Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wie oft“ von Rita Bremm-Heffels

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rita Bremm-Heffels anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Selbstzweifel“ lesen

Dieter Chr. Ochs (infoah-do.de) 11.11.2003

Hallo, Rita...ja gibt's das denn ...? Was freue ich mich, dass Du wieder "aufgetaucht" bist! Wurde aber auch zeit. Habe mindestens wöchentlich einmal auf Deine Seite geschaut. Ich kann Dein gedicht nicht so gut nachempfinden, da ich noch nie alleine war. Ich hoffe aber, das sich das irgendwie bei Dir ganz schnell ändert und Du wieder auf andere Gedanken kommst und wieder fröhlichere texte schreibst. Ich grüße dich ganz lieb und wünsche Dir nur GUTE Tage. "Öchsle"

 

Antwort von Rita Bremm-Heffels (15.11.2003)

Ach du liebes Öchsle....alleine ...war ich auch selten...doch einsamer umso mehr.
Das ist doch das Schlimme: Die vermeintliche Zweisamkeit die die Einsamtkeit nur noch schlimmer macht...fühlen mußt du die Nähe, innen ganz warm im Herzen..dann stimt\'s. Ich kanns nicht genau sagen - kenne es nicht .---doch genau muss es sein!!!
Das wünsche ich dir

Rita


mariel (marielgerbertweb.de) 10.11.2003

jeder braucht doch jemanden zum anlehnen, zum liebhaben, auch wenn man oft aus enttäuschung und verbitterung sagt "niiieeee mehr".......lg, mariel

 

Antwort von Rita Bremm-Heffels (15.11.2003)

Hi Mariel
das hast du sehr gut erkannt ..wenn man denn nicht im Laufe der \" Enttäuschungsjahre\" sein Mäuerchen so hoch gebaut hat, sich seine ...\"ach ich bin doch so gerne alleine Geschichte \"...so oft erzählt hat, daß man sie selber glaubt...solange bis eben ein kleiner Anlaß alles zum Einsturz bringt. Dann kannst du nur noch heulen über deinen Selbstbetrug....
Ich wünsche dir, daß du immer wieder rechtzeitig offen bist zu sagen ...ich brauche dich ....
LG
Rita


monika (monikawilhelmutanet.at) 09.11.2003

diese ursehnsucht...die zu stillen ist...ich kann dich verstehen.... // send dir liebe gruesse...Monika

 

Antwort von Rita Bremm-Heffels (15.11.2003)

Hallo Moni...die ursehnsucht ... bist du in der Lage in der auch du glaubst ... alles vielleicht doch nur ein Phantom?? \" Aber du wagst -- bei mir hat die Angst einen Riegel vorgeschoben... Weil einfach sich so viele Kleinigkeiten \" Wiederholen\" daß ich mir inzwischen denke...das hat sich irgendwas verselbstständigt..ein Ritual, ein Gedankengan.. und das will ich erst herausfinden bevor ich mich wieder aus meiner Burg traue....
LG
Rita


Adalbert Nagele (adalbert49everyday.com) 09.11.2003

Liebe Rita, habe lange auf Neues von dir gewartet. Endlich bist du wieder da und ich hoffe, die Selbstzweifel werden sich auch bald lösen. LG Adalbert.

 

Antwort von Rita Bremm-Heffels (10.11.2003)

Hallo Bertl ...bin so tief in \" geschäftliche \" Tiefen eingetaucht ...irgendwie haben sie meine lyrischen Gedanken durcheinandergebracht...( und mich auch)
Habe euch aber immer gelesen..
LG Grüße
Rita


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).