Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der kleine Kobold“ von Heidi Schmitt-Lermann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidi Schmitt-Lermann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Theumaner (walteruwehotmail.com) 09.02.2011

Liebe Heidi, Bild und Gedicht sind einfach zauberhaft. Auf meinem Balkon ist fast jeden Tag ein Eichhörnchen und es ist ein liebgewordener Gast.

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (09.02.2011)

Lieber Uwe, ja gell, sie sind doch entzückend. Ich mag sie auch sehr,die kleinen anmutigen Tierchen. Da musst du doch auch in einem Naturgebiet wohnen, wenn sich das Hörnchen zu Euch traut. Danke für Deinen lieben Kommentar. liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 09.02.2011

Liebe Heidi,

nun habe ich oft genug das Bild und das Gedicht angeschaut, es ist zu schön und der Kobold zu niedlich. Und auch der Stamm mit den Kätzchen ist naturgetreu gelungen. Chapeau!

Liebe Grüße an Dich von Margit

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (09.02.2011)

Liebe Margit, Danke für Dein Chapeau und den wundervollen Kommentar. Mir macht es eben Spaß zu Malen und zu Dichten oder überhaupt zu Schreiben. Dir ja auch sehr, man sieht es immer wieder, wie Du die Menschen mit Deinem Wort bezaubern kannst. Man kann beim Malen so wunderbar die Welt um sich vergessen. Wenn dann noch eine wunderschöne Musik neben mir ertönt, wird's auch was. Meistens. lach. Ich freu mich wieder einmal, wie schon so oft, Dich zu kennen. liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 08.02.2011

Heidi, so war mir ein Kobold noch nicht bekannt, aber ein sehr guter Ausdruck dafür! Dein Bild ist großartig, es lebt alles, sehr gekonnt gemalt und dein Gedicht dazu könnte besser nicht pasen. Der Kinderaufsatz ist noch das Tüpferl am i.
...und's Hexerl hat sich hinterm Baum versteckt;-))) glG von Bertl.

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (09.02.2011)

Lieber Bertl, genau, das haben Hexerl so an sich, dass sie sich hinter Bäumen verstecken, um schlafende Faune zu erschrecken.Lach. Danke Dir sehr für Deinen schönen Kommentar. Na sie sind doch kleine Kobolde. Sie tauchen überall und nirgends auf und sie derblecken einen. Den Aufsatz hat ein kleiner Bub geschrieben und er ist in ganz München auf den Schulen und dem entsprechenden Ministerium herumgereicht worden und alles hat geschmunzelt. liebe Grüße ins schöne Österreich Heidi


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 08.02.2011

Liebe Heidi,

Ein schönes Gedicht mit dem passenden Bild. Wir haben hier auch die winzigen Chipmonks mit Streifen. Possierliche Tierchen.

Liebe Grüße
Karl-Heinz

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (09.02.2011)

Lieber Karl Heinz, Danke für Deinen netten Kommentar. Ja die kleinen Chipmonks, sie sind ja Vorbild von Walt Disneys A- und B-hörnchen. Auch er hat das Süße an ihnen wohlerkannt und hat sie weltberühmt gemacht, die kleinen Backenhörnchen. liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 08.02.2011

Ich kenne niemanden, der diese putzigen Eichkatzerl nicht liebt! Eichhörnchen stehen für Lebensfreude und Regsamkeit – für alle Kinder immer eine Beglückung!!! Danke Deinen wundervollen Gedanken Heidi und Grüße an die Familie
Franz mit Herzblatt Monika

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (09.02.2011)

Lieber Franz, ich finde auch, sie sind reizend und anmutig und eben kleine Kobolde. Sie beglücken auch erwachsene Kinder, stimmts? Danke für Deinen lieben Kommentar. liebe Grüße, Heidi


bratkartoffel (gisa-omahotmail.de) 08.02.2011

Liabe Heidi,

einfach wundaschee, kon ich ich da bloß song!!!!
Dei Buidl vom Oachkatzl und Dei Versal. Des Oachkatzl is da ja bsondas guad glunga des muaß da da Neid scho lassn, kon ma kaam no scheena fotografiern und dann freilich aa dei Versal Frühling pur den kon ma ja fast scho riacha.Und Zeit werds ja, da Winta war scho lang gnua.

I wünsch da no an scheena Dog und ganz liabe Griaß Ingrid

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (08.02.2011)

Liebe Ingrid, danke für Deinen so netten Kommentar. Sie sind ja aber auch so süß, die Eichkätzchen. Sie sind zwar leider auch Räuber, aber da will ich nicht immer daran denken. Naja und sie kommen ja auch beim ersten Frühlingsahnen heraus und sind dann auch gleich munter. Aber der Winter kann leider auch noch zurückkommen. So ist das halt. liebe Grüße, Heidi


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 08.02.2011

Gerade habe ich einen furchtbaren Lachanfall bekommen - nicht wegen Deinem Gedicht, liebe Heidi, aber wegen diesem Ausspruch im Aufsatz. Das ist ja der Witz der Welt! Vielen Dank für diese großartige Belustigung!!!!!

Dein Bild ist umwerfend gelungen. Das buschige Schwänzchen leuchtet im Licht wie Feuerstrahlung. Und Dein Gedicht hat von der Wesensart des Tierchens so viel eingefangen, dass es Spaß machte, zu lesen.

Liebe Grüße, Renate

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (08.02.2011)

Liebe Renate, das freut mich, dass Du so lachen musstest. So war es gedacht, dass das erheitern sollte. Es hat ja auch in ganz München damals seine Runde gemacht. Dass Dir außerdem noch mein Bild und mein Gedicht gefallen haben, hat mich besonders gefreut. liebe Grüße, Heidi


cwoln (chr-wot-online.de) 08.02.2011

Liebe Heidi,
das war ja gleich dreimal ein Genuss.
Dein bezauberndes Bild, dein süßes Gedicht und die köstliche Beschreibung der Haselnuss.
KINDERMUND IST EINFACH RUND...
Grüße von Chris

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (08.02.2011)

Liebe Chris, ich bin doch ein Depp, jetzt habe ich das als meinen eigenen Kommentar geschrieben, was Dir galt. Nicht nur die Männchen hängen als Trottel herab. lach. liebe Grüße Heidi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).