Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Mir träumt, ich wär ein Schmetterling“ von Karin Hufnagel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Hufnagel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

jan12345 (machet030gmail.com) 08.06.2012

süsses gedicht :-)


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 27.02.2011

Liebe Karin,

eine solche imaginäre Selbsttäuschung ist zum Selbstschutz erlaubt, wenn sie jetzt nur nicht real versucht, ihren Rüssel in eine Hibiskusblüte zu stecken.. :-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Karin Hufnagel (27.02.2011)

lieber Faro, ich glaube Marie-Luise schreckt vor nichts zurück... auch nicht vor einer Hibiskusblüte vielen Dank fürs Lesen und deinen lieben Kommentar. ganz liebe Grüße Karin


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 26.02.2011

Liebe Karin,

ein wieder einmalig gelungenes Gedicht für die Selbstanschauung. Ja, die Elefantendame wird unter ihresgleichen bestimmt eine ganz besonders hübsche und vielleicht auch "zartgliedriger" als die anderen Schwestern um sie herum sein. Somit darf sie auch dieses Gefühl haben und sich
mit einem filigranen Schmetterling vergleichen.

Liebe Grüße zum Wochenende, Renate

 

Antwort von Karin Hufnagel (27.02.2011)

liebe Renate, ja, Marie Luise ist eine ganz besondere Elefantendame - grad muss ich an Ice Age 2 denken - als das MammutFräulein Elli sich lange zeit eingebildet hatte, sie sei ein Opossum.. ich danke dir für deinen lieben Kommentar wünsch dir auch ein schönes Wochenende. ich schreib dir morgen! ganz liebe Grüße Karin


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 25.02.2011

Hallo liebe Karin,

Ich dachte schon, du wärst wie ein Schmetterling davongeflattert.

Sehr schön dein Gedicht.

Herzlich grüßt dich
Karl-Hein

 

Antwort von Karin Hufnagel (26.02.2011)

hallo lieber Karl-Heinz, ne,ne, so schnell werdet ihr mich nicht los. Es ist ein wirklich sehr nettes Forum. ich danke dir für deinen lieben Kommentar. ganz liebe Grüße Karin


suveg (suvegagmx.de) 25.02.2011

So ungeheuer tiefsinnig poetisch, mit soviel Herz geschrieben, jedenfalls wirkt der Text toll, wobei mir nicht klar ist... Also wohl so, dass Du meinst, die Elefantendame, die im krassen Kontrast steht zum kleinen filigranen Schmetterling, dass beide auf ihre Weise schön sind? Was ist mit der Elefantendame? Sie scheint sich selbst sehr schön zu finden, sich selbst aber auch besser wahrzunehmen als sie ist - oder seh ich das falsch? Interpretationen sind stets schwierig, aber es ist insofern ja auch gut so. Jeder muss sich selbst Gedanken machen darüber, jeder muss seine eigene Analyse gedanklich erarbeiten. Mir gefällt es sehr, wie mir viele Texte von Dir gefallen, liebe Karin.

Vielleicht ist es auch einfach eine Tierbeobachtung? Keine Ahnung. Aber ergründen kann ich's nicht. Bestimmt gut so, oder?

Toll gemacht.

LG, eddi suvega

 

Antwort von Karin Hufnagel (27.02.2011)

hallo lieber eddi suvega, alles was du geschrieben hast trifft zu - Vielleicht hat die arme Marie Luise nur krasse körperliche Wahrnehmungsstörungen..und natürlich sind beide wunderschön - jedes auf seine Art und ich könnte niemals zwischen beiden wählen. Und warum sollte im Körper eines Elefanten nicht soviel "Zartes" wohnen.. eben etwas kompakt verpackt. Ich freue mich, dass du dich so eingehend mit meinem Gedicht beschäftigt hast und ebenso freue ich mich sehr über dein Lob. - vielen Dank dafür! ganz liebe Grüße Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 25.02.2011

Karin, sehr schön;-) so manche Elefantendame träumt allzu gerne davon, ein Schmetterling zu sein. Bei dir wär' da nie eine Gefahr, du gehörst schon zu den Papillons.
LG von Adalbert.

 

Antwort von Karin Hufnagel (26.02.2011)

hallo lieber Adalbert, ich danke dir herzlich fürs Lesen meines Textes und dein Kompliment, leider hab ichs nicht so mit der Leichtigkeit des Fliegens, ich bin etwas "bodenständiger" ich jogge unheimlich gerne und hab gerne festen Boden unter den Füßen... ganz liebe Grüße Karin


Bild Leser

Stiekel (Rene.Berggmx.de) 25.02.2011

Liebe Karin,
man soll sich nicht von Äußerlichkeiten täuschen lassen. Innendrin ist Marie Luise ein wunderschöner Schmetterling.
Dein Gedicht wird bei mir keine schweren Träume hervorrufen, sondern ein sanftes Lächeln auf meine Lippen zaubern.
Liebe Grüße von Sabine

 

Antwort von Karin Hufnagel (27.02.2011)

liebe Sabine, ich freue mich, dass dir mein Gedicht gefallen hat - Marie Luise hat sicherlich ein ganz zartes Wesen..das man aufgrund ihres Äußeren nicht vermutet läßt.. vielen herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar. ganz liebe Grüße Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).