Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Reflux“ von Edward Suvega

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Edward Suvega anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Waldkind10 (AnnaSchmaust-online.de) 01.03.2011

Hallo Edward
Jeder Tag bringt neue Hoffnung und ganz sicher auch für Dich.Deine Zeilen haben sowas von einem RAP-Song,gefällt mir
glG von
Anna

 

Antwort von Edward Suvega (01.03.2011)

Von einem RAP-Song? Danke, danke, liebe Anna, das hört man gern. Schön, dass es Dir gefällt. LG, eddi suvega


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 01.03.2011

Man käut manches wieder, was man erlebt hat, lieber Eddi, aber ich finde, nach Deinen angestellten Betrachtungen solltest Du nicht mehr zu viele Gedanken an den "Knast" hängen. Dein Erwägen, dass Du dort wieder landen könntest, hat mich doch ein wenig nachdenklich gestimmt.

Positive Gedanken, wenn sie sich erfüllen sollen, brauchen auch einen bestimmten Kick. Den würde ich mal versuchen, hin zu bekommen, denn jung genug bist Du.

Liebe Grüße, Renate

 

Antwort von Edward Suvega (01.03.2011)

Danke, liebe Renate, ja, einigermaßen jung ist man noch so vielleicht. Den Kick brauche ich nicht, den hab ich schon. Doch es kann immer noch mal schlimme Verstrickungen und Verwicklungen mit der Polizei geben, da mach ich mir keine Illusionen mehr, davor gefeit zu sein oder unter dem Schutz des Sonnengottes oder so zu stehen, dass ich praktisch unantastbar und ewig ohne Furcht und Tadel sein könnte. Da bin ich nicht mehr unrealistisch. Mit dem festen Willen, dem Mut und der Entschlossenheit, diese Situationen zu vermeiden, bin ich meist ganz gut gefahren, auch weiterhin sicherlich. Aber ob es auf ewig so bleiben wird... Nein, natürlich hängen nicht mehr so viele Gedanken am Knast, aber vergessen werd ich das nicht. Dafür war es zu wichtig, dieses Erlebnis. LG, eddi suvega


Bild Leser

Stiekel (Rene.Berggmx.de) 28.02.2011

Lieber Eddi,
Erinnerungen helfen dir, zu verarbeiten. Es ist gut, wenn sie dir nicht zuwider sind. Lerne daraus. Ich wünsche dir von Herzen, dass du bald Arbeit findest.
Wenn dir die Decke auf den Kopf fällt, kannst du dich nicht ehrenamtlich irgendwo einbringen? Etwas nützliches zu tun, auch ohne Bezahlung, für einen guten Zweck, hebt das Selbstwertgefühl.

Ganz lieb Grüße in die Nacht von Sabine

 

Antwort von Edward Suvega (01.03.2011)

Liebe Sabine, ganz herzlichen Dank für Deine guten Wünsche. Wird schon wieder klappen mit Arbeit. Ehrenamtliches würde ich gerne machen, hab das bereits erwogen, ins Auge gefasst. Und was die Erfahrungen betrifft, die Erinnerungen daran: Daraus habe ich gelernt - und vielleicht wird es deshalb nicht mehr wieder passieren. LG, eddi suvega


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).