Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Der Engel der Nacht“ von Heidi Schmitt-Lermann


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidi Schmitt-Lermann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Phantasie“ lesen

Bild vom Kommentator
Ein sehr poetisches Gedicht...
Berührt das Herz...

Und das Bild wieder wunderschön...

Liebe Grüße
Silvia
Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,
bin hellauf begeistert von Deinem Gedicht & dem wunderbar passenden Bild dazu. Großartig gemalt und wunderbar geschrieben.
Herzlich grüßt Dich Simone

Heidi Schmitt-Lermann (14.03.2011):
Liebe Simone, freu mich, dass Du doch da bist. Warst ein paar Tage zumindest schriftlich nicht da. Was hast Du mir für einen wunderschönen Kommentar geschrieben. Meine Lehrer, wenn das lesen würden, auch all die anderen tollen Kommentare würden im Dreieck springen. lach. Ich müsste mir das alles einrahmen, so schön ist das. Auch Dir meinen innigen Dank für Deine schönen Worte. ganz liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi!

Wunderbare Gedanken von dir.
Sie wirken tröstend in diesem Wirrwarr
der Welt.
Es ist schwer, sich darin zurecht zu finden.
Gern gelesen sagen dir mit herzlichen
Grüßen

Horst + Ilse

Heidi Schmitt-Lermann (10.03.2011):
Liebe Ilse, vielen Danke für Deinen lieben Kommentar. Ja, so sollte die Nacht sein, beschützend und tröstend. So ist er gedacht mein Engel. In der Nacht muss man sich ja auch gar nicht zurecht finden, weil man da im Bett liegt und schöne Sachen träumen soll und da bewacht Dich der Engel ganz leise und sacht. Das hofft mit lieben Grüßen, Heidi

Bild vom Kommentator
Wow, ist das ein toller Engel, der käme mir gerade recht. Stark proportioniert, umhüllt er alles; ein Traum von einem Bild. Heidi, der hat direkt eine Ähnlichkeit mit diversen Waldhexleins, bloß das ist ein noch kühlerer Engel mit Flügeln wie Seide;-)grins* müsste erst aufgetaut werden.
Dein Gedicht, mystisch, fast göttlich, passt 1:1 dazu und deine Fantasie schlägt Kapriolen, eine Poesie vom Feinsten.
Damit hast du wieder einmal glanzvoll gezeigt, was du kannst.
Ich grüße Dich, du Engel der Nacht, der Hexleins zu Engel macht.
GglG vom still dahinflötenden Faunchen,
dem du entlocktest ein Staunchen.
Bertolucci.

Heidi Schmitt-Lermann (10.03.2011):
Lieber Bertl, ich danke Dir für Deinen wunderschönen Kommentar. Der Engel versinnbildlicht ja die Nacht und kann daher nur ein bisschen kühl sein. Außerdem ist er gerade am Aufwachen. Er ist ja in der Nacht wach und beschützt kleine Hexlein vor allzu laut dahinflötenden Fäunchens. lach. Lieber Bertl Dein Hexlein ist auch nicht mehr so jung. Es kann also gar nicht mehr so aussehen wie der Engel. Das war mal vor dreißig Jahren. Schluchz. Die Zeit macht einen nicht schöner. lach. Aber für mein Alter geh ich gerade noch, herzlich lach. Aber Deinen schönen Kommentar müsste ich einrahmen, so herzerhebend ist er. ganz liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,

wie immer bei Dir Bild und Gedicht ein Traum
was in diesem Fall fast wörtlich zu nehmen ist. Deine Bilder und die passenden Texte sind einfach immer fantastisch schön! Danke für Deinen Tipp, da hätte ich doch heute sonst fast was verpaßt.

Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag und sei lieb gegrüßt aus dem heute tristen Bayern
Ingrid

Heidi Schmitt-Lermann (10.03.2011):
Liebe Ingrid, so ein schöner Kommentar. Hach, geht das runter. lach. Das freut mich von Herzen, dass Dir meine kleinen Werke so gefallen. Damit ist das erreicht, was ich wollte. Freude machen. Danke Dir Ingid. ganz liebe Herzensgrüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,

ich bin ganz begeistert von Deinem Bild, ein Meisterwerk ohne Wenn und Aber. Es beruhrt und erfreut und trägt sich als Lichtgestalt in die Herzen ein. Obwohl Engel der Nacht, ist er doch Lichtquelle, lässt das Dunkel der Nacht überstrahlen. Schöööön!
Und die Worte untermalen, erquicken im Schlaf und lassen den Menschen erfrischt aufstehen. Toll!

Liebe Grüße
von Margit

Heidi Schmitt-Lermann (10.03.2011):
Liebe Margit, ach ist das ein wunderschöner Kommentar. Danke Dir von Herzen. So poetische Worte für meinen Engel und das Gedicht, einfach toll.Ich bin ganz gerührt. So einen Kommentar müsste man sich einrahmen und über das Bett hängen. Dann kann man immer guten Mutes den Tag beschließen und mit Freude wieder aufstehen. Nochmal vielen Dank, liebe Margit. liebe Herzensgrüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,
eines schönes Bid, die Nacht als sanften Engel zu sehen, gefällt mir.
Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid

Heidi Schmitt-Lermann (10.03.2011):
Liebe Ingrid, ich danke Dir für Deinen schönen Kommentar. Ich finde auch, dass die Nacht etwas sanftes hat. Sie ist meditativ, entspannend und beruhigt, jedenfalls normalerweise. von Kindheitstagen her, waren mir die Engel immer am Meisten zugetan. Das waren immer die märchenhaftesten Gestalten meiner kindlichen Fantasie. Hans Christian Andersen mit seinem Märchen"Der Engel" hat sehr in mir nachgewirkt. Deshalb habe ich auch, als mein Junge noch klein war, dieses Märchen gemalt. Auch "Das MÄdchen mit den Schwefelhölzern". Zum "Reisekameraden" bin ich noch nicht gekommen. Danke liebe Ingrid.Seit ich Deine Kindheit gelesen habe, fühle ich mich Dir sehr verbunden. Wir hatten eine ganz andere Kindheit, als die Kinder jetzt. Trotz Nachkriegszeit, finde ich, viel schöner und fantasievoller. liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Ein schönes Bild zu einem noch schönerem Gedicht. Jetzt ist mir auch klar, warum man "die" Nacht sagt.;-)
Macht immer wieder Spaß deine Gedichte zu lesen.
Liebe Grüße
Bert

Heidi Schmitt-Lermann (10.03.2011):
Lieber Bert, vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Lieb, dass Du bei Deiner vielen Arbeit vorbeischaust. Naja, nach unserem grammatikalischen Deutschverständnis ist die Nacht weiblich.(verschmitzt lach) Vielleicht weil sie so alles verdeckt, was hässlich ist. Das können Frauen ja auch sehr gut. Lach. Und die Nacht ist geheimnisvoll, wozu kluge Frauen sich athmosphärisch auch umgeben können, wenn sie wollen.ha,ha. Hat mich sehr gefreut. lieber Bert. liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi, ein Feuerwerk vom Farben und Worten. Sehr schön.

Herzlich grüßt dich Uwe

Heidi Schmitt-Lermann (09.03.2011):
Lieber Uwe, das freut mich, dass es Dir gefällt. Danke für Deinen netten Kommentar. liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,

Eine sehr schöne Kombination von Bild und Text. Deine Verse sind klar und verständlich und deshalb schön innerlich zu verarbeiten.

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz

Heidi Schmitt-Lermann (09.03.2011):
Lieber Karl Heinz, so sollte es sein und so ist es gedacht. Der Engel der Nacht ist ja die Nacht und sie zu malen, hat mir viel Spaß gemacht. So wollte ich Euch doch daran teilhaben lassen. Das Bild und das Gedicht sollte einfach nur Freude bringen. Danke für Deinen schönen Kommentar. liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,
danke auch für das Bild, auf dass meine Sammlung immer größer wird.
Wie klein sind doch wir Menschen im Vergleich zum Engel der Nacht.
Schöööööööön.
Gruß von Chris

Heidi Schmitt-Lermann (09.03.2011):
Liebe Chris, So ein schöner Kommentar. Da geht einem das Herz auf. Naja, die Nacht ist ja auch groß. Sie verdeckt den halben Erdball. Da sind wir kleinen Menschlein großartig umhüllt. Ich finde es so rührend, dass Du die Bilder alle sammelst. Habe viel Freude daran, ich habe sie beim Malen auch. ganz liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Vermutlich, Heidi, ist auch das Bild von dir. Es bildet eine gelungene Symbiose mit dem vorzüglichen Text. Liebe Grüße von RT, der nach einer Hand-OP sich müht, wieder zu schreiben. Herzliche Grüße an dich.

Heidi Schmitt-Lermann (09.03.2011):
Lieber Rainer, ja das Bild ist von mir. Ich bedanke mich für Deinen schönen Kommentar. Ich habe es mit Freude gemacht und hoffe damit Freude zu bringen. Das mit Deiner Hand tut mir leid. Aber nach der OP kann es jetzt ja nur noch besser werden. Ich hoffe, Du hast wenigstens keine Schmerzen. Gute Besserung jedenfalls. liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Einfach wundervolle Worte Heidi und ja, dies was folgt und das Bild sind ein Leckerbissen!

„Wie auch immer sich das Leben abspielt.
Die Hälfte davon bleibt doch im Dunkeln.
Wo uns der Mondschein silbern erfühlt
und märchenhaft die Sterne funkeln.“

Der Engel auf dem Bild ist wahrlich mitreißend und kann mit Gedanken dabei spielen!!! Grüße Dir und Familie
Franz mit Herzblatt Monika


Heidi Schmitt-Lermann (09.03.2011):
Lieber Franz, vielen Dank für Deinen lieben, schönen Kommentar. Ich habe mich sehr gefreut, dass es Dir gefällt. Ja die Nacht ist die schöne Zeit der Regeneration, der Mystik, der Zärtlichkeit und der Besinnung. Ist doch dann schon ein Thema, das es lohnt ihm ein Bild und ein Gedicht zu widmen. Ich hoffe Dir geht es prima und Du genießt Dein Leben jetzt in vollen Zügen. ganz liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,

dieses Gedicht wäre für mich schon mit den ersten drei Strophen die Aussage zum gewählten Titel überhaupt, weil sie eine Ruhe verströmen, wie eben die Nacht es vermag und ganz poetisch ausgedrückt sind. Diese vereinen sich auch absolut mit dem Bild, das Du wieder ausdrucksstark dargestellt hast.

Liebe Grüße an Dich, Renate



Heidi Schmitt-Lermann (09.03.2011):
Liebe Renate, wie immer ist Dein Kommentar wunderschön. Ich danke Dir dafür. Ja ich liebe die Nacht auch und wollte es so ausdrücken. Was kann poetischer sein und sinnlicher als die Nacht. Ich hoffe, ich konnte Euch damit eine Freude machen. ganz liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,

ein Bild, das keine Worte braucht... ein Gedicht, das kein Bild braucht..beide stehen eigenständig sinnvoll und sinnlich für sich :-)

Liebe Grüße
Faro

Heidi Schmitt-Lermann (09.03.2011):
Lieber Faro, ich danke Dir für Deine schönen Worte. Ja das stimmt, Bild und Gedicht sind eigenständig. Aber alleine des Titels wegen passen sie doch zusammen. Der Engel versinnbildlicht ja die Nacht und was kann sinnlicher und auch zauberhafter sein, als sie. Ich bin hier nicht so unbedingt bescheiden, wenn ich Dir da zustimme, dass das Gedicht kein Bild zur Güte und Unterstützung braucht. Aber ich mache das einfach gerne. Es macht mir Spaß das Malen und will dann mit dem Einfügen des Bildes Euch erfreuen. Ich hoffe, das mir das gelingt. Es dient in keinem Fall zur Erhebung meiner Person. Es soll nur erfreuen und sonst gar nichts. liebe Grüße, Heidi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).