (15.09.2010):
Danke lieber Klaus, leider vergebliche Liebesmuehe, ein paar Stunden Internetz seit Sonntag waeren mir lieber gewesen! Aber kannst Du ja nicht wissen! Ich bin zwar kein Schlagerfan, aber meine drei Lieblingsschlager kann ich auswendig, alsda waeren: DU, Faehrt der alte Lord fort, sowie: Ich hab mich tausend mal verbogen! Ha, das ist ne Zusammenstellung, oder? Und die Reihenfolge erst!! Wie im Leben! Da gehn manchem die Schuhe auf! Oh, sorry, war soo nicht gemeint jetzt! ))))grins Lieben Gruss nach Hessen: Herbert

Bild vom Kommentator
Das hat so was schön abgehobenes, phantasievoll frivoles! Finde das trifft, so den richtigen Nerv!
Grüße Klaus

Herbert Itter (15.09.2010):
Lieber Klaus, phantasievoll, frivol ist Absicht. Aber abgehoben? Ach sooo, meinst Du das sicher! Ja dann auch voellig OK. Aber hoer mir bloss auf mit Nerv! ich hab fast keinen mehr, mein Inter-Netz hat die meisten gemordet. Aber sie sind dran, wurde mir gesagt, sie verstaerken die Kapazitaet in der Region! Nur hier am Dschungelrand kann ich fruehestens in drei Monaten den Gedanken wieder hervorkramen. Klasse Trost! Aber immerhin stirbt ja keiner daran, ausser mir vielleicht, wenn mir der letzte verbliebene Nerv reisst. LG: Herbert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).