Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Laternen“ von Margit Farwig


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Margit, mit deinem Gedicht tauche ich ein in die Laternennacht der Phantasie bis zum Beginn der Morgendämmerung. Herzlichst, Inge

Margit Farwig (06.01.2011):
Liebe Inge, dann wirst du bestimmt gut geschlafen haben... und ich danke dir sehr herzlich mit lieben Grüßen von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,

mit einem Wort "traumhaft", ein wunderschönes und bezauberndes Gedicht.

Gute Nacht und liebe Grüße von der erkälteten Ramona

Margit Farwig (05.01.2011):
Liebe Ramona, da danke ich dir herzlich mit ganz lieben Grüßen von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,

ach wie schön!!! Ich glaube, dass heute Neumond WAR - so schlapp wie ich mich gefüllt HABE - aber jetzt nimmt ER mit seiner ganzen Macht - die Macht, die in deinen Worten liegt - wieder zuuuuuuu :-)

Liebe Grüße
Faro

Margit Farwig (05.01.2011):
Lieber Faro, dann hast du nun ausgedarbt, schnell noch auf die C..h und die Welt ist wieder in Ordnung...;-) Ein herzliches Dankeschön und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebste Margit,

der Mond lädt ein zu einem kleinen Mächen im Marmorschein aus 1001 Nacht...Körper gehüllt in Seide in den schimmerndsten Farben setzen sich auf den Stufen des Palasten nieder in dieser verliebten Welt, freuuuuuu. Da möchte ich auch sein...
Wowww was hast Du wieder einmal mit Deiner Zauberfeder wunderschönstes geschrieben??? ich bin verzaubert...Noch immer, Danke!!!

Sei Herzlich lieb gegrüßt von mir,Deine Gabi

Margit Farwig (04.01.2011):
Liebste Gabi, ich stelle mir eine Wüstenei vor, der Himmel ist dunkelblau, die Sterne leuchten und das orientalische Nachtleben beginnt. Dazu lade ich Dich herzlich ein, gleich auf die erste Stufe, ich sitze schon da...lächel Ein herzliches Dankeschön und ganz liebe Grüße für Dich von Deiner Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
welch` kleines Licht schwebt in die Nacht,
welch` zarter Schein im neuen Jahr,
was mag das Leuchten für mich sein,
was bringt mir Stern, im Herzen warm.
Ein Hauch von Märchen, ein Licht erscheint von Ferne groß, da wünsche ich dir nur das Beste und jederzeit das schönste Los! Habe ein in allen Facetten glücklich erstrahlendes Jahr 2011, in Zufriedenheit und Liebe, von Herzen wünscht dir dies*Silvia

Margit Farwig (04.01.2011):
Liebe Silvia, wer so schreibt, das kann nur die Silvia sein. Ich stelle mir eine Wüstenei vor, der Himmel ist dunkelblau, die Sterne leuchten und das orientalische Nachtleben beginnt... Auch für dich ein zauberhaftes Jahr 2011 mit ganz viel Glück und Gesundheit. Ein herzliches Dankeschön mit ganz lieben Grüßen von Margit

Bild vom Kommentator
Ach liebe Margit, welch romantischer Zauber geht von deinen Worten aus und berührt mich so wunderbar......
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für 2011 , Herzensgrüsse von Gabriela.

Margit Farwig (04.01.2011):
Ja, liebe Gabriela, die Träume verführen bis in eine Wüstenei, der Himmel ist dunkelblau, die Sterne leuchten und das orientalische Nachtleben beginnt... Ein herzliches Dankeschön und auch für dich alles Gute für 2011. Herzensgrüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
an manchen Abenden geschieht es besonders, dass sich Märchenbilder vor einem auftun, bestaunt man den Nachthimmel. Es sind dann unzählige blinkende "Laternchen" da, die eine Atmosphäre zum Träumen schaffen. Daraus entstehen dann eventuell so schöne Gedichte wie das Deine.

Liebe Grüße, Renate

Margit Farwig (04.01.2011):
Liebe Renate, ich sehe den dunkelblauen Himmel über der Wüstenei mit leuchtenden Sternen und das orientalische Nachtleben beginnt...Sonst kommt man nicht an die schönen Szenen heran, wenn man nicht träumt... Herzlichen Dank für den schönen Kommentar und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
wie aus einem Märchen - schön. Leider ist halt alles vergänglich...

Herzlich grüßt dich Uwe

Margit Farwig (04.01.2011):
Lieber Uwe, Märchen enden nie, sie halten sich ewig. Es sind Träume in die Märchenwelt... Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
Dein poetisches Märchen lädt zum Träumen ein.Solche Assoziationen werden wach, wenn man bei Nacht von fern die vielen farbigen Lichter einer Stadt sieht.
Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid

Margit Farwig (04.01.2011):
Liebe Ingrid, auch dort, ja, ich dachte mehr an eine Wüstenei mit dunkelblauem Himmel, die Sterne leuchten und das Nachtleben beginnt... Danke und ganz liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebste Margit,
Deine Laternchen leuchten wundervoll in die Nacht hinein und voller Poesie von kostbarem Geschmeide zart eingehüllt, dazu unser Freund Mond! Gefällt mir sehr, zum Träumen.
Sei lieb gegrüßt von Deiner Gundel

Margit Farwig (04.01.2011):
Liebste Gundel, da fällt mir eine Wüstenei ein, der Himmel ist dunkelblau, die Sterne leuchten und das orientalische Leben und Lieben beginnt...lächel Danke für den schönen Kommentar und liebe Grüße von Deiner Margit

Bild vom Kommentator
Das Gedicht gefällt mir! Das hat eine gute Melodie! Grüße Klaus

Margit Farwig (04.01.2011):
Man kann sie sogar mitsummen, wenn man summbegabt ist...;-), Klaus. Danke und liebe Grüße von Margit

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).