Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Letztes Gold“ von Inge Offermann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Offermann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Inge,

un wieder reisen die Gefühle in die Ferne um sich zu verlaufen...

Liebe Grüße
Faro

Inge Offermann (21.02.2011):
Lieber Faro, derweil ließe sich das Glück ja in der Nähe finden, aber die Ferne lockt ihn mehr. Liebe Grüße, Inge

Michael Buck (micha.buck1962gmail.com)

20.02.2011
Bild vom Kommentator
Liebe Inge,
es ist ein Genuss diese Zeilen zu lesen, denn deine Verknüfung von gefühlten Momenten in Gegenüberstellung mit der Natur, die sind dir in diesem Gedicht ganz besonders gut gelungen, auch wenn sie von Enttäuschung und Trennung erzählen.
Einzigartig und bewundernswert.
Ganz liebe Grüße in den Sonntagabend.
Micha

Inge Offermann (21.02.2011):
Lieber Micha, manchmal versachlichen sich Gefühle mit der Zeit, was das Gedicht ausdrücken möchte, die Novemberstimmung wurde als Background für die betreffende Jahreszeit gewählt, in der das Gedicht entstand. Herzlichen Dank für deinen detaillierten Kommentar. Liebe Grüße, Inge

Stiekel (Rene.Berggmx.de)

20.02.2011
Bild vom Kommentator
Wehmütig die Zeilen.

Meine Gedanken, Spinnweben gleich,
umgarnen sie.
Möchten ein Netz um euch weben,
auf das ihr euch nicht entzweit.

Mit Ringelblumen und Astern des Glücks.

Liebe Sonntagsgrüße von Sabine


Inge Offermann (20.02.2011):
Liebe Sabine, ein romantisches Bild, ein Paar vereintim Silbernetz der Liebe, umgeben von den Ringelblumen und Astern glücklicher Träume. Einen lieben Gute-Nacht-Gruß sendet dir Inge

cwoln (chr-wot-online.de)

20.02.2011
Bild vom Kommentator
Liebe Inge,
Blumen des Glücks lassen sich auch im Winter finden.
Mit offenen Augen ist das möglich.
Manchmal greife ich aber auch in meine Erinnerungskiste.
Einen schönen Sonntag wünscht dir Chris

Inge Offermann (20.02.2011):
Liebe Chris, beides ist möglich, das Glück zu finden und sich seiner zu erinnern. Einen Gute-Nacht-Gruß sendet dir Inge

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

20.02.2011
Bild vom Kommentator
Der Zurückgebliebene muss sich kleine, leuchtende Blumen des Glücks sammeln, während der andere Teil schon weite Reisen plant. Mit einem leisen, wehmütigen Lächeln nimmt man daran teil, still für sich.

Liebe Grüße, Renate

Inge Offermann (20.02.2011):
Liebe Renate, manchmal dauert es aber auch lange, bis sich Reisepläne verwirklichen. Das Herz reist in Gedanken voraus, während sich das Leben noch im Alltag abspielt. Die Glücksblumen lassen sich auch in der Nähe finden. Liebe Sonntagsgrüße, Inge

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).