Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„D e r - S t u r m“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail senden) 17.11.2010

Liebe Ilse,

Natur
pur
und
stur...
was die Kapriolen anbetrifft! :-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Ilse Reese (17.11.2010)

Lieber Faro! Das stimmt wohl. Die Natur ist wirklich stur und launenhaft. Wir müssen viel ertragen. Ich danke dir sehr für deinen treffenden Kommentar und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 15.11.2010

Liebe Ilse und lieber Horst,

Friedel Koch, wohnhaft Mengestr.3 im Jürgenohl, berichtete mir telefonisch von dem Sturm. Solche Naturerscheinungen scheinen immer mehr umsich zu greifen.

Herzlich grüßt euch
Karl-Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (15.11.2010)

Lieber Karl-Heinz! Bei uns war nur vom Sturm die Rede, im Harz vom Orkan. Aber der hat uns auch schon hingereicht. Da ist man froh, wenn nichts Schlimmes passiert ist. Ich danke dir vielmals und wir grüßen euch herzlich, Horst + Ilse


Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 15.11.2010

Liebe Ilse und Lieber Horst,

auch bei mir war es heute Nacht ein böser Sturm. Du hast ihn gut beschrieben.
Zur Zeit istd as Wetter wirklich ganz fürchterlich.

Liebste Herzensgrüße für Euch beide von mir, Gabi

 

Antwort von Ilse Reese (15.11.2010)

Liebe Gabi! Bald kommt die schöne Adventszeit und freuen wir uns doch darauf. Diese Jahreszeit ist doch immer problematisch. Ich danke dir vielmals und lass dich ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse


Theumaner (walteruwehotmail.com) 15.11.2010

Liebe Ilse, so ein Sturm kann durchaus beunruhigend sein. Zum Glück legt er sich auch wieder...
Einen sturmfreien Abend wünscht euch
herzlichst Uwe

 

Antwort von Ilse Reese (15.11.2010)

Lieber Uwe! Nun ist der Schreck wieder vorüber und Ruhe eingekehrt und die ist erholsam. Vielen Dank sagen dir mit herzlichen Abendgrüßen, Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 15.11.2010

So demonstriert uns die Schöpfung stets ihre Gewalt! Ich verstehe es sehr gut liebe Ilse, habe bei Sturm immer viel Stress und vor allem Unruhe!!! Nachtgrüße Dir und Horst
Franz

 

Antwort von Ilse Reese (15.11.2010)

Lieber Franz! Deswegen fahre ich auch nicht so gern an die Küste, weil mir der Wind sehr zu schaffen macht. Nun ist ja wieder Ruhe eingekehrt. Wir danken dir und seid herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 15.11.2010

Liebe Ilse,

Also bei uns auf der Waldinsel, da klappert der Wind ganz schön an den Fensterläden. Er heult durch das Ofenrohr ganz verschiedene Melodien und die Fichten wanken, sich gegenseitig verneigend, hin und her. Wenn dann noch Blätter übrig waren, hat sie die Windhose erfasst und mit ihnen herumgetanzt und gewirbelt. Im Bett finde ich das stürmische Treiben einfach toll, wenn ich gemütlich drin liege. Aber natürlich kann ich nachvollziehen, dass so ein Windton auch sehr stören kann. Er brüllt und weht und hat auch unser Wellblechdach aufgerissen. Das war halt der erste richtige Herbststurm, arme Ilse. Vielleicht kann man die Ritze noch abdichten. Habe gern Dein schönes Gedicht gelesen.

liebe Grüße,

Heidi

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Ilse Reese (15.11.2010)

Liebe Heidi! Wir haben die Ritze leider nicht gefunden und so werden wir weiterhin genervt. Es ist ja nicht gefährlich; somit bekommen wir genug Sauerstoff. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und sei ganz herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 15.11.2010

Ilse, das sind Naturgewalten,
die auch über uns gern walten,
doch ist's vorbei, fühl'n wir uns frei
und alles ist uns einerlei.

Gegen die Natur kommt man nicht an,
da fühl' ich mich als kleiner Mann.

Gern gelesen, sehr aufschlussreich gewesen;-))) lG vom Adalbert.

 

Antwort von Ilse Reese (15.11.2010)

Lieber Bertl! Winzig klein sind wir dagegen und immer wieder froh, wenn wir heil davon gekommen sind. Vielen Dank für deine gereimten Worte und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 15.11.2010

Liebe Ilse,
nun hat sich der Wind und Sturm gelegt, keine Schäden, da können wir dankbar sein! Es klapperte mächtig, besonders an den Fensterjalousien. Zustimmung zu Deinem gut beschriebenen Gedicht.
Liebe Grüße schicken Euch Gundel

 

Antwort von Ilse Reese (15.11.2010)

Liebe Gundel! Es war wirklich extrem und man konnte nervös werden dabei. Gut, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Vielen Dank und herzliche Grüße schicken dir Horst + Ilse


schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 15.11.2010

Liebe Ilse, lieber Horst,
zum Glück hat sich auch bei uns dieser heftige Sturm wieder gelegt. Es war echt schlimm und überall hat er so einiges angerichtet. Das Sturmgeheul mag ich auch nicht, raubt die nötige Bettruhe in der Nacht. Sehr gern gelesen Deine aktuellen Zeilen. Ich wünsche Euch eine recht schöne, wetterruhige und frohe Woche, herzlichst Christina

 

Antwort von Ilse Reese (15.11.2010)

Liebe Christina! Es war wirklich schwer zu ertragen. Wir waren sehr genervt. Die Fenster sollen zwar dicht sein; aber trotzdem war wohl eine Ritze frei. Ich danke dir schön und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 15.11.2010

Liebe Ilse, lieber Horst,

Bestimmt hat sich jetzt bei euch der Sturm gelegt und ihr könnt wieder ohne Bedenken den heutigen Abend genießen.
Das wünsche ich euch von Herzen, Chris


 

Antwort von Ilse Reese (15.11.2010)

Liebe Chris! Noch gestern war es ziemlich schlimm; heute ist Ruhe eingekehrt. Ich danke dir vielmals und lass dich wie immer herzlich grüßen von Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).