Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Strafverbüßung“ von Edward Suvega

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Edward Suvega anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einsicht“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 31.01.2011

Die Einsicht
kommt oftmals zu spät,
drum manchem die "Gardine" weht.

Jedoch, wenn alles
a b g e t r a g e n,
wirst du auch frei
von bangen Tagen.

Das hatte gewiss was mit der Post zu tun!!!!!

Mir ist hier noch aufgefallen, dass ein Komma besser versetzt würde, und zwar:

Nach Zwischenspielen auf den falschen Bühnen,
bin bereit ich,
nun mein Verbrechen zu sühnen!
oder:
bin ich bereit, mein Verbrechen zu sühnen!

Liebe Grüße, Renate

 

Antwort von Edward Suvega (05.02.2011)

Sorry, liebe Renate, dass ich Dir erst jetzt dazu antworte. Hab zu dem Thema wieder Post bekommen. Nächste Woche ist es soweit - da muss ich meine Strafe antreten. Das mit dem Komma ist eine Superidee, auf jeden Fall bedenkenswert. Aber die Erkenntnis ist da - und ich werde die paar Tage wie ein Mann durchstehen. Konsequenz ist das eben. lg, eddi suvega


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).